Amoklauf in Winnenden

Startseite Foren Off Topic Amoklauf in Winnenden

Dieses Thema enthält 144 Antworten und 33 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von  KingKnuckles1 Vor 8 Jahre. 4 Monate.

Betrachte 20 Posts - 1 bis 20 (von insgesamt 145)
  • Author
    Artikel
  • #223731

    kroenen74
    Participant

    schau gerad fern.wieder mal ein amoklauf eines jugendlichen und was wird mal wieder als erstes gesagt,horrorfilme und counterstrike habe er oft gespielt.also können wir uns mal wieder drauf gefasst machen,dass irgendwelche inkompetenten politiker wieder mal die schuld an computerspielen suchen werden.mir geht das langsam auf den sack ,es kotzt mich langsam diese gleiche leier an,anstatt einfach mal die wahren gründe zu sehen,versagen der gesellschaft,versagen der eltern usw.aber das ziehen die ja nicht einmal in betracht,weil es damit heisst,dass die politiker auch versagt haben.
    irgendwann wird das noch so enden,nur weil einige kids durchknallen und so abgehen,dass wir bald garnicht mehr zocken können.
    auch komisch,im gegensatz zu den usa,ist hier so ein vorfall eher selten und dort wird auch nicht jedes mal gewaltspiele deshalb in den vordergrund gestellt

    #413506

    Code Geass ZERO
    Participant

    Was erwartest du? Es ist eben inkompetente Berichterstattung. Hat er Killerspiele gezockt (was ohnehin fast jeder Jugendliche macht, der einen PC oder Konsole besitzt 🙄 ) wird sich sofort daran festgebissen und gar nicht erst weiter nachgeforscht.

    #413503

    kroenen74
    Participant

    das langsam mal der staat richtig forscht und die wahren gründe findet.aber sowas ist ja immer einfacher,gleich die schuld bei computerspielen zu suchen.
    und genau so ne dreckspolitikern geb ich dann meine stimme,nein danke.
    soll es denn nicht so sein,dass die politiker für das volk da sein sollten,dann erwarte ich als teil des volkes ,dass sich genau diese hirnies hinsetzten und die wahren gründe suchen.und ich bin fest der meinung,ich bin hier nicht der einzigste ,der so denkt.

    #413601

    The Hoff
    Mitglied
    ZERO The Raven wrote:
    Was erwartest du? Es ist eben inkompetente Berichterstattung. Hat er Killerspiele gezockt (was ohnehin fast jeder Jugendliche macht, der einen PC oder Konsole besitzt 🙄 ) wird sich sofort daran festgebissen und gar nicht erst weiter nachgeforscht.

    Wenn ein 17 jähriger spiele ab 18 oder gar indizierte Spiele konsumiert, ist es durchaus gerechtfertigt dass untersucht wird ob die spiele ihren teil beigetragen haben. Das selbe gilt für Filme.

    Nur an den spielen/filmen wird es trotzdem nicht gelegen haben.
    Aber nichtsdestotrotz sollte man Altershinweise beachten.

    Die Eltern werden wohl am meisten versagt haben…

    #413557

    k4M3l3On
    Mitglied

    ich hab erst gar nicht hingehört, weil irgendwas aus Alabama auch schon wieder berichtet worden ist..
    aber DAS hört sich schon gefährlich nach ner Prise Kokain und dem „Gameplay“ von GTA an http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=11&news_id=20610826

    scheisse mann , zu gerne möchte ich dem seine Gründe mal wissen,
    denn sowas in die Tat umzusetzten , mann mann,
    das geht mir auch nicht in den Kopf

    in Neuseeland wird überlegt, Haftstrafen für ELTERN anzudrohen, wenn die Kinder Spiele zocken, die nicht fiA freigegeben sind
    ( und dann ? wo sollen dann die Kinder hin in der Zeit ?)

    oh mann das Ende ist nah
    ( also nicht das Ende der Videospiele, denn damit wird viel zu viel Geld gemacht , und ob wirs im Einzelhandel in D kaufen, oder sonstwoher…egal )
    THE END OF THE WORLD , AS WE KNOW IT )

    und sowieso ist es JETZT eh schon zu spät, irgendwas zu verbieten, oder nicht ?
    wir kennen doch alles schon, den schlimmsten Horror, den brutalsten Mord,
    egal welche Perversion …ts )

    #413565

    Cycrustheone
    Participant

    sich darüber aufzuregen ist eh sinnlos..petitionen und co. eh scheiß egal….aber das die spiele jetzt vermutlich noch mehr beguteugelt werden und geschnitten werden stört mich nicht der import markt wird sich freuen….wir kriegen immer unsere ausreichende dosis „Killerspiele“ 😆

    #413537

    BooZha
    Participant

    Schaltet mal Das Erste ein 😆

    #413574

    Burgimann 87
    Participant
    TheHoff wrote:
    Wenn ein 17 jähriger spiele ab 18 oder gar indizierte Spiele konsumiert, ist es durchaus gerechtfertigt dass untersucht wird ob die spiele ihren teil beigetragen haben. Das selbe gilt für Filme.

    Nur an den spielen/filmen wird es trotzdem nicht gelegen haben.
    Aber nichtsdestotrotz sollte man Altershinweise beachten.

    Die Eltern werden wohl am meisten versagt haben…

    Da geb ich dir recht! Wenn Kinder Spiele oder Filme ansehen bzw spielen, die nicht geeignte für sie sind und das schon in jugen Jahren kann es ja durchaus vorkommen, dass sie dann einen Realitätsverlust erleiden. Wenn z.B. ein 12 Jähriger im Spiel Menschen erschießt und das als „selbsverständlich“ ansieht, kann es eben dazu kommen, dass er die eigentliche krausamkeit einer solchen Tat nicht sieht. Hier sind einfach die Eltern noch mehr gefragt. Jeder Jugendlich versucht an spiele ab 18 oder 16 heranzukommen, auch wenn er esrt 12 oder 13 ist. Da die Viedeospiele mitlerweile verdammt realistische Darstellungen zu bieten haben, ist das eben schon gerechtfertigt einen Teil der Schuld den „Killernspielen“ in die Schuhe zu schieben, jedoch hat so ein Amoklauf mit sicherheit viel andere Gründe und so ein Mensch muss ja auch psychisch anfällig sein. Als Hauptgrund sehe ich einfach den Realitätsverlust…

    #413566

    Cycrustheone
    Participant

    die eltern tragen beui dieser tat sehr viel schuld…der Mann besitzt 16 Schusswaffen so schreibt man es und die der Amokläufwer benutzt hat hat er im schlafzimmer aufbewahrt und nicht sicher weggeschlossen…man kann so viel ermitteln wie man will und auch Filme u. Videospiele die schuld geben aber gewiss kann man nicht sagen warum er das gemacht hat da er Tot ist und klare antworten wird es deswegen nicht geben…

    #413575

    Burgimann 87
    Participant
    Cycrustheone wrote:
    die eltern tragen beui dieser tat sehr viel schuld…der Mann besitzt 16 Schusswaffen so schreibt man es und die der Amokläufwer benutzt hat hat er im schlafzimmer aufbewahrt und nicht sicher weggeschlossen…man kann so viel ermitteln wie man will und auch Filme u. Videospiele die schuld geben aber gewiss kann man nicht sagen warum er das gemacht hat da er Tot ist und klare antworten wird es deswegen nicht geben…

    Ja, das ist eben das Problem. Die meisten Amokläufer überleben ihren Amoklauf nicht, somit kann man eben nie den genaueren Hintergrund herausfinden…

    #413596

    Player 1
    Mitglied

    Will mal gerne wissen warum macht das jemand einfach mal irgend wo hinzugehen und ein paar Menschen Töten das will nicht in mein Kopf warum solche Leute das machen.

    #413539

    duke125
    Participant

    Die sollten lieber mal die Schützenvereine verbieten….wie kommt es das dem sei Vater 15 ❗ ❗ ❗ Schusswahffen daheim hat ❓ ❓ ❓
    Aber da ja viele Kommunalpolitiker in den Vereinen sind halten die ja schützend die hand drüber und wir Gamer-jungen-sind ja dran schuld auf gut deutsch weil wir sowas zocken…..
    ich bin 39….spiele seit ich 14 bin und auch gerne Killergames….

    #413558

    SNG Mr PsYcHo
    Mitglied

    naja die Trickfilme früher waren viel brutaler als das zeug von heutem klar sieht man heute mehr zerfetzte Leichenteile und so, aber geh ich deswegen auf die stasse und will mit das live ansehen?? gibt immer die grenze zwischen real und virt-live. wer dazwischen nicht unterscheiden kann, hat ein prob in seiner Veranlagung. aber das kann man dan nicht auf spiele oder filme ausbauen.

    #413473

    Anonym

    Ich muss schon sagen, es ist ziemlich taktlos den Opfern, wie auch der Familie des Täters gegenüber jetzt, wo noch überhaupt nichts näheres über den Täter bekannt ist, bereits Mutmaßungen und Urteile über die Familie auszusprechen.
    Habt ihr denn gar keinen Anstand? Hauptsache eure Killerspiele werden nicht wieder an den Pranger gestellt oder sehe ich das falsch? Da krieg ich das kalte Kotzen, wenn hier geschrieben wird „Bah ja die Killerspiele sind ja sicher wieder Schuld, obwohl das garnicht sein kann.“. Das mag ja stimmen, aber denkt ihr nicht auch, ihr solltet erstmal abwarten? Ich habe KEIN Wort über sein Videospielverhalten im Fernsehen gehört. Lediglich, dass sein Vater 17 Waffen reichlich ungesichert rumstehen hatte. Und DAS wurde bereits angemerkt.
    Dass 15 Menschen plus Täter tot sind, scheint hier nur auf sporadisches Interesse zu stoßen. Sorgen machen sich wohl die meisten, dass ihre geliebten Killerspiele mal wieder schlecht dargestellt werden.
    Na und? Und wenn schon, dann holt sie euch gefälligst uncut in UK. Das machen alle normalen Menschen. Zumal die inklusive Importkosten zur Zeit gute 20€ günstiger sind.

    #413576

    Burgimann 87
    Participant
    schnittschn wrote:
    Ich muss schon sagen, es ist ziemlich taktlos den Opfern, wie auch der Familie des Täters gegenüber jetzt, wo noch überhaupt nichts näheres über den Täter bekannt ist, bereits Mutmaßungen und Urteile über die Familie auszusprechen.
    Habt ihr denn gar keinen Anstand? Hauptsache eure Killerspiele werden nicht wieder an den Pranger gestellt oder sehe ich das falsch? Da krieg ich das kalte Kotzen, wenn hier geschrieben wird „Bah ja die Killerspiele sind ja sicher wieder Schuld, obwohl das garnicht sein kann.“. Das mag ja stimmen, aber denkt ihr nicht auch, ihr solltet erstmal abwarten? Ich habe KEIN Wort über sein Videospielverhalten im Fernsehen gehört. Lediglich, dass sein Vater 17 Waffen reichlich ungesichert rumstehen hatte. Und DAS wurde bereits angemerkt.
    Dass 15 Menschen plus Täter tot sind, scheint hier nur auf sporadisches Interesse zu stoßen. Sorgen machen sich wohl die meisten, dass ihre geliebten Killerspiele mal wieder schlecht dargestellt werden.
    Na und? Und wenn schon, dann holt sie euch gefälligst uncut in UK. Das machen alle normalen Menschen. Zumal die inklusive Importkosten zur Zeit gute 20€ günstiger sind.

    Gott sei dank ist hier noch jemand, der nicht die Objektivität verloren hat! Es wird gier nur geschrieben:“ Jetzt wollen sie uns wieder die >Killerspiele< verbieten!" Ich denke, die tragen schon ihren Teil dazu bei, aber eben nur wenn man sich nicht an die Altersfreigaben hällt. Naja was genau war weiß man ja noch nicht, aber dennoch kann man den Eltern eine Teilschuld geben, denn immerhin hat der Vater seine Waffen nicht ordnungsgemäß aufbewart, das soll jetzt aber auch nicht taktlos sein, immerhin ist es eine Tatsache…

    @duke: Ist alles schön und gut, ich spiele auch seit ich 12 bin und hab auch immer versucht an Spiele heranzukommen, die eigentlich nichts für mein Alter waren und hab dann auch gelegentlich welche gespielt, aber wenn in da Blut oder Leichen oder sonst etwas in der Richtung war, sah man nur ein paar Pixel, man konnte klar erkennen, das in dem Monitor/TV ist nicht echt! Heute haben die Spieleentwickler viel mehr Möglichkeiten und die Gewaltdarstellung ist somit realistischer, wenn jetzt ein 12 dauernd solche Spiele spielt, kann es schon sein, dass er eben nicht mehr sagen kann, das ist ja nicht echt, denn es sieht verdammt echt aus! Wenn solche Menschen dann irgentwelche Probleme habn, sagen sie vielleicht: „Warum mach ich es nicht einfach so wie un GTA?!“
    Ich will jetzt auch nicht sagen, dass es hier auch so war. Man weiß ja nichts genaueres. Jedenfalls finde ich, dass man das auch mal von dieser Seite sehen sollte.

    #413553

    Memo261
    Mitglied

    ich kann dazu nur eins sagen die schuld ist zu 50% beim vater zu suchen.

    der vater durfte legeal waffen besitzen.

    es ist aber auch gesetz das die waffe so weg gespert ist das nur der vater dran kommt,die waffe muss von der mun gtrennt gelagert werde und die mun muss auch so gelagert werden das nur er dran kommt.

    wenn der sohn ohne probleme die waffe nehmen kann und das ohne das der vater das merkt läuft ja was falsch.
    desweiteren war der kleine hur…..sohn bestimmt kein guter schütze das heißt er muss sich auch genug mun mit genommen haben.
    das alles ohne das der vater dasmit bekommen hat.
    na da stellt sich mir die frage wo der die waffe gelagert hat,egal wo es war nicht sicher genug
    wenn der vater die lagerrung korrekt durchgeführt hätte dann wären jetzt 16 unschuldige personen noch am leben

    in gedenken an die opfer und ihre angehörigen

    und möge der mörde für immer in der hölle schmoren genau wie sein schei….. vater

    #413507

    Code Geass ZERO
    Participant

    Ich würde nicht sagen, dass der Vater nach ->deiner Schilderung<- zu 50% Schuld ist.

    1. Wenn dein Vater Waffen hat bekommst du es als Sohn jawohl mit. Dann ist es auch nur eine Frage der Zeit bist du weißt wo die Waffen verwart werden und wo die dazugehörige Muni ist.
    2. Gehen wir mal davon aus, dass der Vater auch den Schlüssel sicher verwart hat, ist es dennoch möglich, dass der Sohn nach längeren Suchen ganz einfach an diesen kam.

    Das sind jetzt aber nur Fakten zu deiner These.

    Soweit ich gehört habe, sollen alle Waffen sicher weggeschlossen gewesen sein, bis auf eine, die wohl im Schlafzimmer gelagert wurde und eben diese ist die Tatwaffe.

    Meiner Meinung nach dürften Leute, selbst mit legalen Waffeschein, keine Waffen zu Hause lagern. Zumindest keine Munition. Und schon gar nicht in Haushalten mit Kindern.

    Außerdem sollte man sich hier nicht übertrieben drüber aufregen, dass die Killerspiel-Diskussion sofort wieder aufkommt. Nach all den Themen damals und all den miesen Berichterstattungen ist es nur ganz klar, dass das hier wieder eine solche Diskussion entfacht. Wohl keinen der hier schreibt, lässt es völlig kallt, was dort passiert ist. Zumindest hoffe ich das.

    Da dies hier ja nicht der erste Fall ist, hoffe ich, dass anstatt es sich eventuell wieder um Killerspiele dreht etc., lieber einmal ein Geseetz überdacht wird, dass es Leuten erlaubt Waffen zu Hause zu lagern und das auch noch mit scharfer Munition.

    #413577

    Burgimann 87
    Participant
    MemoGstar wrote:
    ich kann dazu nur eins sagen die schuld ist zu 50% beim vater zu suchen.

    der vater durfte legeal waffen besitzen.

    es ist aber auch gesetz das die waffe so weg gespert ist das nur der vater dran kommt,die waffe muss von der mun gtrennt gelagert werde und die mun muss auch so gelagert werden das nur er dran kommt.

    wenn der sohn ohne probleme die waffe nehmen kann und das ohne das der vater das merkt läuft ja was falsch.
    desweiteren war der kleine hur…..sohn bestimmt kein guter schütze das heißt er muss sich auch genug mun mit genommen haben.
    das alles ohne das der vater dasmit bekommen hat.
    na da stellt sich mir die frage wo der die waffe gelagert hat,egal wo es war nicht sicher genug
    wenn der vater die lagerrung korrekt durchgeführt hätte dann wären jetzt 16 unschuldige personen noch am leben

    in gedenken an die opfer und ihre angehörigen

    und möge der mörde für immer in der hölle schmoren genau wie sein schei….. vater

    Der aktuelle Ermittlungsstand ist, dass der Vater 14 der 15 Waffen ordnungsgemäß gelagert hatte nur diese eine Waffe, die nun zu Tatwaffe wurde, hatte er im Schlafzimmerschrank liegen.

    #413554

    Memo261
    Mitglied

    ja und genau diese waffe war die die 16 menschen das leben gekostet hat und drei weitere verletzt hat.

    ich frage mich auch wieso man 15 waffen braucht.

    und ich bin ZERO The Ravens meinung das man waffen nicht oder mun nicht zu hause lagern dürfte
    und wo kinder sind sowiso nicht.
    der depp ist bestimmt mit den dingern groß geworden und hat immer gesehen wie papa schießen war und hat damit vieleicht auch den bezug dazu verlohren das die dinger scheiß gefährlich sind.

    aber egal was war wenn papa kein waffen narr wäre dann wäre das nicth passiert,
    ok einige werden sagen wer so was machen will macht so nen amoklauf auch es hätte nur länger gedauert.

    ok ok aber wenn er keine schusswaffe gehabt hätte,hätte er es sich vieleicht zwei mal überlegt,oder hätte nur ein messer genommen damit wäre er wenigstens leichter zu überwältigen gewehsen.

    das sind hir nur speko aber ich denke das es so durch aus gewehsen wäre.

    #413559

    SNG Mr PsYcHo
    Mitglied

    was mir gerade in kopf rumgeht …

    man hört es ja immer öfters das immer mehr Eltern ihre kinder von „Gewalt“ fernhalten. egal ob Spiele oder Serien und Filme, aber ist das der richtige weg? so werden die kinder doch nicht wirklich auf leben vorbereitet(obwohl das jetzt nicht heißen soll das Gewalt vorbereitet), das leben besteht nun mal nicht nur aus zucker, und es geschehen nicht nur gute Sachen.

    hmm aber wozu hab ich dan nen Waffenschein wen ich meine waffe nicht zuhause haben darf?? das wird doch dan die Allrounde Antwort der waffenlobby sein. Ausser dem kommt dan sicher auch, ich hab die waffe um meine familie zu beschützen, wie soll ich das machen wen ich die woanders aufbeware als bei mir zuhause?

    mir ist das egal, von mir aus könnten die alle eingeschmolzen werden.
    aber ich wollt bloss mal zeigen das es mit dem Gesetz auch immer so eine Sache ist. wer hat mehr Einfluss, das Volk(was es eigentlich haben sollte) oder gelt/wirtschaft ??

Betrachte 20 Posts - 1 bis 20 (von insgesamt 145)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.