Wonder Boy: The Dragon’s Trap: Test zur Neuauflage des SEGA Klassikers

Retro-Feeling mit Einstiegshürden

Wonder Boy

Auch wenn die Welten aus dem zentralen Dorf als Ausgangspunkt heraus recht frei entdeckt werden können, schreitet ihr im Spiel erst durch das Besiegen der Bosse voran. Denn dadurch verwandelt ihr eure Form erneut und werdet zum Beispiel zu einem Fisch in dessen schuppiger Haut ihr euch auch unter Wasser besser bewegen könnt. Oder ihr nutzt als vogelartiges Wesen einfach eure Flugfertigkeiten. Leider sind die Bosse nicht immer fordernd, denn habt ihr deren Angriffsmuster erst einmal durchschaut, könnt ihr diese recht einfach attackieren und besiegen.

Das Knifflige stellen hier eher die fehlenden Checkpoints dar, denn sobald ihr bei einem Boss oder innerhalb des Levels ein Leben lasst, startet ihr wieder bei Null im Dorf. Das liegt daran, dass Wonder Boy eben unter der Haube das gleiche Spiel wie vor 28 Jahren ist – mit all seinen Macken und Gameplay-Entscheidungen. Das bekommt ihr auch in der recht gewöhnungsbedürftigen Bewegungssteuerung der Figur zu spüren. Euer Charakter hat beispielsweise eine sehr geringe Trägheit und schlittert beim Abstoppen eine kurze Strecke wie auf Seife den Abgründen entgegen. Das sorgt für schlecht getimte Sprünge und gelegentliche Abflüge in die Abgründe des Spiels.

Dass Wonder Boy: The Dragon’s Trap eben immer noch ein Original mit neuem Anstrich ist, beweist der Retro-Modus des Spiels. Auf Knopfdruck wechselt das Spiel nämlich in die ursprüngliche Pixelgrafik und beschert euch eins zu eins das Vergnügen der SEGA-Ära. Selbst der Original-Soundtrack lässt sich hinzuschalten. Fans des Klassikers und Retro-Freunde werden ob so viel Vergangenheit in Erinnerungen schwelgen und sich solche Umsetzungen häufiger wünschen. Wer jedoch das Original nicht gespielt hat und sich ein moderneres Jump-n-Run wünscht, der wird durch das in die Jahre gekommene Gameplay weniger Freude haben.

Inhaltsverzeichnis

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Maxolomeus 19380 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 08.06.2017 - 23:04 Uhr

    Schaut putzig aus, klingt süß und ist ein Klassiker… Kann man mal antesten 🙂

    0
    • ThePhil 58295 XP Nachwuchsadmin 8+ | 09.06.2017 - 01:29 Uhr

      Ja das fasst gut zusammen was ich gerade denke. Könnte einen Blick wert sein, allein weil es doch ganz nett aussieht!

      0
  2. Bocke85 59505 XP Nachwuchsadmin 8+ | 08.06.2017 - 23:20 Uhr

    Das alte Klassiker wieder aufgelegt werden finde ich klasse. Auch wenn ich nicht alle kenne. Was ich mir bei dem Bericht gewünscht hätte, wären ein zwei Bilder aus dem Retromodus. Oder ein Gif welches den Wechsel zeigt der Scene. Wenn das denn möglich gewesen wäre. Sonst alles Top!

    0
  3. Dustill 31585 XP Bobby Car Bewunderer | 08.06.2017 - 23:25 Uhr

    Hab ich mir zu release geholt und auf volle 1000 GS gesuchtet. Schönes Spiel hab mich schön in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt als ich wonderboy ca. 1996 zum ersten mal gezockt habe.
    Ist wirklich sehr liebevoll und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Davon brauchen wir definitiv mehr. Ich kann es nur empfehlen, für mich persönlich ist es ein pflichtkauf für jeden retro Liebhaber.

    1
    • Dustill 31585 XP Bobby Car Bewunderer | 08.06.2017 - 23:28 Uhr

      Kleiner Tipp am Rande, wenn man schnell zwischen retro und neuer Grafik wechselt kann man das ganze so anhalten das eine Seite des Bilds retro und die andere Seite neu ist.
      Sieht ganz witzig aus. ??

      1
  4. churocket 150220 XP God-at-Arms Bronze | 09.06.2017 - 05:41 Uhr

    Wenn es im sale ist werde ich zuschlagen , da ich es immer gern gespielt habe besonders monsterland

    0
  5. datalus 0 XP Neuling | 09.06.2017 - 07:39 Uhr

    Tolles Spiel und sehr empfehlenswert! Die neue Grafik sieht wirklich toll aus, und trotz seines Alters ist die Spielmechanik immer noch sehr gut!

    0

Hinterlasse eine Antwort