Watch Dogs Legion: Test zur Hacker Action im besetzten London

London Bridge is falling down

Watch Dogs: Legion

 
Als 2014 das Hacker-Abenteuer Watch Dogs erschien, war der Überwachungsstaat eine düstere Zukunftsvision. Doch mittlerweile gehören Datenleaks, Deep Fakes und von Algorithmen gesteuerte Gesellschaften zur Tagesordnung. Zeit also, dass mit Watch Dogs: Legion ein neuer Teil von Ubisofts Hacker-Serie das Licht der Welt erblickt – und diese Thematiken aufgreift. Was der neue Ableger kann, erfahrt ihr in unserem Test.

London. Der Stolz Großbritanniens, erbaut und gewachsen in knapp 2000 Jahren bewegter Geschichte. Wie lange man braucht, um dieses Erbe einzureißen? Eine Nacht! Denn als die Hacker-Gruppe Zero Day mehrere Bomben in ganz London zündet und die Aktivisten von DedSec dafür verantwortlich gemacht werden, beginnt eine neue Zeitrechnung.

Fortan übernimmt die Söldnertruppe Albion im Auftrag der Regierung die Kontrolle über die Metropole und macht Jagd auf alles, was anders ist – DedSec, Aktivisten, Immigranten. Nun liegt es an euch, London von der Militärdiktatur zu befreien und DedSec wieder aufzubauen. Der Clou: ihr seid kein auserkorener Superheld, kein einsamer Wolf wie Aiden Pearce. Ihr seid die Bürger Londons.

Denn das erste Mal in der Geschichte eines Ubisoft-Abenteuers, wahrscheinlich nahezu einmalig in der Videospielgeschichten, dürfte ihr in Watch Dogs: Legion nahezu jeden Charakter übernehmen, der euch in London begegnet. Damit möchten euch die Entwickler zeigen: Im Kampf gegen die Obrigkeit zählt jeder Einzelne. Es braucht keinen Superhelden, keinen Retter. Es braucht Menschen mit den gleichen Werten und unterschiedlichen Fähigkeiten – egal welchen Alters und welcher Hautfarbe.

Doch der Reihe nach. Nach einem spannenden und recht linearen Intro, welches euch einerseits als Storyeinführung und andererseits als Tutorial dient, entlässt euch Watch Dogs: Legion wie die Vorgänger in eine große, offene Welt, die diesmal im London der Zukunft angesiedelt ist. Wie von Ubisoft-Titeln gewohnt steuert ihr zu Fuß oder mit zahlreichen Fahrzeugen Missionsziele auf der Übersichtskarte an, um Albion das Handwerk zu legen, die mysteriöse Hacker-Gruppe Zero Day ausfindig zu machen und London zu befreien.

Bei letzterem entdeckt ihr deutliche Parallelen zu Assassins Creed: Syndicate, welches ebenfalls in London spielt. Wie bei den Assassinen müsst ihr die einzelnen Stadtteile Londons befreien, indem ihr zum Beispiel Propaganda von Albion zerstört oder Gefangene befreit. Habt ihr diese Nebenmissionen abgeschlossen, winkt eine Befreiungsmission, an dessen Ende die Liberalisierung des Viertels steht. Das bringt euch neben netten Boni einen weiteren spielbaren Charakter, die sogenannten Operatoren.

Inhaltsverzeichnis

21 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Splatter4Quattros 18260 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 28.10.2020 - 12:21 Uhr

    Cooler Bewertungskasten.
    Danke.

    Ist nichts für mich.
    Aber es scheint doch Spaß zu machen.

    Viel Spaß Euch damit.

    0
  2. Rhezy 5855 XP Beginner Level 3 | 28.10.2020 - 12:21 Uhr

    Ganz nett was ich soweit gesehen hab durch Live Streams & Co. Aber derzeit hat AC Valhalla Prio bei mir 🙂 Bzw. Cyberpunk wenn es denn mal kommt. WD Legion wird aber auf jeden Fall auch zugelegt … später dann 😉

    0
  3. OzeanSunny 130400 XP Elite-at-Arms Bronze | 28.10.2020 - 12:24 Uhr

    Das überrascht mich sehr. Hätte nicht gedacht das es so gut ist. Dann behalte ich es mal im Auge.
    Danke für den tollen Testbericht

    0
  4. Phonic 92915 XP Posting Machine Level 2 | 28.10.2020 - 12:25 Uhr

    Habe nix anderes erwartet als Standardkost, nein danke

    0
  5. Robilein 349025 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 28.10.2020 - 12:26 Uhr

    Danke für diesen schön geschriebenen Test. Liest sich gut. Werde es mir definitiv auch holen.

    8.0 ist schon ne Top-Bewertung. Ich werde sicher wieder meinen Spaß damit haben.

    0
  6. xootoo 18810 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 28.10.2020 - 12:32 Uhr

    Hab noch so viele Spiele die ich erst angezockt habe oder erst ein paar Kapitel gezockt hab darunter einige Hochkaräter wie RDR 2, Gears 5, Resi 3 dazu den Gamepass und erst letztens Mafia 1 Remake gekauft und die ganzen Series X Updates.

    Wird mein erster Launch mit ner neuen Xbox ohne das ich nur ein Spiel dazu bestellen muss 🙂 Neu Hardware und gut.

    Freue mich aber schon mit besserer Framerate und schnelleren Ladezeiten die Toptitel nachzuholen und in ältere Klassiker reinzuschnuppern

    0
  7. AngryVideoGameNerd 102535 XP Elite User | 28.10.2020 - 12:32 Uhr

    Ja der test und der stream gestern zeigt mir auch deutlich das Ubisoft nichts dazu gelernt hat. Aber hab ich erwartet das es wieder der selbe generische 0815 kram ist. Aber solange es sich verkauft werden sie wohl die nummer stur weiter durchziehen.

    0
  8. ibims 11375 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 28.10.2020 - 12:36 Uhr

    Und wie siehts story technisch im gesammten aus?
    Lt Test besteht das ding ja irgendwie nur aus nrbenmission zur armeevergroesserung
    Is das alles oder hats ne hauptstory die sich sehen lassen kann oder eine die nach 2 stunden durch is wenn man das rekrutieren rausrechnwt?

    0
  9. Sonnendeck 24490 XP Nasenbohrer Level 2 | 28.10.2020 - 12:39 Uhr

    Das sind einfach zuviel Ubi formel Spiele, in zu kurzer Zeit habe mir heute AC Walhalla Gold vorbestellt und im Dezember dann diesen Zelda Clone eventuel0, kommt drauf an wie Cyberpunk 2077 Qualität ist und ob die die Bugs Unterkontrolle gebracht haben.

    0
  10. Dementio1 5360 XP Beginner Level 3 | 28.10.2020 - 12:47 Uhr

    Hoffentlich haben die Fans der Reihe viel Spaß damit.

    Gepackt hat mich bis jetzt noch kein Watchdogs aber ausprobieren werde ich es Später schon mal.

    Sehr viel Später

    0

Hinterlasse eine Antwort