Tales of Vesperia: Definitive Edition

Test zum Jubiläums Remaster des Rollenspiel Klassikers

In Echtzeit gegen die Monsterhorden

Tales of Vesperia

 

Echtzeit? Genau, denn anders als viele andere traditionelle JRPGs setzt Tales of Vesperia auch in seiner Definitve Edition auf Echtzeitkämpfe in abgegrenzten Arenen. Dabei starten die Fights nicht etwa zufällig, sondern sobald ihr mit den in den Dungeons oder auf der Karte ersichtlichen Monster zusammentrefft. In den recht linear gehaltenen Leveln lässt sich dies meist nicht vermeiden.

Gerade wenn ihr auf der Weltkarte aber mal schnell von einem Ort zum anderen reisen möchtet, sind die leicht umgehbaren Monster eine Wohltat. Wie oft habt ihr in anderen Genrevertretern kurz vor Erreichen eines Dorfes noch einmal einen lästigen Zufallskampf aufs Auge gedrückt bekommen? Bei Tales of Vesperia entfällt dies. Nervig hingegen: Dialoge und Zwischensequenzen lassen sich nicht abbrechen. Geratet ihr in einen Bossfight und musstet euch zuvor vier Minuten Geplauder anschauen, habt ihr dies erneut vor euch, solltet ihr dem Boss unterliegen. Eine gute Motivation, um siegreich zu bleiben.

Im abgesteckten kreisrunden Areal steht ihr mit eurer Gruppe anschließend einzelnen Monstern oder ganzen Verbänden von Feinden gegenüber. Weil die Schlachten in Echtzeit ablaufen, steuert ihr Yuri mittels des linken Analogsticks frei durch die Umgebung. Die X-Taste dient euch dabei zum Blocken von Angriffen, welche danach weniger Schaden verursachen, während ihr mit der B-Taste selbst angreift. Zusätzlich lassen sich mittels des rechten Bumpers Bestien anvisieren. Im Laufe des Spiels erlangt ihr durch Stufenaufstiege unterschiedliche Spezialangriffe für eure Blastia, die ihr mit dem A-Button sowie unterschiedlichen Richtungstasten ausführt.

Der Nachteil: ihr müsst bei allen Angriffen erst zum stehen kommen, was den Fights etwas die Dynamik nimmt und gerade anfangs zu ungewolltem Schaden führt. Auch das Verteidigen beziehungsweise Überspringen der Gegner gestaltet sich häufig sehr hakelig und ungenau. Hier hätten die Entwickler in der Definitve Edition ruhig etwas in ein flüssigeres Kampfsystem investieren können. Eure Kameraden unterstützen euch währenddessen jedoch ordentlich durch Heilung, Nah- oder Fernkampfangriffe.

12 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Eminenz 24800 XP Nasenbohrer Level 2 | 09.01.2019 - 16:16 Uhr

    Kann man Mal mitnehmen.
    Freue mich aber mehr auf grandia für die Switch.

    Danke für den ausführlichen und guten Test!

    4
    • Quentara 5215 XP Beginner Level 3 | 09.01.2019 - 16:20 Uhr

      Danke Dir 🙂 Tales of Vesperia gibt es übrigens auch für die Switch. Wird sich denke ich nicht von der Xbox One Version unterscheiden – außer in der Auflösung und dem Preis (auf der Switch 10€ teurer ;-))

      1
      • Eminenz 24800 XP Nasenbohrer Level 2 | 09.01.2019 - 16:23 Uhr

        Tales spiele ich natürlich auf der one.
        würde ich auch gerne mit grandia machen, wenn es das denn gäbe 😉

        1
        • Quentara 5215 XP Beginner Level 3 | 09.01.2019 - 16:32 Uhr

          Ja, das gleiche denke ich gerade bei Octopath Traveler 😀 Habs im Urlaub lange gezockt, aber zu Hause ist dann die One wieder angesagt.

          0
    • Ash2X 109200 XP Master User | 10.01.2019 - 12:28 Uhr

      Wenn Grandia für die Switch kommt denke ich das erste Mal ernsthaft über einen Kauf nach – wenn es auf Basis der Saturn-Version aufgearbeitet wird zumindest.Die PS1-Version war ja…naja,immernoch mein Lieblings-JRPG aber technisch dem Original halt merklich unterlegen.
      Bei ToV werde ich wohl auch irgendwann im Deal zuschlagen…ich komme seit Jahren nicht dazu die 360-Fassung zu spielen,dann passt das schon XD

      0
  2. TheLastSlayer 7600 XP Beginner Level 4 | 09.01.2019 - 20:07 Uhr

    Daumen hoch für den Test! Ich habe mir die Premium Edition schon seit der Ankündigung direkt vorbestellt und freue mich auf den Release noch immer genau so wie damals bei der Xbox 360 Fassung. Die zukünftigen Tales of Ableger dürfen gerne wieder in eine ähnliche Richtung gehen, gerade was die Charaktere, Optik und vor allem die Oberwelt anbelangt.

    1
  3. Illidan Sturmgrimm 14940 XP Leetspeak | 09.01.2019 - 21:43 Uhr

    habs mir für die ps4 vorbestellt freu mich mega drauf <3
    Da ich die anderen auch dort habe <3
    wünsche allen viel spaß mit dem meisterwerk und wer amazon prime hat dort könnt ihr euch den anime zum spiel anschauen :3

    0
  4. Commandant Che 34120 XP Bobby Car Geisterfahrer | 10.01.2019 - 00:27 Uhr

    Die Story schein wirklich sehr gut zu sein.
    Auf jedenfall macht der Text sehr neugierig.
    Leider ist Anime überhaupt nicht mein Ding.

    0
  5. Don Garnillo 15130 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 10.01.2019 - 11:06 Uhr

    Vielen Dank für den tollen Test!
    Da ich Tales günstig in einem Sale geschossen und erst etwa 3 Stunden investiert habe, kommt für mich auch die Definitive Edition in Frage.
    Der Stil und die Präsentation haben mich sofort angesprochen. Auch die humorvollen Dialoge, vor allem die Zwischendialoge, finde ich sehr gelungen. Grafisch habe ich, schon aufgrund des Anime-Stils, keine großen Verbesserungen erwartet. Was ich aber schade finde ist, dass man die Steuerung nicht überarbeitet hat. Die finde ich, selbst nach der kurzen Spielzeit, etwas umständlich / unpräzise.

    1
  6. Birdie Gamer 100060 XP Profi User | 04.02.2019 - 09:43 Uhr

    Auf der 360 geliebt und nun auf der One wieder gestartet und eingefangen worden – Für mich das bestes Tales of ….

    0

Hinterlasse eine Antwort