The Amazing Spider-Man 2

Activision liefert das Spiel zum Kinofilm

Spiderman, Spiderman, does whatever a spider can

Comic- und Filmfans aufgepasst! Mit The Amazing Spider-Man 2 feiert die freundliche Spinne von Nebenan ihre Premiere auf der Xbox One – und liefert direkt die gleichnamige Spieleumsetzung zum letzten Spider-Man Kinofilm. Doch kann das Lizenzprodukt in den Spieleolymp springen oder reißt euer Geduldsfaden nach nur wenigen Missionen? Wir haben uns durch New York geschwungen, um es für euch herauszufinden.

Der Titel beginnt mit Peters folgenschwerem Fehler einen Kleinkriminellen laufen zu lassen, der später seinen Onkel Ben umbringt. Geplagt von seinem Gewissen und dem Durst nach Rache macht sich der von einer Spinne gebissene Superheld auf die Suche nach dem Schurken – und trifft dabei auf so manch anderen Bösewicht in Manhattan. Die Geschichte spielt dabei im frei erkundbaren New York. Dabei versucht der Titel gar nicht seine Inspiration Arkham City zu verschleiern und liefert euch Haupt- und Nebenmissionen über die ganze Stadt verteilt.

Abseits der Story trefft ihr wie bei Batman auf Delikte Kleinkrimineller, die ihr beenden und somit Heldenpunkte sammeln könnt. Diese lassen sich in neue Fähigkeiten für Spidey wie verbesserte Netzstrukturen oder einen optimierten Spinnensinn investieren. Das Fortbewegen durch Manhattan macht dabei am meisten Laune. Spider-Man kann auch nur da schwingen, wo sich wirklich Gebäude befinden. Mit dem rechten und linken Trigger rast ihr halsbrecherisch durch die engen Hochhausschluchten, zischt über Taxis in der Rushhour hinweg und wickelt euch stylish um Fahnenmäste. Weitere Anleihe zu Arkham City: Mit dem rechten Bumper überbrückt ihr kurze Distanzen schnell und sicher. Statt Enterhaken nutzt die Spinne eben ihr Netz.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort