The Division 2: Test zum Shooter Ausflug nach Washington

Fazit

The Division 2

 
The Division 2 mag auf den ersten Blick wie ein großer DLC zu Teil 1 aussehen. Auch wir haben uns in Trailern oder auf der Gamescom dabei ertappt, wie wir Massive Entertainments neuen Loot-Shooter für “more of the same” gehalten haben. Doch The Division 2 ist mehr als ein neues Setting. Der Titel ist eine mit Content vollgestopfte sinnvolle Verbesserung der Kritikpunkte am New York Ausflug. Die Bullet Sponges sind zwar nicht gänzlich weg, wurden jedoch mit dem Rüstungssystem dezent gelöst. Es gibt zahlreiche tolle und abwechslungsreiche Missionen in einzigartigen Settings, die euch nicht nur alleine, sondern vor allem in der Gruppe begeistern werden.

The Division 2 bietet euch so viel, von den Dark Zones über PVP bis hin zum Siedlungsaufbau, dass es euch anfangs sogar schon fast erschlägt. Doch wenn ihr euch reinfuchst, euch Schritt für Schritt mit den Mechaniken beschäftigt und Viertel für Viertel das grandiose Washington, D.C. entdeckt, werdet ihr euch schnell wieder wie zu Hause fühlen. Klar, der Gameplay Loop bleibt über weite Strecken gleich: Deckung, Ballern, ab in den Keller oder aufs Dach, dann den Boss legen, dann Looten. Aber wer einen Loot-Shooter spielt, der weiß worauf er sich einlässt – oder liebt eben genau das dabei.

Leider schafft es The Division 2 nicht, wie die Konkurrenz Anthem zumindest ein paar markante Charaktere und Story Twists aufs Parkett zu bringen. Die Geschichte bleibt belanglos, die Figuren eher Mittel zum Zweck. Das geht sogar soweit, dass euer Agent selbst komplett stumm ist und überhaupt nicht redet. Klar, Story ist in diesem Genre nicht alles, aber die Hauptgeschichte stinkt gegen die netten kleinen Anekdoten der Nebenmissionen oder dem Geschehen in der offenen Welt einfach ab.

Für Fans des Vorgängers ist The Division 2 ein absoluter Pflichtkauf, der viele Kritikpunkte sehr gut löst und euch hunderte Stunden Spielspaß bringt. Wer mit der Division in New York nicht warm geworden ist, der sollte zumindest einmal schauen, ob ihn die Neuerungen und die farbenfrohe Hauptstadt nicht vielleicht doch für Ubisofts Loot-Shooter begeistern können. Auf jeden Fall zeigt uns Entwickler Massive Entertainment, dass ein guter Genre-Vertreter auch zum Start mit massig Content und einer soliden Technik aufwarten kann. Weitere Inhalte sind bereits in der Pipeline. Good luck, Agent!

  • Singleplayer: 8.0
  • Multiplayer: -/-
  • Graphic: 8.5
  • XboxLive: 8.8
  • Sound: 8.0
  • Control: 8.2
  • Overall: 8.4
  • Game Time: 100+ Stunden
  • Speech: Deutsch / Englisch
  • TV TEXT: Deutsch
  • Censor:
  • Qualified:
  • Letze Worte:

    "Gelungene Fortsetzung mit einer Spielwelt, die euch in ihren Bann zieht!"

The Good

  • Lebendige, abwechslungsreiche Spielwelt
  • Massig Haupt- und Nebenmissionen
  • Kontrollpunkte, Propagandasendungen, Hinrichtungen als Zusatzaufgaben
  • Siedler und Feinde ziehen eigenständig umher
  • Grafisch gelungene Umsetzung
  • Tolles Gunplay
  • Taktische Waffenarten mit Vor- und Nachteilen
  • Fordernde Gegner-KI
  • Drei Dark Zones
  • Siedlungen können ausgebaut werden
  • Unterschiedliche Skills mit Ausbaustufen
  • Projekte sorgen für zusätzliche Abwechslung
  • Adaptiver Schwierigkeitsgrad
  • Kopfgeld Aufträge
  • Zusätzlicher PvP Modus
  • Neue Fraktion im Endgame...

The Bad

  • Nachladende Texturen
  • Zu wenig Kleidungs-Loot
  • Zusätzliche Kommunikationsmöglichkeiten fehlen
  • Schwache Hauptstory
  • Steife und farblose NPC-Charaktere
  • ...allerdings mit den gleichen Story Missionen
8.4

19 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Bockwurscht78 13055 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 23.03.2019 - 03:10 Uhr

    Das Spiel kommt für mich leider nicht ansatzweise an Teil 1 ran. Alleine die dark Zone ist für mich leider sehr enttäuschend. Ebenso sind die Menüs furchtbar unübersichtlich . Auch die Gegner finde ich lieblos gestaltet.

    0
  2. Jeridian 2885 XP Beginner Level 2 | 25.03.2019 - 05:19 Uhr

    Kann mir jemand sagen wie man schaut, welche Zeit im Spiel gerade ist? Bei den Hunter Aufgaben kann man eben welche erst ab 19.00 ingame Zeit machen aber wo seh ich die?

    0
  3. EvigaX 2260 XP Beginner Level 1 | 06.04.2019 - 13:38 Uhr

    Habe es jetzt etwa 15 Stunden gespielt aber vorerst wird da nimmer so viel reinfliessen.

    Finde die Menüführung unter aller Kanone, habe auch oft Probleme mit der Navigation in den MMissionen. Allgemein flasht das Spiel mich nicht.

    Kein Wow Effekt. Kein Eifer es zu spielen oder Vorfreude auf die nächste Session.

    Werde bestimmt noch irgendwann Max Level erreichen und bissel Dark Zone ausprobieren.

    Der ultra erwartete Hammer ist es aber leider nicht.

    0
  4. Bibo1GerUk 10780 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.04.2019 - 01:48 Uhr

    Irgendwann werde ich das Spiel wohl auf dem PC holen und immer wieder zwischendurch ein paar Stunden investieren. Div2 ist Open World Looter-Shooter pur ohne Story. Schade eigentlich, aber die grundsätzliche Mechanik ist sehr gut gemacht.

    0

Hinterlasse eine Antwort