Wolfenstein: Youngblood: Test zum Generationenwechsel im Wolfenstein Universum

Die Kinder übernehmen das Ruder

Wolfenstein: Youngblood

 
Nach den grandiosen Erfolgen von The New Order, The Old Blood und The New Colossus geht mit Wolfenstein: Youngblood bereits die vierte moderne Auflage der Shooter-Serie an den Start. Diesmal zieht nicht B.J. Blazkowicz in den Kampf, sondern seine beiden Zwillingstöchter. Ja, Youngblood ist wie The Old Blood seinerzeit ein Spin-off und kein Vollpreistitel. Im Test verraten wir euch, ob das für oder gegen das neue Wolfenstein spricht.

Die USA im Jahre 1980: Das Land wurde vom Regime befreit, Normalität kehrt wieder ein. Doch in einer speziellen Familie werden die Kinder immer noch auf den andauernden Kampf gegen die europäischen Bösewichter gedrillt. Die Familie Blazkowicz stellt sich weiterhin dem Kampf gegen das Regime!

Und so kommt es eines Tages, dass Papa B.J., Held zahlreicher Kindheiten und Protagonist seit Wolfenstein 3D, eines Tages in Paris als vermisst gemeldet wird. Prompt machen sich seine beiden Töchter Jess und Soph auf den Weg nach Europa, um ihren Vater aus den Klauen der Nazi…pardon, des Regimes zu retten. Denn obwohl für Wolfenstein: Youngblood auch die internationale Version in Deutschland verkauft werden darf, nimmt die deutsche Fassung das Wort „Nazis“ tunlichst nicht in den Mund.

Ihr ahnt es bestimmt: Zwillingsschwestern? Das schreit geradezu nach Koop-Action! Und genau so ist es auch. In Wolfenstein: Youngblood übernehmt ihr wahlweise die Rolle von Jess oder Soph und geht entweder offline mit der KI beziehungsweise online mit Freunden auf Nazi-Jagd. Die beiden Mädels unterscheiden sich dabei kaum voneinander, sodass eure Wahl keine großen Unterschiede bringt. Zu Beginn könnt ihr zusätzlich noch eine Spezialfähigkeit wählen, die entweder Feinde wegschleudert oder euch kurzzeitig mit einer Tarnvorrichtung ausstattet.

Und so geht es dann für euch nach einer kurzen Einführungsmission in einem Zeppelin nach Paris. Dort gelangt ihr schnell an den örtlichen Widerstand, der euch im Austausch gegen ein paar Gefälligkeiten gerne bei der Suche nach eurem Vater hilft. Um an euer Ziel zu kommen, sollt ihr drei Bruder-Türme infiltrieren, um dort an Informationen zu B.J.s Aufenthaltsort zu gelangen.

11 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dreckschippengesicht 73605 XP Tastenakrobat Level 2 | 05.08.2019 - 12:41 Uhr

    Oh, schade eigentlich. Naja dann werde ich doch noch länger als bis zum Urlaub warten und stattdessen mit der holden Maid was unternehmen und die Kohle anderweitig aufm Kopp hauen!

    0
  2. Pantherbuch1980 0 XP Neuling | 05.08.2019 - 12:52 Uhr

    Hab nur das Fazit gelesen da ich es selbst schon getestet habe, und muss sagen passt genau! Und ein sonderpunkt bekommt die Aussage „Backtracking und Grind das es nicht mehr feierlich ist“.😂👍

    0
  3. Archimedes 186640 XP Battle Rifle Master | 05.08.2019 - 12:52 Uhr

    Also ich hab das Spiel auch durchgespielt und zwar komplett Solo. Habe dem Spiel ne 8.3 gegeben (wer mir auf Twitter folgt hats wahrscheinlich mitbekommen 😉)

    Das Gunplay ist einwandfrei, da gibt’s nix zu meckern. Ja, die Story ist mittelmäßig, wobei ich die Dynamik zwischen den Geschwistern eigentlich ganz witzig fand.
    Dieser Vorwurf des grinden verstehe ich überhaupt nicht. Ich habe nicht eine Mission zweimal gespielt. Klar, wie in jedem rollenspiel muss man ab und an mal eine Nebenmission spielen um ein bisschen zu Leveln, das ist aber kein Grind.
    Mein größter Kritikpunkt ist das Stealth system. Dadurch dass es eben ein RPG shooter ist kann man schwer stealth spielen weil die Gegner mitunter bulletsponges sind.
    Alles in allem find ich es einen gelungenen shooter, der im Singleplayer Spaß macht und Coop sicher noch mehr rockt.
    Nicht der beste Shooter aller Zeiten aber Grund solide

    4
  4. MARVEL 3640 XP Beginner Level 2 | 05.08.2019 - 13:19 Uhr

    Klingt vieles nur bedingt gut. Was ich am döfsten finde, es gibt keinen Couch-Coop. Das wäre für mich echt mal toll gewesen.
    Mit Fremden mag ich nicht spielen und in meinem Freundeskreis hat niemand eine Xbox one.

    0
  5. Darth Monday 83320 XP Untouchable Star 2 | 05.08.2019 - 14:33 Uhr

    Respawn von Feinden? Meh.
    Aus den Trailern hatte mir die große Klappe der Zwillinge gefallen, dazu sollte dann noch das normale Wolfensteinfeeling kommen. Wenn letzteres wegfällt, wird das nächstes Jahr in irgendeinem Sale abgegriffen.

    0
  6. swagi666 63705 XP Romper Stomper | 05.08.2019 - 15:26 Uhr

    Och – wieso auf ’nen Sale warten, wenn es eh bald im GamePass landet. Wenn man schon Mikrotransaktionen in einen Single-Player reinbastelt, dann sagt das alles…

    1
  7. Ash2X 137600 XP Elite-at-Arms Gold | 06.08.2019 - 10:46 Uhr

    Ich find es nicht besonders gut,es nutzt sich schnell ab,aber die schwammige Steuerung und die Random-Headshots von Gegnern wie in Teil 2 (bei dem damit jeglicher Spielspaß und Spielfluss unterbunden wurde) braucht man nicht zu befürchten.
    Unterm Strich ist es schon okay.Nicht mehr und nicht weniger.

    0
  8. Mazdacomputer 820 XP Neuling | 09.08.2019 - 10:21 Uhr

    Na ja.
    Vielleicht kommt der Titel ja in nächster Zeit auch in den Gamepass wie die Vorgänger; dann kann man es sich ja mal ansehen.

    0

Hinterlasse eine Antwort