RiME: Test zur märchenhaften Reise eines kleinen Jungen

Mit Auge, Herz und Hand

Technisch hinterlässt RiME einen guten Eindruck. Die Gebirgsklippen, die vielfältige Pflanzenwelt und euer jugendlicher Held werden in einer modernen Cel-Shading-Optik präsentiert, die zu gefallen weiß. Die Pastell-Anstriche verleihen der Optik einen künstlerisch wertvollen Anstrich und die Schatten der sich sacht im Wind wogenden Bäume runden das Ganze ab. Gut gelungen ist auch die Darstellung des Jungen, der euch aus seinen großen Augen anblickt. Hier kann wohl keiner von euch unberührt bleiben und nicht auch Sympathie und Mitleid mit ihm empfinden.

Abstriche gibt es hingegen für die Texturarmut der Oberflächen und die teilweise doch recht staksigen Bewegungen eures Charakters und einiger der Tiere. Hier fehlt die eine oder andere zusätzliche Animationsstufe, damit das Bild insgesamt flüssiger wirkt. Hinzu kommt, dass die Entwickler die von ihnen verwendete Version der Unreal-Engine nicht gänzlich im Griff haben: Beim Drehen der Kamera kam es bei unseren Tests immer wieder zu kurzfristigen Einbrüchen der Bildschirmrate, was sich auf den eigentlichen Spielspaß jedoch nicht negativ auswirkte, da es in RiME keine Reaktionstests mit schnellem Knopfdrücken gibt.

Die Steuerung des Spiels ist zweckmäßig und intuitiv ausgefallen. Wer schon einmal einen ähnlich gearteten Titel im Laufwerk hatte, navigiert den jungen Helden mühelos über Stock und Stein. Lediglich in Situationen, in denen ihr von einem Felsvorsprung oder von einer Säule aus rückwärts zum nächsten Ziel springen wollt, reagiert die Steuerung zickig. Eure Figur positioniert sich dann häufiger nicht richtig, sondern will wieder zum Ausgangspunkt zurückklettern, wodurch ihr mehrfach nachjustieren müsst.

Über jeden Zweifel erhaben ist dagegen die musikalische Untermalung, die der spanische Komponist David Garcia Diaz beigesteuert hat. Die ruhigen Melodien und die immer wieder eingestreuten choralähnlichen Passagen greifen das äußere Geschehen hervorragend auf und berühren emotional. Sie bewirken und festigen gleichsam die Entschleunigung bei euch als Spielern, auf die die Entwickler bei RiME abzielen. Das ist ihnen wirklich gelungen.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TomBrain 6095 XP Beginner Level 3 | 07.06.2017 - 18:09 Uhr

    Auf meinem Zettel > muss allerdings erst andere Games beenden. Schöner Test ansonsten.

    0
  2. Muehle74 46020 XP Hooligan Treter | 07.06.2017 - 22:46 Uhr

    Werde ich mir gerne mal merken. Aber dann vielleicht zu einem etwas günstigeren Preis. Im Moment bin ich noch gut versorgt. Aber so Spiele um die 10 Stunden sind gerade perfekt für mich 😉

    0
  3. slimjayb 3450 XP Beginner Level 2 | 08.06.2017 - 06:05 Uhr

    Und das ständige Ruckeln bzw. die teilweise wirklich sehr miserable Framerate wird in keiner Silbe erwähnt?

    Es ist wirklich ein schönes Game und auch gut das es sowas in der Art mal für die Xbox gibt, allerdings würde ich es in der aktuellen technischen Verfassung nicht nochmal kaufen! Das ständige geruckel schmälert den Spielspaß, zumindest für mich, sehr stark! Schade drum.

    0
  4. ThePhil 59435 XP Nachwuchsadmin 8+ | 12.06.2017 - 00:08 Uhr

    Super, da freu ich mich schon lange drauf, schön zu lesen, dass es auch was taugt, das wird sich sicher geholt !

    0
  5. serevo 2780 XP Beginner Level 2 | 20.10.2018 - 14:38 Uhr

    Schöner Soundtrack. Interessant erzählte Story mit traurigem Ende. TOP Spiel!

    0

Hinterlasse eine Antwort