Sekiro: Shadows Die Twice

Test zu FromSoftwares Shinobi Abenteuer

Von SoulsBorn zu Sekiro

Sekiro

 
Die Dark Souls Reihe mag beendet sein, doch von bockschweren Action-Spielen hat FromSoftware noch lange nicht genug! Mit Sekiro: Shadows Die Twice schicken die Kult-Entwickler ihr nächstes Baby auf die Xbox One. Doch hat das Shinobi-Spiel wirklich Neuerungen zu bieten oder erwartet euch am Ende vielleicht ein Souls-Klon mit fernöstlichem Setting? Wir haben uns für euch nach Japan begeben, um es herauszufinden.

Gepeinigt und ohne Lebensmut liegt ihr dort, am Grunde eines heruntergekommenen Brunnens. Einst wart ihr der stolze Wolf, ein Shinobi und die Leibgarde eines jungen Adligen, der einer alten Blutlinie entstammt. Doch euer Meister wurde entführt, sein Heim niedergebrannt, ihr gebrochen. Zeit aufzustehen, auf Rache zu sinnen und euren jungen Herrn zu befreien. Der Wolf erhebt sich erneut, bereit seine Ehre zurückzuerobern.

Mit dieser recht simplen Geschichte versetzt euch Sekiro: Shadows Die Twice ins Japan des späten 16. Jahrhunderts. Blutige Kriege und tödliche Konflikte findet ihr hier ebenso wie Shinobis und Samurais. Gepeinigt durch eine neuerliche Niederlage, bei der ihr neben eurem Herrn sogar euren Arm verloren habt, wacht euer Charakter bei einem geheimnisvollen Bildhauer auf. Dieser erklärt euch direkt, dass er euch nicht nur das Leben gerettet, sondern mit einer kampffähigen Prothese ausgestattet hat.

An dieser und vielen anderen Dingen merkt ihr direkt, dass Sekiro zwar den Spirit von Dark Souls weiterträgt, ansonsten jedoch zahlreiche neue Elemente im Vergleich zu den düsteren Spektakeln vergangener FromSoftware Ausflüge in Petto hat. Auf der Suche nach eurem jungen Adligen durchstreift ihr die Welt und hangelt euch wieder von Rastplatz zu Rastplatz, diesmal in Form mystischer Statuen, um euren Charakter aufzuleveln sowie eure Lebensenergie aufzufüllen.

Hangeln ist auch das richtige Stichwort, denn Sekiro setzt stark auf Vertikalität. Ihr könnt nicht nur auf Tastendruck jederzeit springen, sondern euch auch an Vorsprüngen entlanghangeln, an Wände pressen sowie mit einem Enterhaken Vorsprünge oder Dächer erklimmen. Von oben versetzt ihr Feinden im Sprung tödliche Hiebe beziehungsweise umgeht diese, solltet ihr gerade keine Nerven für einen Kampf haben.

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Spongebuu 75560 XP Tastenakrobat Level 3 | 30.03.2019 - 12:05 Uhr

    „Greifhaken könnte nützlicher ins Gameplay eingebunden werden“ kannst damit rumklettern und diverse Gegner grapplen, was willstn noch? ^^

    5
  2. Morgoth91 66530 XP Romper Domper Stomper | 30.03.2019 - 12:39 Uhr

    Bisher keines der soulsartigen Spiele beendet. Ich mag die Welten von DS 1 und 3, aber irgendwann hat mich die Lust verlassen. Das Kampfsystem ist mir nie ins Blut übergegangen, dann kam ein anderes Spiel was mich interessiert hat und danach dann überhaupt nicht mehr rein gekommen. Die Konzepte der Entwickler sehen die Spiele genauso vor und für Leute die darauf Lust haben und sich durchbeißen ist es sicherlich auch wirklich toll, aber ich würde mir einen leichten schwiriegkeitsgrag wünschen. Da Sekiro wohl echt an einigen Stellen und den Kämpfen anders ist, ist es vielleicht mehr was für mich. Werde aber eher warten bis es günstiger ist, da ich mir nciht sicher bin ob es mir echt richtig gut gefällt.

    1
    • Jogo79 4700 XP Beginner Level 2 | 30.03.2019 - 15:59 Uhr

      Bin eigentlich auch kein Souls Spieler und hab mir trotzdem Sekiro gekauft, warum? Weil mir das Setting mehr zusagt. Hab bis dato auch nur DS2 durchgespielt und fand es nur Okay. Da ich keine Nerven habe aus Drahtseil. Warum hab ich nur dann dieses Spiel ausgerechnet geholt, weil wie oben schon beschrieben das Setting mir mega gut gefällt. Dann mag ich Samurais/Ninjas und mag generell dieses feudale Japan. Das Spiel erinnert mich auch zum Teil an Ninja Gaiden Black, wegen dem blocken. Ich hatte aber auch schon überlegt das Game wieder zu verkaufen, aber zum Glück siegte bei mir der Ehrgeiz. Etwas was bei Souls nie funktioniert hatte. Bei Souls war ich einfach nur genervt. Keine Ahnung warum das jetzt bei Sekiro anders ist?!?

      1
  3. Rene1983 7005 XP Beginner Level 3 | 30.03.2019 - 14:20 Uhr

    Da ja auch scjon zu lesen war dass das game für next gen kommt, könnte es auch sein das Sie nichts zwigen dürfen, bis die konsolen angekündigt werden

    0
  4. OzeanSunny 5240 XP Beginner Level 3 | 30.03.2019 - 16:19 Uhr

    Vorhin gekauft. Manchmal braucht man so ein Spiel das jemanden herausfordert. Toller Test deswegen hat es mir die Kaufentscheidung leichter gemacht. Hab zwar noch etwas zu spielen aber es ist zu interessant für mich.

    0
  5. Melle 1880 XP Beginner Level 1 | 31.03.2019 - 19:48 Uhr

    Sekiro ist für mich das erste Spiel von from Software und ich bin echt überrascht, mir gefällt es richtig gut habs jetzt auch fast durch und an manchen Bossen beißt man sich echt die Zähne aus. Es ist so ein geiles Gefühl zu merken wie gut man geworden ist, und sie blöd man sich am Anfang angestellt hat 😀

    0
  6. Williamshakesbeer 7100 XP Beginner Level 3 | 31.03.2019 - 19:54 Uhr

    Schöner Test! Es hat sich allerdings meiner Meinung nach eine deutlich schlechtere Wertung rausgelesen. Bei den 8.4 war ich dich etwas überrascht. Für mich ist es allerdings nichts, da meine Frustrationstoleranz irgendwo nahe 0 liegt.

    0
  7. pR00d1gy 2605 XP Beginner Level 2 | 02.04.2019 - 21:30 Uhr

    Wäre meine Frustrationstoleranz nicht so niedrig (außer es geht ums Grinden 🙂 ), würde ich mir das Spiel mal anschauen. Der Test hat mich neugierig gemacht, mag die Souls Spiele aber nicht wirklich.

    0
  8. Phonic 1700 XP Beginner Level 1 | 14.04.2019 - 22:04 Uhr

    Wie gerne würde ich zuschlagen, hab aber zu wenig Zeit jetzt noch was anzufangen noch dazu war ich in Dark Souls auch net der beste

    0

Hinterlasse eine Antwort