Tour de France 2020: Test zur taktischen Berg- und Talfahrt durch die Grande Nation

Ein ausgeklügelter Plan

Obwohl es beim Radsport auf den ersten Blick den Anschein macht, dass hier ein wilder Pulk von Einzelkämpfern die Berge erklimmt, steckt dahinter ein ausgeklügelter Plan, bei dem selbst des Erfolges willen Bündnisse mit anderen Teams geschlossen werden müssen.

Gerade auf recht ebenen Etappen ist fast unmöglich, dem Peloton zu entrinnen, das einen frechen Ausreißer wie eine unaufhaltsame Walze im Nacken hängt und ihn früher oder später wieder verschlingen wird. Das Ausnutzen des Windschattens, Angreifen oder Verteidigen im richtigen Moment, die Tagesform, das bedachte haushalten mit den eigenen Kraftreserven bis hin zum Pinkeln in einem unbeobachteten Moment, machen neben vieler weiterer Punkte den Unterschied zwischen Sieg oder Niederlage aus. All das, außer dem Urinieren, wird bei Tour de France 2020 hervorragend eingefangen, mit neuen Funktionen ergänzt und durch offizielle Lizenzen sowie weiterer Wettbewerbe abseits der Tour de France ausgeschmückt.

Noch mehr Optionen das eigene Team zu befehligen, ein überarbeiteter Zeitfahrmodus und eine neue Kameraposition aus der Fahrerperspektive sind die grundlegenden Neuerungen. Zudem dürft ihr die komplette Tour de France 2020 mit ihren 21 unnachahmlichen Etappen in Angriff nehmen und unter anderem in Brüssel, London oder Innsbruck an den Start gehen. Hinzukommen Herausforderungen, weitere Spielmodi und ein Editor, mit dem ihr Teams und Fahrer bearbeiten könnt.

Während wir einen Onlinemodus in unserem Test vermisst haben, dürft ihr dafür jederzeit auf geteiltem Bildschirm gegeneinander antreten oder im selben Team in die Pedale treten. Zunächst einen Wettbewerb alleine angehen und später mit einem Freund an der Seite fortsetzen, ist ebenfalls möglich! Umgekehrt genauso.

Inhaltsverzeichnis

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
    • zwei113 12355 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 06.06.2020 - 21:26 Uhr

      Ja, tatsächlich, du darfst pro Rennen vier Substanzen zu dir nehmen, die deine Kondition und Sprintausdauer wieder etwas auffüllen 😀

      1
  1. bekloepfelt 1200 XP Beginner Level 1 | 07.06.2020 - 10:33 Uhr

    Kann ich unterschreiben…
    Hab die 2018er Version gern gespielt, 2019 ausgelassen und jetzt die 2020er gekauft – und sofort bereut.
    Ein paar Details wurden ausgebohrt und verbessert – ansonsten hat sich in den letzten beiden Jahren zu wenig getan. Die großen Kritikpunkte bleiben unverändert, die Präsentation lieblos, die Steuerung unkomfortabel und hakelig, die Technik wirkt veraltet.

    1
  2. Cerdiwan 25585 XP Nasenbohrer Level 3 | 07.06.2020 - 14:33 Uhr

    Schöner Testbericht ?, aber das Spiel interessiert mich nicht sonderlich, aber war trotzdem entspannt zu lesen ?.

    0

Hinterlasse eine Antwort