Thimbleweed Park

Test zum Retro Adventure der Maniac Mansion Macher

Die Pixel sind zurück

Thimbleweed Park

Hinsetzen Kinder, Papa erzählt euch eine Geschichte von der guten alten Zeit! Einer Zeit, in der wir von Diskussionen um 1080p, 60 fps und massig Teraflops nur träumen konnten. Damals reagierten die Pixel die Welt der Videospiele – und die Point-and-Click-Adventures waren ihre Könige. Als Begründer dieser glorreichen Zeit galt das Adventure Maniac Mansion, welches 1987 für Lucasfilm Games durch Ron Gilbert und Gary Winnick entwickelt wurde.

Zum ersten Mal durftet ihr grafisch Gegenstände mit Verben verbinden und euch um den Verstand rätseln. Doch dann brach die Zeit der Polygone und Ego-Shooter an und die Point-and-Click-Abenteuer versanken in der Bedeutungslosigkeit. Lange wurde es ruhig um Adventures, Pixelgrafik und die Spielegurus dieses Genres – bis ein kleines Portal namens Kickstarter das Licht der Welt erblickte.

Ron Gilbert und Gary Winnick sahen ihre Chance gekommen: Was wenn sie mit ihrer Meinung, dass die klassischen Adventures noch lange nicht tot seien, nicht alleine dastehen? Was wenn sich auf Kickstarter genug Verrückte finden, um ein weiteres Abenteuer der beiden zu backen? Die Altmeister ergriffen ihre Chance – und landeten einen Volltreffer. Das Ergebnis dieser 626.250 US$ Crowdfinanzierung dürft ihr nun unter dem Namen Thimbleweed Park in eure Xbox One einlegen. Und es steht den Klassikern der alten Tage in nichts nach.

Ihr schlüpft in die Pixelhaut der beiden Agenten Ray und Reyes im Jahre 1987. Im beschaulichen Dorf Thimbleweed Park wird ein deutscher Geschäftsmann brutal ermordet. Das friedliche Städtchen Schauplatz eines Mordes? Das ruft eure Agenten auf den Plan, die allerdings zusätzlich ihre eigenen Motive zu verfolgen scheinen. Ray glaubt vom ersten Moment nicht daran, dass Reyes die Wahrheit spricht. Und auch Reyes scheint Ray ihre harte Agentennummer nicht ganz abzukaufen. Würde das allein nicht schon die Aufklärung eines Morder erschweren, laufen euch zusätzlich noch allerhand schräge Charaktere über den Weg.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Brallis108 3270 XP Neuling | 12.04.2017 - 09:23 Uhr

    Ich kann es nur empfehlen, einige Rätsel haben mich zwar lange aufgehalten aber wer die gute alte Zeit mochte ist hier bestens aufgehoben. Steuerung ist auch gelungen (linker Stick schnell, rechter Stick langsam).

Hinterlasse eine Antwort