Song of Iron: Test zum Wikinger Abenteuer in Eigenregie

Hilfe, noch mehr blutrünstige Wikinger?

Song of Iron

Ja, an kampferprobten Nordmännern mangelt es uns auf der Xbox wahrlich nicht. Nicht zuletzt seit Assassin’s Creed: Valhalla sind die Wikinger in aller Munde. Doch Song of Iron ist anders. Nicht nur, weil der Titel bereits seit über zwei Jahren in Entwicklung ist und damit keine direkte Antwort auf den aktuellen Hype darstellt. Sondern auch, weil Song of Iron, wie das zuletzt von uns getestete Omno, von nur einem Entwickler in Eigenregie erstellt wurde. Ob das Solo-Projekt sich auf dem Schlachtfeld behaupten kann oder direkt gen Walhalla geschickt wird, erfahrt ihr in unserem Test.

Zugegeben, die Story von Song of Iron ist nicht gerade originell. Nachdem ihr euch zu Spielbeginn für einen männlichen oder einen weiblichen Charakter entschieden habt, beginnt der Titel direkt mit dem Niederbrennen eures Dorfes. Ein verfeindeter Clan nimmt euch nicht nur euer Zuhause, sondern auch eure große Liebe. Doch diese scheidet nicht aus dem Leben, ohne euch zu einem mystischen Artefakt zu lotsen, mit dem ihr die Götter besänftigen und so euren Stamm retten könnt.

Also schleift ihr eure Axt und macht euch auf den Weg zu den nahegelegenen Katakomben. Dabei bewegt ihr euch ähnlich wie in Limbo oder Inside von links nach rechts durch ein zusammenhängendes 2.5D-Gebiete, klettert Felsvorsprünge empor, bereist düstere Höhlen und Gewölbe – und stellt euch vor allem zahlreichen Feinden. Denn der Kampf mit Axt und Schwert steht in Song of Iron ganz klar im Vordergrund.

Und für diese beinharten Wikinger-Fights gibt es in Sachen Steuerung ganz schön viel zu verinnerlichen. Mit dem rechten Stick weicht ihr jeweils nach rechts oder links aus. Gleichzeitig dient dieser auch zum Ducken, Schleichen und Herunterklettern an Felsvorsprüngen. Eure Waffe schwingt ihr mit der X-Taste, dürft jedoch auch einen Bogen mitführen und über RT und X abfeuern. Ein Druck auf den linken Analogstick lässt euch zurückweichen, mit B verpasst ihr Feinden einen Tritt, mit RB hebt ihr Gegenstände auf, LB hebt euer Schild. Und das war noch längst nicht alles.

Warum wir das so detailliert aufzählen? Um euch einerseits deutlich zu machen, wie vielfältig die Kämpfe in Song of Iron sein können. Begegnet ihr zu Beginn nur einigen wenigen Widersachern, und das fein nacheinander, wirft euch der Titel im späteren Verlauf mehr Feinde mit unterschiedlichen Angriffsmustern gleichzeitig entgegen. Der gezielte Einsatz von Axt, Schild, Bogen, Ausweichen und Tritten gleicht da schon fast einem orchestrierten Tanz der Gewalt, der sich in gut getimten Schlachten wirklich gelungen und wie aus einem Guss anfühlt.

Inhaltsverzeichnis

16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Hey Iceman 277300 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 31.08.2021 - 12:33 Uhr

    Liest sich ja ganz gut,schade das es nur durch einen programmierer geschaffen wurde wodurch dann der Feinschliff etwas fehlt.
    In nem Sale werde ich es aber unterstützen.

    1
    • Quentara 9795 XP Beginner Level 4 | 31.08.2021 - 12:41 Uhr

      Naja, bei wie vielen Triple A Spielen in den letzten Jahren fehlte eigentlich der Feinschliff, von daher lass Dich da von der Teamgröße nicht blenden 😄 Meine Lieblingsspiele in diesem Jahr kommen tatsächlich eher von kleinen Teams und Solo-Entwicklern. Da kann ich persönlich ein paar kleine Glitches und Bugs durchaus verzeihen.

      2
  2. Robilein 497125 XP Xboxdynasty MVP Bronze | 31.08.2021 - 12:33 Uhr

    Danke für den tollen Test. Mich freut es besonders, das die Atmosphäre gelungen ist. Auf das habe ich gehofft. Die Steuerung kriege ich in den Griff. Ein richtiger Metalhead und Wikinger wie ich schafft das locker 😂😂😂

    Hab es über den Link vorbestellt, freue mich drauf.

    2
    • Quentara 9795 XP Beginner Level 4 | 31.08.2021 - 12:42 Uhr

      Danke Dir fürs Lob ☺️ Viel Spaß mit dem Spiel! Und vergiss Trinkhorn und Met nicht 🤘

      1
  3. juicebrother 124040 XP Man-at-Arms Silber | 31.08.2021 - 13:36 Uhr

    Das Game ist schon seit längerem gepreloaded und ich bin gespannt endlich selbst Hand anlegen zu dürfen 😁

    Danke, für den Test 👍

    2
    • Quentara 9795 XP Beginner Level 4 | 31.08.2021 - 14:00 Uhr

      Ich danke Dir fürs Lesen und wünsche viel Spaß mit dieser schönen Indie-Perle!

      1
  4. Der falsche Diego 40605 XP Hooligan Krauler | 31.08.2021 - 16:01 Uhr

    Ein wirklich guter Test, der genau auf den Punkt bringt was ich zu erwarten habe und auf was ich mich freuen kann. Vielen Dank dafür, hatte ich nicht auf meiner Liste. 👍

    1
    • Quentara 9795 XP Beginner Level 4 | 02.09.2021 - 12:57 Uhr

      Ich danke Dir fürs Lob und freu mich, dass es der Titel auf die Liste geschafft hat 🤩 Hat er auf jeden Fall verdient 👍

      0
  5. MetalGSeahawk21 58690 XP Nachwuchsadmin 8+ | 31.08.2021 - 20:18 Uhr

    Liest sich super… Wird auch mal in einem Sale geholt oder der Phil holt es in den Game Pass und belohnt den Entwickler…

    0
  6. DrDrDevil 197265 XP Grub Killer Master | 31.08.2021 - 21:09 Uhr

    Verwirrende Steuerung ist in den meisten Spielen doch mittlerweile normal 😀
    Der Test macht auf jeden Fall Bock auf mehr

    0
  7. buimui 40220 XP Hooligan Krauler | 01.09.2021 - 19:43 Uhr

    Danke für den tollen Test. Ich war die ganze Zeit hin und her gerissen, aber dein Test hat die Waage jetzt Richtung kaufen kippen lassen. 👍❤️

    1

Hinterlasse eine Antwort