Sekiro: Shadows Die Twice: Test zu FromSoftwares Shinobi Abenteuer

Balance statt Ausdauer

Sekiro

 
Denn diese haben es wieder in sich. In der Tradition von FromSoftware-Titeln bleibend setzen die Entwickler auch im alten Japan auf knackige Fights mit zahlreichen Toden und Frustpotenzial. Eure antrainierten Bewegungsmuster aus der Souls-Saga könnt ihr dabei erst einmal getrost über den Haufen werfen. Sekiro spielt sich frisch und so ganz anders als ihr das gewohnt seid. Zwar dürft ihr auch mit dem Wolf ausweichen, eure Feinde verfügen jedoch über einen wesentlich größeren und flinkeren Angriffsradius.

Hinzu kommt, dass sie teils recht unfair mit euch “mitgleiten”, also in der Bewegung euch folgend die Richtung ändern. Das ist nervig und bricht mit der Immersion des Spiels. Es zwingt euch allerdings dazu, euch voll und ganz auf eine Facette des Titels einzulassen: das Blocken. Denn um eure Feinde zu besiegen, ist es für euch essenziell, deren Hiebe mit dem linken Bumper zu parieren.

Statt einer Ausdauerleiste steht euch diesmal eine Balanceanzeige zur Verfügung, die sich sowohl bei euch als auch bei euren Feinden mit jedem aufgehaltenen Schlag füllt. Erreicht diese ihr Maximum, bricht die Deckung zusammen und ihr könnt zum Todesstoß ansetzen – euer Gegner im Falle eures Balanceverlustes jedoch ebenso.

Manche Widersacher lassen sich sogar nur durch gezielte Paraden so bloßstellen, dass ihr diese töten könnt. Einfache Attacken wissen sie gezielt abzuwehren. Diese Vorgehensweise gilt allerdings auch für die zahlreichen Bosse, die meist mehrere Todesstöße aushalten können, bis sie das Zeitliche segnen. Das bietet euch ein ganz anderes Vorgehen als noch bei der Souls-Reihe. Zwar ist es auch in Sekiro wichtig, dass ihr euch die Attacken und Angriffsmuster eines Bosses einprägt. Ihr könnt jedoch auch die Hiebe eines noch so großen Feindes mit eurem Schwert blocken, sofern eure Balanceanzeige das zulässt. Ein erhabenes Gefühl!

Sowohl die Bosse als auch die Fußsoldaten verfügen jedoch auch über Stoßangriffe, die nicht geblockt werden können. Diese werden durch ein aufleuchtendes asiatisches Schriftzeichen symbolisiert, welches euch die Möglichkeit gibt, der treffsicheren Attacke noch auszuweichen. Mal gelingt euch dies, indem ihr in die Luft hechtet, mal durch das Ausweichen zur Seite. Allein die Bewegung eures Gegners verrät euch dies, sodass ihr in jeden Kampf mit voller Konzentration geht. Sitzen die Treffer und Todesstöße, schießt massig Blut aus den Wunden eures Widersachers. Fans von Kill Bill wird es freuen.

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Spongebuu 75780 XP Tastenakrobat Level 3 | 30.03.2019 - 12:05 Uhr

    „Greifhaken könnte nützlicher ins Gameplay eingebunden werden“ kannst damit rumklettern und diverse Gegner grapplen, was willstn noch? ^^

    5
  2. Morgoth91 67130 XP Romper Domper Stomper | 30.03.2019 - 12:39 Uhr

    Bisher keines der soulsartigen Spiele beendet. Ich mag die Welten von DS 1 und 3, aber irgendwann hat mich die Lust verlassen. Das Kampfsystem ist mir nie ins Blut übergegangen, dann kam ein anderes Spiel was mich interessiert hat und danach dann überhaupt nicht mehr rein gekommen. Die Konzepte der Entwickler sehen die Spiele genauso vor und für Leute die darauf Lust haben und sich durchbeißen ist es sicherlich auch wirklich toll, aber ich würde mir einen leichten schwiriegkeitsgrag wünschen. Da Sekiro wohl echt an einigen Stellen und den Kämpfen anders ist, ist es vielleicht mehr was für mich. Werde aber eher warten bis es günstiger ist, da ich mir nciht sicher bin ob es mir echt richtig gut gefällt.

    1
    • Jogo79 4880 XP Beginner Level 2 | 30.03.2019 - 15:59 Uhr

      Bin eigentlich auch kein Souls Spieler und hab mir trotzdem Sekiro gekauft, warum? Weil mir das Setting mehr zusagt. Hab bis dato auch nur DS2 durchgespielt und fand es nur Okay. Da ich keine Nerven habe aus Drahtseil. Warum hab ich nur dann dieses Spiel ausgerechnet geholt, weil wie oben schon beschrieben das Setting mir mega gut gefällt. Dann mag ich Samurais/Ninjas und mag generell dieses feudale Japan. Das Spiel erinnert mich auch zum Teil an Ninja Gaiden Black, wegen dem blocken. Ich hatte aber auch schon überlegt das Game wieder zu verkaufen, aber zum Glück siegte bei mir der Ehrgeiz. Etwas was bei Souls nie funktioniert hatte. Bei Souls war ich einfach nur genervt. Keine Ahnung warum das jetzt bei Sekiro anders ist?!?

      1
  3. Rene1983 7905 XP Beginner Level 4 | 30.03.2019 - 14:20 Uhr

    Da ja auch scjon zu lesen war dass das game für next gen kommt, könnte es auch sein das Sie nichts zwigen dürfen, bis die konsolen angekündigt werden

    0
  4. OzeanSunny 5560 XP Beginner Level 3 | 30.03.2019 - 16:19 Uhr

    Vorhin gekauft. Manchmal braucht man so ein Spiel das jemanden herausfordert. Toller Test deswegen hat es mir die Kaufentscheidung leichter gemacht. Hab zwar noch etwas zu spielen aber es ist zu interessant für mich.

    0
  5. Melle 1900 XP Beginner Level 1 | 31.03.2019 - 19:48 Uhr

    Sekiro ist für mich das erste Spiel von from Software und ich bin echt überrascht, mir gefällt es richtig gut habs jetzt auch fast durch und an manchen Bossen beißt man sich echt die Zähne aus. Es ist so ein geiles Gefühl zu merken wie gut man geworden ist, und sie blöd man sich am Anfang angestellt hat 😀

    0
  6. Williamshakesbeer 8040 XP Beginner Level 4 | 31.03.2019 - 19:54 Uhr

    Schöner Test! Es hat sich allerdings meiner Meinung nach eine deutlich schlechtere Wertung rausgelesen. Bei den 8.4 war ich dich etwas überrascht. Für mich ist es allerdings nichts, da meine Frustrationstoleranz irgendwo nahe 0 liegt.

    0
  7. pR00d1gy 2835 XP Beginner Level 2 | 02.04.2019 - 21:30 Uhr

    Wäre meine Frustrationstoleranz nicht so niedrig (außer es geht ums Grinden 🙂 ), würde ich mir das Spiel mal anschauen. Der Test hat mich neugierig gemacht, mag die Souls Spiele aber nicht wirklich.

    0
  8. Phonic 5630 XP Beginner Level 3 | 14.04.2019 - 22:04 Uhr

    Wie gerne würde ich zuschlagen, hab aber zu wenig Zeit jetzt noch was anzufangen noch dazu war ich in Dark Souls auch net der beste

    0

Hinterlasse eine Antwort