Entwicklerprominenz sagt zu

Für die GC – Developer Conference vermeldet die Leipziger Messe zwei weitere hochkarätige Teilnehmer: Bruce C. Shelley von den Microsoft Game Studios sowie Stormfront Studios' Don Daglow sagten ihre Teilnahme zu. Strategiespezialist Shelley sammelte

Für die GC – Developer Conference vermeldet die Leipziger Messe zwei weitere hochkarätige Teilnehmer: Bruce C. Shelley von den Microsoft Game Studios sowie Stormfront Studios‘ Don Daglow sagten ihre Teilnahme zu. Strategiespezialist Shelley sammelte erste Erfahrungen an der Seite von Sid Meier bei der Entwicklung von „Civilization“. Zuletzt setzte er mit der „Age of Empires“-Reihe ein Ausrufezeichen, an deren Entwicklung Shelley maßgeblich beteiligt war. Derzeit arbeitet er mit einem 100-köpfigen Team am neuesten Ableger „Age Of Empires III“.

Don Daglow ist vor allem im Rollenspielgenre beheimatet. Als Pionier gestaltete er die Entwicklung des MMORPG-Genres von Beginn an mit. Mit den Stormfront Studios setzte Daglow zuletzt „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“ sowie den Konsolentitel „Demon Stone – Forgotten Realms“ um. Die beiden Branchenprofis lobten die GCDC in den höchsten Tönen. In den vergangenen Jahren habe sich die GCDC zum Treffpunkt der internationalen Topentwickler gemausert.

Der koreanische Markt ist insbesondere für seine Vielzahl erfolgreicher Multiplayer-Onlinespiele bekannt. Nach den asiatischen Märkten rückt nun auch Europa verstärkt ins Blickfeld der Entwickler. Auf der GC – Games Convention werden sich acht der expandierenden Studios vorstellen und auf die Suche nach Europäischen Partnern machen. Unter dem Dach der Korea IT Industry Agency (KIPA) kommen HanbitSoft, SuinnyYNK, CR-Space, Softon, Naontech, GoPets, Payletter und N-Cash nach Leipzig. Als deutscher Ansprechpartner fungiert Fair Relations aus Pulheim.

Quelle: GamesMarkt.de

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort