Saint Kotar: Test zum düsteren Indie-Adventure

Renaissance der Point-and-Click-Adventures?

Wie oft wurden sie totgesagt, die klassischen Adventures? Nun erleben sie den nächsten Frühling. Wenn ihr nach Return to Monkey Island Nachschub benötigt, ist Saint Kotar vielleicht etwas für euch. Wir haben das Kickstarter-Projekt aus Kroatien für euch getestet.

Mönch Benedek ist ein Mann des Glaubens. Nichts kann seine Hingebung zu Gott erschüttern. Doch seine Überzeugungen werden auf eine harte Probe gestellt, als sich Benedek mit seiner Schwester Viktoria sowie ihrem Mann Nikolay in das beschauliche kroatische Städtchen Sveti Kotar begibt.

Dort wollte sich das ungleiche Trio eigentlich eine Ausstellung im historischen Schloss ansehen. Stattdessen wacht ihr in Benedeks Haut nach einem manischen Albtraum in eurer Unterkunft auf. Schnell stellt ihr fest: Nikolay litt ebenfalls unter Albträumen – und von eurer Schwester fehlt jede Spur.

Ab hier beginnt eure Reise durch Saint Kotar, einem klassischen Adventure, wie ihr es aus vergangenen Tagen des Genres sowie deren Vertretern wie Geheimakte Tunguska oder Baphomets Fluch kennt. Ihr bewegt euch mit eurem 3D-Charakter durch teils gezeichnete, teils gerenderte Hintergründe, sprecht mit Figuren, um mehr über das Verschwinden eurer Schwester zu erfragen, sammelt Gegenstände und kombiniert diese in kleineren Rätseln miteinander.

Schnell werdet ihr dabei feststellen, dass Saint Kotar viel Wert auf seine Lore sowie die Geschichte legt – vielleicht zu viel. Denn statt dem in Filmen oft gepriesenen „Show, don’t tell“-Prinzip, möchten euch die Entwickler die Welt lieber in Textform erklären. In sehr, sehr viel Text. Schnell stoßt ihr nämlich auf die ersten Einheimischen, die euch in kryptischen Dialogen mit Exposition bombardieren.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


29 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Daporix 9370 XP Beginner Level 4 | 03.12.2022 - 08:50 Uhr

    Sehr schön geschriebener Artikel. Die Steuerung und die ausufernden Dialoge, halten mich tatsächlich davon ab, dem Spiel eine Chance zu geben

    0
    • Nibelungen86 10840 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 03.12.2022 - 09:40 Uhr

      Naja, hört sich ganz interessant an, gebe ich wenn es im Gamepass kommt eine Chance, weil ich mi Bathamons Fluch und Return to Monkey Island such etwas anfangen konnte.

      0
  2. ab1311 66835 XP Romper Domper Stomper | 03.12.2022 - 08:59 Uhr

    Danke für fas Review, habe das Game weit oben in meiner wishlist 👍🏻
    Als alter gamer und fan des Point and click genre sehe ich über alle Mängel hinweg und freue mich das bald zu zocken 🤩🤩
    Des einen callisto protocol ist des anderen saint Kotar 🤩👍🏻🎮💚

    0
  3. oOStahlkingOo 52330 XP Nachwuchsadmin 5+ | 03.12.2022 - 09:01 Uhr

    Point and click Games sind mega geil aber auch nur wenn sie mit deutscher Sprache sind…Dieses ist ja nur in Englisch mit Untertitel,ist daher nichts für mich…

    0
  4. PatrickStarlord 7020 XP Beginner Level 3 | 03.12.2022 - 09:07 Uhr

    Danke. Erst war ich interessiert, vor allem, nachdem mir Pentiment so gut gefallen hat. Auch mit viel Text wäre kein Problem, aber die Beschreibung der Steuerung disqualifiziert das Spiel für mich.

    0
  5. I am the NoX 3540 XP Beginner Level 2 | 03.12.2022 - 09:40 Uhr

    Ich hab das Gefühl es kommen immer mehr „oldschool“ Spiele wieder zurück. Könnte zum Teil daran liegen, dass viele neue Spiele einfach nicht mehr so sehr überzeugen können

    0
  6. Rene1983 53690 XP Nachwuchsadmin 6+ | 03.12.2022 - 09:46 Uhr

    Wenn einmal eine Gameflaute ist werde ich dem Game eine Chance geben, liest sich zwar sehr gut jedoch fehlt es mir bei point & click adventures an Geschwindigkeit des Gameplays

    0

Hinterlasse eine Antwort