The Division 2

Test zum Shooter Ausflug nach Washington

Wenn die Hauptstadt fällt…

The Division 2

 
Der Loot-Shooter Kampf ist eröffnet! Nachdem Anthem bereits vor etwas mehr als einem Monat vorgelegt hat, zieht nun Ubisoft mit The Division 2 nach. Das von Massive Entertainment entwickelte Spiel versetzt euch Monate nach dem Ausbruch von Green Poison in New York diesmal in die US-Hauptstadt Washington, D.C. Wie sich der zweite Ableger von The Division schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.

Einen ersten Dämpfer gibt es vorab: Die Story, die euch in The Division 2 erwartet, ist recht belanglos. Als Agent der Division erhaltet ihr einen Hilferuf der Regierung, die euch darum bittet, einen wichtigen strategischen Punkt der USA zurückzuerobern: Washington, D.C. Die Hauptstadt zerfiel durch das Verschwinden von Präsident und Staatsorganen in von unterschiedlichen Fraktionen besetzte Regionen. Die Überlebenden konnten sich zwar in kleine Siedlungen retten und bauen Stück für Stück eine Gesellschaft auf, kommen jedoch gegen die pure Gewalt der Hyenas, Outcasts und True Sons nicht an.

Eure Aufgabe: Befreit Washington, D.C., helft beim Aufbau der Siedlungen und stellt die Ordnung wieder her. Leider gibt die Story einen tiefgründigeren Plot auch nicht her. Die Charaktere, die ihr trefft, bleiben größtenteils blass und dienen bis auf kleine persönliche Facetten nur dafür, euch zum Ballern von A nach B zu schicken. Auch bei den Anführern der feindlichen Fraktionen lässt der Titel einiges an Potenzial liegen. Sie finden zwar zwischendurch Erwähnung, treten aber nie für euch nennenswert in Erscheinung.

Trotz der eher enttäuschenden Geschichte schaffen die Entwickler es dennoch, euch in der offenen Welt von Washington, D.C. abwechslungsreiche Haupt- sowie Nebenmissionen zu servieren. Die Hauptaufgaben der Kampagne sind hierbei die deutlich umfangreicheren und mit grandiosen Schauplätzen ausgestattet. So durchkämmt ihr beispielsweise das Newseum und schießt euch durch Fernsehstudios, um Sendemasten zu erobern. Oder ihr infiltriert geheime Labore des FBI, bestaunt im Planetarium des Space Museum unsere Galaxis und habt im National Archives Building keine geringere Aufgabe, als die Unabhängigkeitserklärung zu stehlen.

Auch abseits der normalen Missionen hat Washington, D.C. einiges für euch zu bieten. Die Stadt strotzt nur so vor Details, dass ihr auch einfach stundenlang durch die gezeichneten Straßen joggen könnt, ohne dass euch langweilig wird. So findet ihr in den einzelnen Stadtteilen immer wieder feindliche Kontrollpunkte vor, die ihr für die Kontrolle über das Gebiet einnehmen könnt. Mal kann das eine Großbaustelle sein, mal eine wichtige Kreuzung – und mal die Absturzstelle der Air Force One. Bei der Eroberung der Kontrollpunkte helfen euch die Zivilisten der umliegenden Siedlungen, sobald ihr diese mit einer eigens hierfür vorgesehenen Signalpistole ruft. Als Gegenleistung für die Eroberung erhaltet ihr nicht nur den Dank der Siedlungsbewohner, sondern auch massig hochwertigen Loot.

19 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Bockwurscht78 11095 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.03.2019 - 03:10 Uhr

    Das Spiel kommt für mich leider nicht ansatzweise an Teil 1 ran. Alleine die dark Zone ist für mich leider sehr enttäuschend. Ebenso sind die Menüs furchtbar unübersichtlich . Auch die Gegner finde ich lieblos gestaltet.

    0
  2. Jeridian 2225 XP Beginner Level 1 | 25.03.2019 - 05:19 Uhr

    Kann mir jemand sagen wie man schaut, welche Zeit im Spiel gerade ist? Bei den Hunter Aufgaben kann man eben welche erst ab 19.00 ingame Zeit machen aber wo seh ich die?

    0
  3. EvigaX 1900 XP Beginner Level 1 | 06.04.2019 - 13:38 Uhr

    Habe es jetzt etwa 15 Stunden gespielt aber vorerst wird da nimmer so viel reinfliessen.

    Finde die Menüführung unter aller Kanone, habe auch oft Probleme mit der Navigation in den MMissionen. Allgemein flasht das Spiel mich nicht.

    Kein Wow Effekt. Kein Eifer es zu spielen oder Vorfreude auf die nächste Session.

    Werde bestimmt noch irgendwann Max Level erreichen und bissel Dark Zone ausprobieren.

    Der ultra erwartete Hammer ist es aber leider nicht.

    0
  4. Bibo1GerUk 6720 XP Beginner Level 3 | 07.04.2019 - 01:48 Uhr

    Irgendwann werde ich das Spiel wohl auf dem PC holen und immer wieder zwischendurch ein paar Stunden investieren. Div2 ist Open World Looter-Shooter pur ohne Story. Schade eigentlich, aber die grundsätzliche Mechanik ist sehr gut gemacht.

    0

Hinterlasse eine Antwort