Burnout Revenge 360

Entwickler hat keine Pläne für Abwärtskompatibilität

Criterion Games, Entwickler der Burnout-Serie, bestätigte bereits die kommende Abwärtskompatibilität zu Burnout Paradise auf Xbox One. Für Burnout Revenge 360 existieren jedoch keine derartigen Pläne.

Der Entwickler der Burnout-Serie, Criterion Games, hat im Oktober 2015 via Twitter bekannt gegeben, dass Burnout Paradise via Abwärtskompatibilität auf der Xbox One spielbar gemacht werden soll. Der Titel gehört nicht zu den ersten 104 abwärtskompatiblen Xbox 360-Spielen, aber ein Termin soll bald bekannt gegeben werden.
Die Euphorie der Fans ist natürlich riesig und so muss sich das Studio seitdem hoffnungsvollen Fragen zur Wiederbelebung alter Titel stellen. Per Tweet gibt Criterion Games jetzt bekannt, dass eine Abwärtskompatibilität für Burnout Revenge 360 nicht geplant sei.

Burnout Revenge ist ursprünglich auf der originalen Xbox und PlayStation 2 im Jahr 2005 erschienen. Mit Burnout Revenge 360 ist ein Jahr später die Xbox 360-Variante auf den Markt gekommen. Dieses wurde durch die neuen technischen Möglichkeiten Microsofts zweiter Spielekonsole besser umgesetzt.

Nichtsdestotrotz dürfen Xbox One-Spieler mit einer großartigen Sammlung abwärtskompatibler Xbox 360-Titel rechnen. Mike Ybarra, Director of Program Management bei Xbox, schätzt, dass etwa 20 neue Games pro Monat in das Portfolio kommen werden. Phil Spencer ist überzeugt, dass Fans die Auswahl gefallen wird.

21 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort