Thrustmaster TMX Force Feedback: TMX Lenkrad für Xbox One im Test

Plug and Race

Thrustmaster TMX Force Feedback

Ohne große Umwege geht es somit auf der Strecke gleich zur Sache, was uns besonders gut gefallen hat. Auspacken, anschließen und los donnern! Nach dem Auspacken sticht aber nicht nur der geniale Preis von 199,99 Euro auf der Rechnung ins Auge, sondern auch die gelungene Verarbeitung.

Natürlich handelt es sich hierbei um die Einstiegsklassen – echtes Leder oder ähnliches dürft ihr hier wie bei den Elite-Kollegen, die locker das Drei- bis Fünffache kosten können, nicht erwarten. Verstecken müsst ihr euch mit der Lenkeinheit aber deswegen nicht. Euch strahlt zwar viel Plastik entgegen, dieses wurde aber formschön umgesetzt, wie ihr auf den Bildern sehen könnt. Lediglich die Benennung von LB und RB hätte mit LB, LT, RB und RT deutlicher ausfallen müssen. Auch die Anordnung Y, X, A, B ist etwas fragwürdig aber kein Hindernis, da ihr diese Tasten zu 99% sowieso nur in den Menüs benutzen müsst.

Thrustmaster TMX Force Feedback

Das Lenkrad selbst hat an den Seiten eine leichte Gummierung spendiert bekommen und sorgt damit für einen besseren Halt. Die zwölf Knöpfe und das Steuerkreuz sind ebenfalls gut zu erreichen und funktionieren tadellos.

Mit einem Durchmesser von 28 cm fühlt sich das Lenkrad in dieser Preisklasse äußerst komfortabel an. Die beiden großen 13 cm hohen lenkradmontierten sequenziellen Schaltwippen, die aus Metall bestehen, runden den sehr guten Gesamteindruck ab.

Thrustmaster TMX Force Feedback

Das echte Rennerlebnis kommt dank des kräftigen Force-Feedback-Motors mit einstellbarer Intensität und einem Drehwinkel von 270° bis 900° sehr gut zur Geltung. Auf dem Asphalt wird euch so ein realistisches Rennfahrererlebnis vermittelt.

Der Motor verfügt über einen Mix aus Riemenscheibe- und Gangsystem mit Metallkugellagerachse. Das Ergebnis ist eine Kombination aus Leistung, Robustheit und Präzision. Mit einer 12-Bit-Auflösung, die durch einen optischen Sensor ermöglicht wird, das heißt 4.096 Werte auf der Steuerungsachse des Lenkrads, bietet das Lenkrad extreme Präzision und liefert äußerst realistische Renneindrücke.

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. X0Whistler0X 0 XP Neuling | 28.04.2016 - 11:02 Uhr

    ich überlege gerade den Kauf eines Lenkrads. könnt ihr vielleicht einen hinweis geben, wie das tmx im vergleich mit dem Logitech g920 abschneidet?

    lg

    0
    • Z0RN 345205 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 28.04.2016 - 18:26 Uhr

      @X0Whistler0X Ich würde sagen, dass sich das TMX an Einsteiger richtet, die sich erst einmal mit allem auseinandersetzen wollen und gelegentlich Rennspiele zocken möchten. Wer mehr Geld in die Hand nimmt, der hat auch größere Pläne und wird sicherlich auch öfter zocken wollen. Es ist also wirklich nicht leicht sich zu entscheiden und zu vergleichen. 200€ oder 400€? Aufrüstbar? Rennsitz? Da kommen einige Fragen auf einen zu. 😉

      0
  2. X0Whistler0X 0 XP Neuling | 28.04.2016 - 11:03 Uhr

    Hallo,

    könnt ihr vielleicht eine Einschätzung geben, wie das tmx im Vergleich mit dem Logitech G920 abschneidet?

    LG

    0
  3. X0Whistler0X 0 XP Neuling | 30.04.2016 - 11:17 Uhr

    sorry erstmal für doppelpost – der fehler eines neulings hier 😉

    ich überlege gerade, da es auf amazon.co.uk das logitech Lenkrad um 180 GBP + Versand gibt – daher würde es insgesamt wohl auf so ca 250 € kosten.

    Das wäre dann wohl doch die bessere Wahl?

    lg

    0
  4. Baxy 6860 XP Beginner Level 3 | 03.11.2018 - 15:09 Uhr

    Ich habe es wieder zurück geschickt , bin einfach nicht warm geworden mit Lenkradsteuerung

    0

Hinterlasse eine Antwort