Turtle Beach Stealth 700 Gen 2: Die neue Stealth 700 Generation 2 für Xbox im Test

Komplett überarbeitet

Das Stealth Gen 2 ist der Nachfolger des beliebten Turtle Beach Stealth 700 Headsets und wurde dabei in allen Bereichen überarbeitet und verbessert. Die erstklassigen Konstruktion und das elegante Design wissen sofort zu gefallen. Genauso die generationsübergreifende Konsolen-Kompatibilität mit Xbox One und Xbox Series X und Series S. Somit seid ihr jetzt schon auf der sicheren Seite und zukunftssicher, wenn die neuen Xbox-Konsolen am 10. November 2020 veröffentlicht werden.

Das Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 nutzt auf der Xbox One das Xbox Wireless Protokoll, um sich kabellos mit der Konsole zu verbinden. Exakt so, wie ihr es von eurem Xbox One-Controller gewohnt seid.

In unserem Test war die Verbindung immer perfekt. Es gab keine Unterbrechungen oder irgendwelches Knistern auf einer Entfernung von bis zu 15 Metern circa. Beim Sound setzt das Headset auf Windows Sonic Surround Sound, funktioniert aber natürlich auch mit freigeschaltetem Dolby Atmos.

Dank Bluetooth-Technologie könnt ihr während des Spielens beispielsweise zusätzlich euer Smartphone verbinden, bei euren Multiplayer-Partien treibende Musik hören oder ein Telefonat entgegennehmen.

Der Kopfbügel des Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 wird diesmal mit einem Metallbogen verstärkt und ist sehr gut mit Memory-Foam-Polster gepolstet. Das ist auch bitter nötig, denn mit 382 Gramm ist das Headset garantiert kein Leichtgewicht. Dafür hält der Bügel jederzeit seine Position ohne dabei zu straff zu sein. Ansonsten setzt Turtle Beach typisch auf viel Plastik, das sich aber trotzdem noch sehr wertig anfühlt, obwohl alles in einem schlichten Matt-Schwarz gehalten wurde.

Für den perfekten Ohrenschmaus sorgen die neu geformten kühlenden Gel-basierten Aerofit-Ohrpolster. Und ja sie kühlen wirklich! Diese Ohren umschließenden Polster verfügen über einen weichen Memory-Foam und bieten einen erstklassigen Tragekomfort, vor allem auch für Brillenträger. Die Polsterung rundum ist circa 2,5 cm breit, geht knapp 2 cm tief und hat eine Breite (links nach rechts) von circa 8,5 cm und eine Höhe circa 10,1 cm (oben nach unten) pro Ohrmuschel. Und meine Güte sind diese Polster bequem, unglaublich!

An der linken Ohrmuschel ist alles angebracht: Regler für Chat- und Sound-Ausrichtung, Lautstärkeregler, Sound-Modus, Power-Taste, Verbindung für Bluetooth, Verbindung zur Xbox Konsole, USB-C Ladekabelsteckplatz und auf der Innenseite das einklappbare Mikrofon. An der rechten Ohrmuschel befindet sich nichts.

Das patentierte ProSpecs Glasses Relief System mit verstellbaren Ohrpolstern beseitigt dazu störenden Druck. Hier drückt nichts – auch nicht nach mehreren Spielstunden. Die Außengeräusche werden sehr gut abgeschirmt und das Headset sitzt jederzeit perfekt auf eurem Kopf.

ProSpecs Glasses Relief System

Gel-basierten Aerofit-Ohrpolster

Die abnehmbaren Ohrmuscheln überdecken die 50-mm-Nanoclear-Lautsprecher, die für einen glasklaren Klang mit ordentlichen Tiefen sorgen. An den Ohrmuscheln selbst könnt ihr dann die Aussparung des ProSpecs Glasses Relief Systems justieren. Außerdem liegen die Muscheln nicht direkt am Lautsprecher an, was unschöne Vibrationen vermeidet. Sehr gut!

Sollte euch das Sound-Profil nicht gefallen, könnt ihr ganz einfach mit der App von Turtle Beach die Klangeigenschaften ändern oder neue „Presets“ ausprobieren.

Sucht dafür einfach nach der Turtle Beach Audio Hub-App auf eurem Gerät oder wechselt hier auf die offizielle Website, verbindet es via Bluetooth mit eurem Headset und schon könnt ihr die Einstellungen vornehmen. Dort könnt ihr auch das optionale Mikrofon-Monitoring ausprobieren.

Beim wiederaufladbaren 1000mAh-Lithium Akku, der mit dem beiliegenden USB-C-Ladekabel aufgeladen wird, verspricht Turtle Beach eine Spielzeit von bis zu 20 Stunden.

In unserem Test hat das Headset auch exakt 20 Stunden gehalten und dann langsam schlapp gemacht. Dennoch muss der Langzeittest hier erst beweisen, ob das festverbaute Akku wirklich langfristig die versprochenen 20 Stunden halten kann. Die Akkulaufzeit ist auch immer von eurem Einsatzgebiet abhängig, wie laut ihr alles hört und ob ihr beispielsweise parallel auch noch Bluetooth nutzt.

Das größere, hochempfindliche Mikrofon verbessert die Chat-Klarheit, die viele schon von der ersten Version kennen. Auf Wunsch gibt es ein Mikrofon-Monitoring, das euch den Pegel eurer eigenen Stimme anzeigt, damit ihr eure Team-Kollegen nicht dauernd anschreit. Selbstverständlich könnt ihr den Spiel- und Chat-Sound unabhängig voneinander regeln.

Das Noise-Canceling von Umgebungsgeräuschen funktioniert nicht so gut. Auch die Bauweise mit dem sehr weit entfernten Mikro vom Mund ist Gewöhnungssache. Am Anfang hatten wir aber immer das Gefühl, dass wir unsere Stimme etwas anheben müssen, weil sich das Mikro so weit weg angefühlt hat. Nach einer gewissen Zeit gewöhnt man sich aber daran und dank Mikro-Monitoring über die App merkt man sehr gut, dass man gar nicht großartig laut in das Mikrofon sprechen muss.

Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 Spezifikationen

  • Lautsprecher: 50-mm-Nanoclear-Neodym-Treiber
  • Frequenzbereich: 20 Hz – 22 kHz
  • Ohrmuscheldesign: Ohrumschließend (Geschlossen)
  • Ohrpolstermaterial: Kunstleder (schwarz) mit Memory-Foam-Polsterung
  • Mikrofondesign: Omnidirektional hochklappbar
  • Akku: Wiederaufladbares 1000mAh-Lithium-Polymer
  • Gewicht: 382 Gramm
  • Preis: 149,99 Euro
  • Bestellung: Amazon

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

47 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Weboss2508 520 XP Neuling | 08.12.2020 - 21:57 Uhr

    Hi zusammen,
    Hat einer das Problem mit dem Chat Rad lösen können? Ich drehe wie ein Bekloppter dran und der Chat bleibt gleich laut. Kann da nichts mit einstellen und das Rad dreht im Gegensatz zum ingame Sound Rad durch. Wäre für Tipps sehr dankbar.

    LG Stephan

    0
  2. CalleFornia103 2745 XP Beginner Level 2 | 02.11.2021 - 09:57 Uhr

    Ich habe mir das Headset geholt, da mein altes kabelgebundenes Headset ständig ein Echo verursacht hat. Außerdem habe ihcm ich ständig in dem ollen Kabel verhederrt. Ich spiele anscheiend zu wild. Das Stealth 700 ist seinen Preis definitv wert und mitterweile auch schon günstiger erhältlich. Sound ist top, Mikro ist super und nur ganz, ganz selten bricht mal kurz die Verbindung ab. Merkwürdigerweise aber nur bei einigen Spielen. Auf meinem Brummschädel sitzt es gut und man kann es lange „um die Ohren“ haben, ohne dass es unangenehm wird. Würde ich mir deifinitiv wieder holen.

    0
  3. Benzster91 7820 XP Beginner Level 4 | 06.03.2022 - 12:50 Uhr

    Ist zwar schon ein älterer Artikel. Ich habe es mir. Letztens geholt und bin sehr zufrieden

    0

Hinterlasse eine Antwort