The Council: Test zur ersten Episode: The Mad Ones

Rhetorisches Geschick

In vielen Interaktionssequenzen habt ihr je nach Klasse optional die Wahl, eure speziellen Fähigkeiten einzusetzen, was allerdings Konzentrationspunkte kostet, von denen ihr nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung habt. So habt ihr beispielsweise mit der Detektivklasse die Möglichkeit, gleich zu Beginn einen geheimnisvollen Brief unbeschadet zu öffnen – was drei Konzentrationsunkte kostet – um dadurch an nützliche Informationen zu gelangen. Hättet ihr zuvor die Diplomaten- oder Okkultisten-Klasse gewählt, wäre euch diese Verletzung des Briefgeheimnisses entgangen.

Dafür habt ihr je nach Klassenwahl an anderer Stelle wiederum Vorteile, die sich durch die Detektiven-Klasse nicht bewältigen lassen, so müssen wir als Detektiv zunächst mühevoll einen Schlüssel finden, um durch ein rostiges Tor zu gelangen, während der Okkultist kurzerhand das Schloss knackt. Durch dieses innovative Spielprinzip gestaltet sich jeder Durchlauf – das Spiel bietet euch nicht von ungefähr drei Speicherplätze an – von The Council ein klein wenig differenzierter, sodass ihr letztendlich durch verschiedene Herangehensweisen zum gleichen Ziel gelangt.

Ähnlich gestaltet sich das Ganze bei den zahlreichen Dialogen, in denen ihr eure Fähigkeiten einsetzen könnt, um eventuelle Stärken oder Schwächen des jeweiligen Gesprächspartners zu entlarven. Sind euch diese bekannt, könnt ihr sozusagen euer Gegenüber so manipulieren, dass ihr die gewünschten Informationen erhaltet. Im Umkehrschluss kann es demnach ebenfalls vorkommen, dass eure Unterhaltung ein jähes Ende nimmt, trefft ihr beispielsweise ungünstige Dialog-Entscheidungen.

Darüber hinaus kommt es im Laufe eures Englandausflugs des Öfteren zu sogenannten Konfrontationen, was nichts anderes als besondere Dialoge sind, in denen ihr „richtige“ Antworten geben müsst, um das Gespräch letzten Endes für euch erfolgreich zu gestalten. Eine Anzeige gibt euch dabei preis, wie viele Schritte noch bis zur letzten Frage stattfinden und wie viele Fehltritte ihr noch übrig habt.

Inhaltsverzeichnis

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. de Maja 162970 XP First Star Silber | 20.07.2018 - 22:22 Uhr

    Ich find es genial, dichte Story, die Entscheidungen und der Rollenspielaspekt laden zum verskillen ein. Ich warte aber noch bis die letzte Episode raus ist weil so die Wartezeit zu lange ist um das Feeling aufrecht zu erhalten.

    0
  2. Dr Gnifzenroe 140385 XP Master-at-Arms Bronze | 21.07.2018 - 08:33 Uhr

    Jetzt bin ich echt neugierig auf das Spiel geworden. Warte aber auch bis alle Folgen veröffentlicht sind.

    0
  3. stephank2711 17735 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 21.07.2018 - 08:57 Uhr

    Danke für den Test! 🙂 Solche Spiele sind eigentlich genau mein Ding, ich werde hier aber auch warten bis alle Episoden raus sind. Das „Problem“ wird nämlich genau das gleiche wie bei Life of Strange sein…man ist gerade voll im Spiel, will auch weitermachen, aber die neue Episode ist noch nicht draußen..

    Aber das steht auf jeden Fall auf der Kaufliste.

    0

Hinterlasse eine Antwort