Spyro Reignited Trilogy

Test zum Remake des Drachenabenteuers

Rückkehr der Kindheitstage

Spyro Reignited Trilogy

 

20 Jahre ist es nun her, dass ein kleiner Drache auf der PlayStation 1 die Jump’n’Run Fans in Jubelstürme versetzte. Spyro the Dragon überzeugte damals neben seiner knuffigen Optik und seinem sympathischen Helden auch mit gelungenem Gameplay, einem Paradies für Sammelwütige sowie hervorragendem Leveldesign. Zeit also, dass Activision die Herzen der Kinder von damals erobert! Die Spyro Reignited Trilogy bietet euch ein Remake der ersten drei Spyro-Teile und soll neben Nostalgikern auch die aktuelle Jugend an diese Videospielperle heranführen. Ob es Spyro auch als 20-jähriger noch drauf hat, erfahrt ihr im Test.

Das nennt man wohl einen Pechvogel! Egal wo der kleine Drache Spyro und sein Libellenfreund Sparx hinwatscheln, folgen ihnen die bösen Jungs auf dem Fuß. Gleich drei Abenteuer mit dem knuffigen Drachen bekommt ihr in der Neuauflage mit dem Namen Spyro Reignited Trilogy geboten. Während ihr im ersten Teil den fiesen Gnasty Gnorc daran hindern müsst, eure Drachenfreunde in Kristalle zu verwandeln, verschlägt es euch im zweiten Spyro-Teil in das Land Avalar, welches vom bösen Zauberer Ripto heimgesucht wird. In Spyro: Year of the Dragon stiehlt sogar eine mysteriöse Magierin alle Dracheneier und hetzt eine Armee von monströsen Kreaturen auf euch und eure Freunde.

Ihr seht, in der Spyro Reignited Trilogy habt ihr alle Flügel damit zutun, die Ordnung im Drachenreich wiederherzustellen. Dabei läuft das Gameplay damals wie heute in den Abenteuern weitestgehend gleich ab. Ihr startet aus einer wunderschönen Hub-Welt eure Drachenreise, befreit in Teil 1 eure Freunde aus Kristallen, sammelt im zweiten Teil Talismane oder im letzten Ableger die Dracheneier. Zusätzlich befinden sich in den wunderschön und intelligent designten Gebieten überall Edelsteine sowie Schatztruhen verstreut, die Spyro als Schätze liebender Drache natürlich gerne einsacken möchte.

Es macht einerseits einen unglaublichen Reiz aus, durch gezielte Jump’n’Run-Einlagen sämtliche Edelsteine in den unterschiedlichen Leveln einzusammeln, andererseits schaltet ihr durch diese auch weitere Welten frei, in die ihr aus eurem Hub durch Portale oder via Heißluftballon reist. Meist verlangen entsprechende NPCs hierfür einen kleinen Obolus von euch.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dr. AKLtross 2745 XP Beginner Level 2 | 04.12.2018 - 19:56 Uhr

    Ist damals irgendwie völlig an mir vorbeigegangen die Reihe. Werd ich wohl zukünftig mit dem Remaster schließen diese Kulturlücke ^^

Hinterlasse eine Antwort