WRC 8: Test zum lizenzierten Anwärter der Rallye-Krone

Keine groben Patzer

Habt ihr den Bürokram erledigt und eure Nebenbeschäftigungen absolviert, startet ihr ungebremst in die entscheidenden Meisterschaftsrennen. Auf der Strecke dürft ihr euch keine groben Patzer erlauben und müsst euch auf den teils sehr langen Etappen mit über 14 Kilometern Distanz aufs Äußerste konzentrieren. Jede Fahrzeugklasse fährt sich deutlich unterschiedlich. Während die frontgetriebenen Autos der Junior WRC noch recht einfach beherrschbar sind, sieht es in einem von 380 Pferden allradgetriebenem WRC-Schlitten schon ganz anders aus.

Außer einer begrenzten Anzahl von Neustarts habt ihr keinerlei Möglichkeiten, Fahrfehler wieder aus der Welt zu schaffen. Eine Rückspulfunktion sucht ihr vergeblich – immerhin dürft ihr euer Vehikel aber jederzeit per Knopfdruck zurück auf die Strecke beordern.

Um die Geländeraketen gekonnt durch die haarsträubenden Kurven zu schaukeln, bedurfte es bei uns im Test etwas Nachhilfe in den Einstellungsoptionen. Mit etwas gedrosselter Sensibilität fluppte es schon deutlich besser. Übung, Konzentration und stets ein offenes Ohr für euren Beifahrer und sein aufgeschlagenes Gebetbuch sind die restlichen Zutaten, die es zum Erfolg benötigt. Bestenfalls seid ihr mit einem Lenkrad ausgestattet, denn damit ist die Bedienung wesentlich gefühlvoller zu bewältigen.

Trotz alledem ist die Steuerung mitunter etwas hakelig gestaltet. Der Umgang mit der Handbremse lässt sich nicht immer wie gewollt umsetzen und bei schnellen Richtungsänderungen reagiert das Auto etwas zu ruckartig – trotz gefühlvoller Eingabe. Auch die Fahrphysik fühlt sich weniger authentisch an, als es bei DiRT Rally 2.0 der Fall ist. Insgesamt bekommt ihr mit etwas Übung aber eine ordentliche Steuerung übergeben, die eine gute Mixtur aus Arcade und Realismus bietet.

Grafisch macht das Spiel einen zeitgemäßen Eindruck und offenbart auf der Xbox One X hochauflösende Texturen, fantastische Lichteffekte und ansehnliche Umgebungen. Die dynamischen Wetterbedingungen sind ebenfalls sehr hübsch anzusehen und unterstreichen die gelungene optische Darbietung. Zudem läuft das Ganze auch absolut flüssig über den Bildschirm. Nur einzelne nachladende Texturen, verschwommene Landschaften in der Ferne und die wie so oft bemängelte leblose Flora trüben den Eindruck wieder. Gleiches gilt für zeitweise Bildstörungen, die euch zum Neustart des Spiels zwingen. Hier muss dringend noch mit einem Update nachgeholfen werden.

Auch der eSport wird in WRC 8 wieder großgeschrieben. Wöchentliche Events sind hier die Eintrittskarte, um sich mit den Besten der Besten zu messen. Davon abgesehen könnt ihr eigene Lobbys erstellen oder gezielt nach euren Vorlieben suchen. Wer keine Zeit verschwenden möchte, der drückt einfach auf „Schnelles Spiel“. Leider herrschte in unserer Testphase nur wenig Betrieb und Mitspieler ließen sich nur mit sehr viel Geduld finden. Wer einen potenziellen Mitspieler zur Seite hat, kann sich dafür jederzeit im lokalen Mehrspielermodus austoben.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dreckschippengesicht 70525 XP Tastenakrobat Level 1 | 12.09.2019 - 21:48 Uhr

    Hab ja mal ein WRC gespielt, dass nach etwas Zeit auch echt Spaß gemacht hat. Aktuell is der Rennspielbock bei mir nicht so vorhanden, warum auch immer. Sollte es im GP Laden guck ich mir das mal an.
    Der Test ist ja nun nich so schlecht ausgefallen.

    0
  2. Fenistair 18685 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 12.09.2019 - 22:10 Uhr

    Die vorherigen Teile waren, den Infos im Internet zu Folge, ja eher durchwachsen. Schön das der neuste Teil anscheinend viel richtig macht, auch wenn es immer noch nicht für die Krone reicht. Vielleicht werde ich bei Teil 8 endlich mal zugreifen…

    0
  3. Robilein 165760 XP First Star Gold | 13.09.2019 - 00:50 Uhr

    Der letzte Teil den ich gespielt habe war WRC 6. Das scheint eine tolle Steigerung zu sein.

    Hole ich mir vielleicht. Aber das dauert.
    Bin aktuell mit Gears 4 und 5, Blair Witch und The Council beschäftigt, welches eine tolle Story hat.

    0
  4. Lurchi 71 4200 XP Beginner Level 2 | 13.09.2019 - 06:38 Uhr

    Kylotonn sollte lieber Hovercraft Simulationen entwickeln.
    Da ist es wenigstens realistisch das die Fahrzeuge über dem Boden schweben und
    man keinerlei Feedback vom Untergrund erhält.

    1
  5. DerOpaZockt 28175 XP Nasenbohrer Level 4 | 13.09.2019 - 07:52 Uhr

    Autorennen sind meine Leidenschaft, doch gerade bei Rallyspielen frage ich mich manchmal, ob dabei nicht der Grad des Realismus etwas zu hoch angesetzt wird. Daher werde ich hier wohl passen. Zudem regt sich meine Frau über die ständigen Ansagen des Beifahrers auf. Getreu dem Motto. Auf mich als Beifahrerin hörst Du ja auch nie 😉 .

    3

Hinterlasse eine Antwort