Soul Calibur VI: Test zum neusten Ableger der Schwertkampfsaga

Brachiale Schwertkämpfe

Die Soulcalibur-Saga läutete am 19. Oktober 2018 die sechste Runde ein und fährt natürlich wieder ihre gewohnten Stärken auf: brachiale Schwertkämpfe, beachtliche Oberweiten und effektreiche Komboangriffe. Ob ansonsten etwas neuer Schwung in die Kiste kommt und Soulcalibur VI sich die Krone der Kampfspiele auf der Xbox One überstülpen darf, erfahrt ihr jetzt in unserem Test.

Zwei Storymodi mit inkludiertem Einblick in die Ursprünge der Saga und Geralt aus der The Witcher-Reihe klingen zwar schon mal schön, lassen den wirklich großen Umschwung aber leider vermissen. Zumal die größte Enttäuschung gleich in den beiden Einzelspielerkampagnen begraben liegt. Die Eine zu zäh gestaltet, die Andere zu kurz und langweilig in Szene gesetzt.

Bei der „Seelen-Chronik“ erlebt ihr die Ursprünge der Saga erneut und könnt euch zusätzlich noch durch die entscheidenden Meilensteine der bekannten Protagonisten der Reihe prügeln. In langweiligen Dialogen untermalt von ein paar Bilderreihen werdet ihr von Kampf zu Kampf beordert. Fesselnde Atmosphäre oder sonstige Anreize diesen Modus bis zum Ende zu bringen, fehlen somit.

Bei der Alternative, der „Waage der Seelen“, beginnt der Einstieg schon etwas munterer. Mit einem recht vielseitigen Editor, der Spieler der Vorgänger allerdings auch nur ein müdes Lächeln ins Gesicht zaubert, dürft ihr euch euren eigenen Charakter zusammenbasteln und euch in ein weitaus vielfältigeres Abenteuer aufmachen. Wenn ihr euch auf eine Rasse festgelegt und die Wahl zwischen Männlein oder Weiblein getroffen habt, könnt ihr vom Haarschnitt über die Körperpropositionen bis zur farblichen Aufmachung alles Selbst festlegen.

Zu guter Letzt erhält euer selbst erschaffener Held in Soulcalibur VI noch einen Namen spendiert. Eine Übersichtskarte liegt euch anschließend nach einer kurzen Einleitung zu Füßen und lässt euch die nächsten Schritte planen. Wo sich zunächst ein kleines Trainingslager anbietet, um die grundlegenden Kampftechniken zu verinnerlichen. Drei Angriffsarten, Blocken eine auffüllbare Spezialattacke und quasi ein Notfallknopf, der euch in einen Schere-Stein-Papier-Schlagabtausch entlässt.

12 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Padzy86 560 XP Neuling | 27.10.2018 - 06:55 Uhr

    In Sachen Beat em ups ist zur Zeit leider nichts los…die Perlen hab ich schon (Street Fighter 4, Mortal Kombat XL, DB Fighterz)…
    Hat jemand noch nen Tipp was sich lohnt zu spielen?

    0
    • Thegambler 0 XP Neuling | 27.10.2018 - 08:52 Uhr

      Killerinstinkt sollte sich jeder Beat em up Fan holen 😎

      P.s Tja, diese Gereration enttäuschen leider einige bekannte Marken in dem Genre. Tekken 7 war schon nicht der erhoffte Hit, Streetfighter 4 eine herbe Enttäuschung und jetzt auch noch Soulcalibur 🙁

      Injustice 2 werde ich mir mal holen.

      2
  2. Tomba 0 XP Neuling | 27.10.2018 - 07:00 Uhr

    Hatte die Beta gezockt, ich war überraschend gut darin. Man konnte ja nur PvP Matches austragen und das machte mir sorgen, da ich bei Tekken auch gut ein aufs Maul bekam, obwohl ich mich in der Regel sehr gut halte.

    Aber nach einem verlorenen Kampf der Eingewöhnung habe ich die restlichen gewonnen. Hab jedes mal den Charakter gewechselt um zu gucken wer mit am meisten liegt, leider war es nicht Geralt.

    Mir hatte es Spaß gemacht, obwohl ich nicht solch PvP Typ bin. Werde es mir aber trotzdem mal billiger nach kaufen.

    Hab aber sicher nur oft gewonnen weil mir auffiel dass kein einziger die Seitenschritte ausnutze, was ja quasi als Ausweichen dient und das war nun mein Vorteil. 🙂

    0
    • WWF ATTITUDE 42665 XP Hooligan Schubser | 27.10.2018 - 07:39 Uhr

      In Soul Calibur ist jeder überraschend gut 😂 Im Ernst, man kann alle Knöpfe wild durcheinander drücken und die Kämpfer führen die geilsten Moves durch. Das ist zwar ein Problem vieler Prügelspiele aber bei Soul Calibur so ziemlich am schlimmsten.

      0
      • Tomba 0 XP Neuling | 27.10.2018 - 07:50 Uhr

        Ja das mit den Moves, da hast du wohl Recht. Aber wenn man sich nicht gut bewegt bringt einen das meist trotzdem nix. Hatte ich ja zum Anfang gemerkt, als ich Anfing, das war ja der Grund warum ich verloren hatte. Ohne Movement bringen die besten Moves kaum was.

        0
  3. Ranzeweih 54405 XP Nachwuchsadmin 6+ | 27.10.2018 - 07:11 Uhr

    Also mir gefällt es ausgesprochen gut. Kleiner tipp: Wenn ihr die seelen-chronic abschliesst, schaltet ihr inferno als spielbaren charakter frei.

    0
  4. KoR NIGHTWISH05 27065 XP Nasenbohrer Level 3 | 27.10.2018 - 14:50 Uhr

    Ich kann seit Releases kein einziges online Match machen. Laut Support ist das ein Bug der bald behoben wird. Also ich find SC 6 ganz gut.

    0
  5. IamSchmiddy 10620 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 03.11.2018 - 13:14 Uhr

    Leider eine Genre was mich nicht vollends packt! Als 9nline odercouch coop ist so ein beat em up immer ganz nett aber im Endeffekt spiele ich sie zu wenig um es dafür zu kaufen!

    Euer Test System gefällt mir sehr gut! Tolles übersichtliches Fazit und das ganze immer auf meine Plattform Xbox ausgelegt ❤️

    0
  6. Eminenz 0 XP Neuling | 03.11.2018 - 13:18 Uhr

    Hatte es auf der Dreamcast sehr viel gespielt.
    Mittlerweile Interessiert mich das Genre nicht mehr.
    Viele beat em ups haben sich zu echten dlc Melkmaschinen entwickelt, siehe Injustice….

    0
  7. Ryo Hazuki 33890 XP Bobby Car Geisterfahrer | 22.09.2019 - 20:00 Uhr

    Allein wegen Geralt von Riva wollte ich das Spiel kaufen aber warte auf ein gutes Angebot

    0

Hinterlasse eine Antwort