USA Computerspiel gegen Kindesmissbrauch

Startseite Foren Off Topic USA Computerspiel gegen Kindesmissbrauch

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 6 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von  BRUCE VIIAYNE Vor 8 Jahre. 4 Monate.

Betrachte 7 Posts - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Author
    Artikel
  • #223971

    Cycrustheone
    Participant

    USA Computerspiel gegen Kindesmissbrauch

    In den USA startet im Herbst ein Programm, welches Kinder und Jugendliche mithilfe eines Computerspiels über die Gefahren der Onlinewelt aufklären möchte.

    300.000 Dollar beträgt das Budget für dieses Programm, welches darin besteht, in 80 Schulen im Bundesstaat Kentucky pädagogische Arbeit zu leisten. Man will dort mithilfe des Computerspiels „Missing“, welches bereits im Jahre 1999 entstand, Kinder und Jugendliche über mögliche Gefahren der Onlinewelt aufklären – vor allem im Hinblick auf Sexualstraftäter.

    Das Computerspiel richtet sich an 9-15 Jährige. Das Spielziel besteht darin, den vermissten „Zachary Taylor“ zu suchen, der mit dem pädophilen Fotografen „Fantasma“ eine Onlinebeziehung beginnt und plötzlich verschwindet. Über „Fantasma“ erfährt man im Laufe des Spiels, dass dieser nicht nur eine pädophile Neigung besitzt, sondern auch an der Erstellung von und Handel mit kinderpornographischem Material aktiv beteiligt ist. Weitere Informationen zu dem Spiel gibt es zum Beispiel in diesem Video zu sehen.

    Schon im Jahr 2003 hat man angefangen, in unterschiedlichen öffentlichen Programmen in den USA dieses Spiel als pädagogische Maßnahme einzusetzen. Den Schülerinnen und Schülern soll durch das Spiel vor Augen geführt werden, dass man leicht Oper von Sexualmissbrauch werden kann, und dass es vor allem wichtig ist, so wenig persönliche Informationen wie möglich über sich selbst online preiszugeben. Die 300.000 Dollar für dieses aktuelle Programm stammen aus einem öffentlichen Fördertopf mit einem Gesamtbudget in Höhe von 410 Milliarden Dollar für ganz Amerika, welcher auf Initiative von Barack Obama in März per Gesetz beschlossen wurde (sog. Omnibus Spending Bill).

    was meint ihr dazu sinnvoll oder schwachsinnig….und sollte man sowas bei uns auch einführen…

    #416216

    PizzaOpa
    Participant

    da viele kinder noch nicht richtig aufgekläart sind was das angeht unterstüze ich das ;D

    #416217

    I Endstille I
    Mitglied

    Meiner Meinung wird das nichts bringen.

    #416213

    Cloudoc
    Participant

    mit 9 jahren erstmal gleich sowas vor augen führen, nee is klar..

    regt auch nich zum nachmachen an oder so…was ein schwachsinn

    #416215

    BooZha
    Participant
    Cloudoc wrote:
    mit 9 jahren erstmal gleich sowas vor augen führen, nee is klar..

    regt auch nich zum nachmachen an oder so…was ein schwachsinn

    Amis halt 😉

    #416218

    BRUCE VIIAYNE
    Participant

    jo genau,so ein blödsinn,die sollen lieber das computerspielen ab 13 einführen xD
    also meiner meinung nach wird man wieder nur vor den bildschirm gezogen,was eben nicht passieren soll…und ob man mit 9 jahren reif genug ist,dies alles zu verstehen ist die nächste frage…

    #416214

    Cloudoc
    Participant

    es ist irgendwo logisch, dass man kindern so früh wie möglich alles erklärt, zeigt usw. damit halt nich irgendwann dieses „hat mir ja nie einer gesagt..“ entsteht oder so. aber es geht nunmal nich. wie dante shcon sagte, mit 9 jahren das zu checken..ich weiß ja nich

Betrachte 7 Posts - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.