WRC 8: Test zum lizenzierten Anwärter der Rallye-Krone

Bei extremen Wetterbedienungen

Im etwas unübersichtlichen Karrieremenü plant ihr über den Kalender eure Nebenaktivitäten, um den Zeitraum zwischen der Meisterschaftsrennen mit Leben zu füllen. Beispielsweise widmet ihr euch einem Trainingslauf, versucht ein ramponiertes Fahrzeug bei extremen Wetterbedienungen ins Ziel zu schaukeln oder nehmt an historischen Wettbewerben teil. Gerade Letzteres verspricht viel, hält jedoch nur wenig. Nur zwei echte Rallye-Klassiker haben ins Spiel gefunden. Weitere Modelle müssen gegen bare Münze hinzugekauft werden. Schade, denn gerade hier hätte man den lizenzierten Rahmen etwas ausdehnen können.

Anderseits sind es eben diese Lizenzen, die WRC 8 von der Konkurrenz abheben. Und der Umfang stimmt dank der kompletten WRC, WRC 2 und WRC Junior ebenfalls. 50 Teams, 14 Austragungsorte und über 100 Wertungsprüfungen aus der Saison 2019 zementieren das! Gerade die originalen Streckenverläufe suchen ihres Gleichen und sind durch Eigenkreationen kaum zu toppen. Hier hat WRC 8 die Nase ganz klar vor DiRT Rally 2.0.

Grafisch, bei der Steuerung und der Fahrphysik fällt das Urteil allerdings weniger deutlich aus. Beim Fahrgefühl, der damit einhergehenden Steuerung geht es bei WRC 8 einen Tick rücksichtsvoller zur Sache. Was auch Einsteiger nicht gleich den Controller zur Seite legen lässt und einen leichteren Eintritt in die Materie gewährt. Doch Obacht, einfach wird es dennoch nicht! Ohne den gefühlvollen Umgang mit Gas und Bremse sowie der Lenkung endet euer wilder Ritt früher im Graben, als das Spiel zum Laden benötigt.

Mit jedem abgeschlossenen Event in der Karriere erhaltet ihr Erfahrungspunkte, Moral und Preisgeld. Die Beute steckt ihr in Reparaturkosten und fördert die Weiterentwicklung eures Rennstalls. So steigert ihr mit der Zeit die Leistung eures Boliden, verbessert die Zuverlässigkeit oder wertet euren Personalstamm auf. Beschäftigt ihr beispielsweise einen neuen Meteorologen, bekommt ihr detaillierte Wetterberichte vor dem Rennen kredenzt. Ein besserer Mechaniker beschleunigt hingegen die Reparaturen während der Events, was aufgrund der zeitlich begrenzten Reparaturzeit Gold wert sein kann.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dreckschippengesicht 70525 XP Tastenakrobat Level 1 | 12.09.2019 - 21:48 Uhr

    Hab ja mal ein WRC gespielt, dass nach etwas Zeit auch echt Spaß gemacht hat. Aktuell is der Rennspielbock bei mir nicht so vorhanden, warum auch immer. Sollte es im GP Laden guck ich mir das mal an.
    Der Test ist ja nun nich so schlecht ausgefallen.

    0
  2. Fenistair 18685 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 12.09.2019 - 22:10 Uhr

    Die vorherigen Teile waren, den Infos im Internet zu Folge, ja eher durchwachsen. Schön das der neuste Teil anscheinend viel richtig macht, auch wenn es immer noch nicht für die Krone reicht. Vielleicht werde ich bei Teil 8 endlich mal zugreifen…

    0
  3. Robilein 165860 XP First Star Gold | 13.09.2019 - 00:50 Uhr

    Der letzte Teil den ich gespielt habe war WRC 6. Das scheint eine tolle Steigerung zu sein.

    Hole ich mir vielleicht. Aber das dauert.
    Bin aktuell mit Gears 4 und 5, Blair Witch und The Council beschäftigt, welches eine tolle Story hat.

    0
  4. Lurchi 71 4200 XP Beginner Level 2 | 13.09.2019 - 06:38 Uhr

    Kylotonn sollte lieber Hovercraft Simulationen entwickeln.
    Da ist es wenigstens realistisch das die Fahrzeuge über dem Boden schweben und
    man keinerlei Feedback vom Untergrund erhält.

    1
  5. DerOpaZockt 28175 XP Nasenbohrer Level 4 | 13.09.2019 - 07:52 Uhr

    Autorennen sind meine Leidenschaft, doch gerade bei Rallyspielen frage ich mich manchmal, ob dabei nicht der Grad des Realismus etwas zu hoch angesetzt wird. Daher werde ich hier wohl passen. Zudem regt sich meine Frau über die ständigen Ansagen des Beifahrers auf. Getreu dem Motto. Auf mich als Beifahrerin hörst Du ja auch nie 😉 .

    3

Hinterlasse eine Antwort