The Walking Dead: Survival Instinct: Terminal Reality will das Genre neu erfinden

Seite 1

Auf die richtige Atmosphäre kommt es an

Hier will der Entwickler Terminal Reality sein Können unter Beweis stellen und in The Walking Dead die Atmosphäre aus der Fernsehserie und den Arcade Episoden einfangen. Dabei soll ein Spiel mit einer weitestgehend eigenen Story und einem ganz neuen Gameplay entstehen, wenngleich das bekannte Setting natürlich beibehalten wird. So übernehmt ihr im Spiel die Rolle des Überlebenskünstlers und Liebling der Fans, Daryl Dixon, der in der Fernsehserie nur kurze Zeit Teil der Gruppe war. Mit ihm werdet ihr eine bisher nicht bekannte Gegend in den Vereinigten Staaten entdecken und euch gegen die wachsende Zombie Plage zur Wehr setzen müssen.

Auch wenn wir auf der gamescom noch nicht viel vom Spiel zu sehen bekamen wurde doch deutlich das die Jungs von Terminal Reality ihr Handwerk verstehen und als glühende Anhänger der Serie den Anspruch haben ein erstklassiges Spiel zu entwickeln, das alles bisher da gewesene in den Schatten stellen soll. Da ist es nur konsequent das The Walking Dead auf einen Mehrspielermodus verzichtet und es wohl auch keine Co-op Variante geben wird. Denn aus Schockern wie Silent Hill wissen Anhänger des Genres, das richtiger Gruselfaktor eben doch nur aufkommt, wenn man auf sich alleine gestellt ist. Wobei – ganz alleine werdet ihr natürlich nicht sein, denn wie in der Fernsehserie stehen euch auch im Spiel einige andere Überlebende während der Zombie-Apokalypse zur Seite.

Inhaltsverzeichnis

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort