The Surge

Test zur deutschen Sci-Fi Antwort auf Dark Souls

Sci-Fi-Souls

The Surge

Mit Lords of the Fallen landeten die deutschen Entwickler von Deck13 vor ein paar Jahren einen Achtungserfolg im Souls-Genre. Nun kehren sie mit The Surge zu dieser Art des Todesspiels zurück. Ob der Sci-Fi Titel an den soliden geistigen Vorgänger anknüpfen kann, erfahrt ihr in unserem Test.

In The Surge schlüpft ihr in die Rolle des querschnittsgelähmten Warren, der in der Firma CREO ein neues Leben beginnen möchte. CREO hat sich dem Schutz der Menschheit verschrieben und stellt nicht nur die Atmosphäre reparierende Chemieraketen, sondern auch den menschlichen Körper stärkende Exoskelette her. Mit diesen – so eure Hoffnung – könnt ihr endlich wieder gehen und gleichzeitig Arbeit finden.

Und tatsächlich gelingt des Experiment: Nach Jahrem im Rollstuhl steht ihr endlich wieder auf euren eigenen Beinen. Doch etwas anderes stimmt hier nicht, denn in der riesigen Industriestadt scheint es auf einmal menschenleer zu sein. Stattdessen werdet ihr wie aus heiterem Himmel von Drohnen und den ein Eigenleben entwickelnden Exoskeletten eurer neuen Kollegen attackiert. Ein Angriff auf euren neuen Arbeitgeber? Tiefer und tiefer dringt ihr in das Herz des Unternehmens ein, um euer Leben zu schützen und die Machenschaften hinter der Attacke aufzudecken.

Von nun an übernehmt ihr die Kontrolle und arbeitet euch mit den für die Souls-Serie typischen Spielelementen durch das Sci-Fi-Setting. Die Geschichte bekommt ihr dabei nicht vorgekaut, sondern müsst euch diese durch Audiologs, Werbevideos der Firma und gelegentliche Einspieler über das Komm-System erarbeiten. Ausgangspunkt eures Überlebenskampfes ist dabei stets eine Servicestation, in der ihr euren Anzug sowie euren Lebensvorrat pimpen sowie den Spielfortschritt speichern könnt – ganz wie in den Leuchtfeuern bei Dark Souls.

16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. BountyGamerX 37120 XP Bobby Car Raser | 02.06.2017 - 11:16 Uhr

    Wird definitiv irgendwann mal geholt wenn es günstiger ist. Ist aber eigentlich nicht 100% mein Genre. Hab damals nach Demon Souls aufgehört^^

Hinterlasse eine Antwort