Trials of the Blood Dragon: Test zum eigenwilligen Geschicklichkeitstest

Klassisch auf dem Motorrad

Test zum eigenwilligen Geschicklichkeitstest

Ja, Trials of the Blood Dragon erzählt euch tatsächlich eine Geschichte – wenn auch eine sehr bizarre. Das Ganze ist als Nebenwerk ganz nett, trotzdem liegt der Fokus auf der Bewältigung der Hindernisparcours. Zunächst startet ihr klassisch auf dem Motorrad, werdet allerdings schnell feststellen, dass es diesmal auch mit alternativen Fortbewegungsmitteln vorangeht – unter anderem, per pedes. So lauft ihr teilweise, bewaffnet mit einem Schießeisen, durch die Level und müsst eure Widersacher durch präzise Schüsse ausradieren, um wie gewohnt den nächsten Checkpoint zu erreichen.

Damit nicht genug, auch der gekonnte Umgang mit vierrädrigen Fahrzeugen oder ferngesteuerten Miniaturautos wird euch diesmal abverlangt. Das bringt definitiv Abwechslung in den ansonsten gewohnten Ablauf, obwohl die Steuerung zu Fuß etwas hektisch daherkommt. Die Gestaltung von Trials of the Blood Dragon muss euch allerdings liegen, damit ihr mit dem Spiel eure Freude habt.

Hinzu kommt, dass ihr beim Umfang nicht all zu viel erwarten dürft – hier bekommt ihr für den Preis gerade genug geboten. Auf einen Editor, der in den “normalen“ Trials für scheinbar unendlichen Streckennachschub sorgt, müsst ihr in Trials of the Blood Dragon leider verzichten.

Somit bleibt die Motivation am erneuten Absolvieren der Strecken hängen, um euch langsam an die maximale Bewertung heranzutasten und eure Freunde in Bestenlisten zu überflügeln. Trotzdem gibt sich Trials of the Blood Dragon insgesamt abwechslungsreich und umfangreich genug, um den Preis von knapp 15 Euro gerade noch zu rechtfertigen. Wenn ihr euch mit der ungewöhnlichen Präsentation arrangieren könnt und sowieso ein Fan von Trials seid, werdet ihr hier auf eure Kosten kommen.

Auf der technischen Seite bleibt grafisch immer noch viel Luft nach oben. Dunkle und kontrastarme Passagen lassen zudem hin und wieder die Übersicht vermissen. Als Neueinsteiger im Geschicklichkeitstest von Trials seid ihr mit Trials Fusion insgesamt besser beraten.

Inhaltsverzeichnis

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TTC Baxter 54080 XP Nachwuchsadmin 6+ | 14.07.2016 - 01:35 Uhr

    Ganz ehrlich:
    Die Melkmaschiene läuft auf Hochtouren.
    Und Ubi wird mir immer unsympatischer.
    Kletter auf Turm A-H und die Karte ist augdeckt.
    Ändert endlich mal die Formel Ubi, denn egal ob AC FC oder TC, es ist immer das selbe.
    Und Trials bekomm

    0
  2. TTC Baxter 54080 XP Nachwuchsadmin 6+ | 14.07.2016 - 01:36 Uhr

    Nun ein Skin pack paar streckem und dafuer will Ubi den unverschämten Preis?
    Ok alles klar!

    0
  3. Mr Greneda 0 XP Neuling | 14.07.2016 - 08:18 Uhr

    @TTC Baxter
    Bei Watch Dogs 2 verzichten sie auf die sogenannte „Ubiformel“. Das heißt das keine Türme usw gibt.

    0

Hinterlasse eine Antwort