Sea of Thieves: Gamescom Hands On und Vorschau zum Piratenabenteuer

Entdecken, kämpfen, Allianzen schmieden

Sea of Thieves

Rare sieht seinen Piratentitel dabei als Sandbox Spiel. Sprich: Es gibt zwar Quests, Legenden und einige Hintergrundinfos zur Welt, jedoch keine allumschließende Story. Sea of Thieves soll eine Möglichkeit der Zusammenkunft sein. Selbst wenn ihr mal nicht auf Beutezug seid, könnt ihr gemeinsam musizieren, die Welt erkunden oder euch mit einem Krug Grog am Sandstrand im Sonnenuntergang betrinken. Klingt doch vor allem im Winter nach Spaß, oder?

In unseren Test Sessions funktionierte das bereits ganz hervorragend. Mit einer lose zusammengewürfelten Gruppe aus 6 Gamern konnten wir uns über Headset so verständigen, dass wir ohne Vorerfahrung in Sea of Thieves unser Schiff seetüchtig machen und ein paar feindliche Galeeren versenken konnten. Besonders witzig war es, als wir uns mit unserem Steuermann betranken und dann schwankend hinter das Ruder mussten. Don’t drink and drive gilt auch in der Seefahrt!

Andere Spieler oder Schiffe müssen jedoch nicht immer direkt beschossen werden. Hier setzt Rare auf eure Neugierde. Wo will das Schiff eigentlich hin? Gibt es in der Nähe einen Hafen oder gar eine Schatzinsel zu der wir ihm folgen können? Hat es vielleicht einen Schatz an Bord? Oder können wir mit der Crew eine Allianz schmieden, um die fiese Kreatur aus der nächsten Quest fertig zu machen? Die Aufgaben sind übrigens aus einer Art Baukastensystem erstellt und zufallsgeneriert. Dabei setzt der Titel Herausforderung, Ziel, Umgebung, Gegner und Items zu immer wieder neuen Quests zusammen. Das Loot wird dabei übrigens in gleichen Teilen zwischen allen Crewmitgliedern aufgeteilt.

Grafisch weiß Sea of Thieves bereits jetzt zu beeindrucken. Es weißt den typischen Rare Look auf, der dank seiner comichaften Grafik einen hohen Wiedererkennungswert genießt. Das Meer und die Wellen sind ein wahrer Augenschmaus und wenn ihr dann noch ein feindliches Schiff im Morgenrot attackiert, das Holz zerberstet und der Rauch aufsteigt, hat euch der Titel endgültig in seinen Bann gezogen. Nun müssen wir nur noch abwarten, ob Sea of Thieves auf lange Sicht motivieren kann und ob die gemeinsame Reise auch ohne übergreifende Story funktioniert. Wir sind allerdings guter Dinge, dass Rare dies hinbekommt, zumal ein Crossplay zwischen Xbox One und PC ebenfalls nicht ausgeschlossen ist. „Wir beschäftigen uns ernsthaft mit diesem Feature, da Xbox und Windows Spieler die gleichen Spielvoraussetzungen vorfinden,“ so die Entwickler.

Inhaltsverzeichnis

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren
  1. XxUpSh0txX 720 XP Neuling | 01.12.2017 - 01:53 Uhr

    Auf das Spiel freu ich mich nach Pubg am meisten schön mit meinen Freunden die See unsicher machen

    0

Hinterlasse eine Antwort