The Crew 2: Test zur Boden-Luft-Rennschlacht in Amerika

Fazit

Wir mochten The Crew mit seinen Rollenspielelementen und seiner durchlaufenden Story. Bei vielen kam das Ganze nicht so gut an, was Ubisoft wohl zu einem Umdenken gezwungen hat. Immerhin vier Jahre liegen nun zurück, als The Crew das virtuelle Licht der Welt erblickte. Vier Jahre, in denen man sich intensiv um einen glorreichen Nachfolger hat kümmern können.

Das Ergebnis macht vor allem auf der Xbox One X optisch einen spürbaren Schritt nach vorne. Die Vereinigten Staaten von Amerika erstrahlen definitiv schöner den je. Dazu noch dynamische Gezeiten und Wetterwechsel. Das Wasser sieht toll aus in The Crew 2, die Wettereffekte gehen in Ordnung und ansonsten erwartet euch eine weitaus lebendigere Welt als in Teil Eins. Ziehen wir noch den penetranten sichtbaren Grafikaufbau und eine teils instabile Bildwiederholungsrate ab, findet ihr eine zeitgemäße Optik vor.

Doch wo sind die Gesetzeshüter geblieben? Was ist mit Kleinigkeiten wie den blinden Spiegeln in der Cockpitansicht? Wo ist die nachvollziehbare Geschichte hin, die dem ersten Teil spürbar Leben eingehaucht hat? Warum gehen die Computergegner so rabiat und unrealistisch zu Werke? Fragen, die leider unbeantwortet bleiben.

Dafür seid ihr diesmal nicht nur auf Straßen oder unbefestigte Untergründe beschränkt, sondern dürft durch die Lüfte segeln und euch auf dem Wasser austoben. Das sogar teilweise im nahtlosen Übergang! Top! An Abwechslung und Umfang fehlt es The Crew 2 definitiv nicht. Alleine die gewaltige Spielwelt und die großzügige Fahrzeugauswahl wissen zu überzeugen.

Ubisoft hat beim Versuch Fehler auszumerzen etwas zu sehr in Richtung Konkurrenz geschielt, anstatt gänzlich neue Wege einzuschlagen. Wie die hätten aussehen können? Keine Ahnung, wir sind keine Spieleentwickler, sondern testen nur das, was von ihnen kommt.

Deshalb wollen wir auch nicht zu sehr in die Kritik einsteigen und machen es kurz und knapp jetzt. The Crew 2 ist ein Arcaderennspiel, das sowohl für ein paar kurze Auftritte herhalten kann, als auch einen ganzen Abend unterhaltsam füllen kann. Vor allem wenn ihr gemeinsam mit euren Freunden die Umgebung unsicher macht.

  • Singleplayer: 7.5
  • Multiplayer:
  • Graphic: 8.3
  • XboxLive: 8.0
  • Sound: 9.0
  • Control: 6.5
  • Overall: 8.0
  • Game Time: +15 Stunden
  • Speech: Deutsch
  • TV TEXT: Deutsch
  • Censor:
  • Qualified:
  • Letze Worte:

    „Umfangreiches, abwechslungsreiches und spaßiges Arcaderennspiel, das kleinere technische Mängel aufweist, schwache Computergegner liefert und in Sachen Steuerung viel Luft nach oben lässt.“

The Good

  • Riesige Spielwelt
  • Viele unterschiedliche Veranstaltungen
  • Etliche Fahrzeugklassen
  • Autos, Motorräder, Boote und Flugzeuge
  • Teils nahtloser Übergang zu verschiedenen Boliden
  • Große Fahrzeugauswahl
  • Motivierendes Fahrzeugtuning
  • Umfangreicher Folieneditor
  • Schöne Lichtspiegellungen
  • Authentische Fahrzeugmodelle
  • Unterschiedliche Wetterbedingungen
  • Belebte Städte
  • Saftiger Motorensound

The Bad

  • Belanglose Geschichte
  • Fahrzeuge steuern sich nahezu identisch
  • Schwammige Steuerung
  • Schwache KI-Gegner
  • Unausgewogener Schwierigkeitsgrad
  • Blinde Spiegel (Cockpitperspektive)
  • Teils sehr monotone Landstriche
  • Keine Polizei
  • Sterile Flora
  • Schwache deutsche Synchronsprecher
  • Lange Ladezeiten
8.0

13 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Glaskocher 725 XP Neuling | 12.07.2018 - 12:57 Uhr

    Ich habe den ersten Teil auch sehr gemocht, vor allem wegen der Geschichte da die einen ein wenig an die Hand genommen hat.In FH3 fühlte ich mich schon nach kurzer Zeit überfordert anhand der vielen Aktivitäten die da aufploppten.
    Hier fürchte ich nun dass das auch der Fall ist.
    Ich glaube ich warte auf einen Sale.

    0
  2. serevo 2480 XP Beginner Level 1 | 20.10.2018 - 14:24 Uhr

    Ich fand den ersten Teil besser. Aber ich kann nicht genau sagen warum. Er fühlt sich einfach insgesammt besser an

    0

Hinterlasse eine Antwort