Teenage Mutant Ninja Turtles

Teenage Mutant Ninja Turtles Review

Seite 3

Klassisches Gameplay

Teenage Mutant Ninja Turtles ist ein typischer Sidescroll Prügler der alten Schule, ihr lauft durch Gänge oder Straßen und könnt euch dabei auf und ab, bzw. nach vorne und nach hinten bewegen. Im Laufe des Spiels erscheinen immer wieder neue Gegner, die ihr verprügeln müsst, bis sie verschwinden. Als kleine Auflockerung erwarten euch vereinzelt kleinere Geschicklichkeitsübungen wie umher fliegende Kugeln oder Laserstrahlen. Am Ende eines Levels trefft ihr auf einen Boss, den es mit einer bestimmten Taktik zu besiegen gilt.
Die Steuerung des Spiels ist denkbar einfach, mit dem Analogstick bewegt ihr euch durch die Welt, mit dem A- Knopf könnt ihr Springen und mit dem B-Knopf Schlagen. Drückt ihr beide Knöpfe gleichzeitig, führt ihr eine Spezialattacke aus. Als sehr nützlich Technik zeichnet sich auch der Sprungangriff aus, dazu müsst ihr erst A und danach B drücken. Die Spieloberfläche besteht aus vier Anzeigen am oberen Bildschirmrand, eine Anzeige für jeweils einen der Brüder. Da ihr jeweils immer nur eine Schildkröte steuern könnt, ist auch nur eine Anzeige aktive, diese zeigt euch die Anzahl der besiegten Gegner und eure Energieleiste an. Da alle Turtles Pizza lieben ist es nur logisch, dass über die gesamte Welt Pizzaschachteln verteilt sind, mit denen ihr eure Energie wieder auffüllen könnt.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort