Halo: The Fall of Reach

Animierter Film enttäuscht im Kurztest

Wir haben uns die Blu-ray zu Halo: The Fall of Reach genauer angeschaut und waren am Ende enttäuscht.

polyband erobert seit dem 04. Dezember 2015 das Weltall mit der Veröffentlichung des animierten Films „Halo: The Fall of Reach“ auf DVD und Blu-ray. Nach den Live-Action-Verfilmungen „Halo 4: Forward Unto Dawn“ und „Halo: Nightfall“ bietet polyband allen Sci-Fi- und Gaming-Fans das nächste Kapitel der epischen Halo-Saga.

Basierend auf dem Halo-Buch des US-amerikanischen Autors Eric Nylund („Halo: Die Schlacht um Reach“) erzählt der 65-minütige Film die Entstehungsgeschichte und die Machenschaften hinter dem SPARTAN-Programm, das Charaktere wie den Master Chief und Dr. Catherine Halsey dem Pantheon der Halo-Saga zugeführt hat.

Die Geschichte erweist sich aber schnell als eine Aneinanderreihung von Ereignissen, die nur Auszugsweise wiedergegeben werden. Ihr erfahrt wie das Master Chief und das Blue Team zusammengebracht wurden, darunter das Spartan-Training und der waghalsige Gegenschlag gegen die Allianz in den ersten Tagen der vernichtenden Alien-Invasion. Produziert wurde der Animationsfilm vom renommierten SEQUENCE-Studio aus Vancouver, das bereits für die „Terminal“-Video-Sequenzen in Halo 4 und Halo 2: Anniversary verantwortlich zeichnete.

Der animierte Zeichentrickfilm hat eine Spieldauer von 65 Minuten und bietet euch weiteres Bonusmaterial und eine Slideshow. Sprache und Untertitel sind in Deutsch und Englisch verfügbar. Warum Microsoft bei Halo: The Fall of Reach auf eine Live-Action-Verfilmung verzichtet hat bleibt ebenso ein Rätsel, wie die schwache Umsetzung der Verfilmung. Animationen, Bewegungen und Gesichter sind zum Teil sehr unansehnlich, die Mimik der Charaktere wirkt oft ausdruckslos und ist insgesamt einer Halo-Umsetzung unwürdig. Die Szenerie erweist sich nach kürzester Zeit als unglaubwürdig, wirkt aufgesetzt und gekünstelt. Die optische Darbietung ist sicher nicht unterirdisch, aber die eingesetzte Anime-Zeichentrick-Technik ist von einem qualitativ hochwertigen Animationsfilm weit entfernt. Wer sich dennoch mit dem Schablonen-Stil anfreunden kann, der kann einige schöne Momente erleben.

Die deutsche Version wurde komplett lokalisiert, fällt aber deutlich zu kurz aus und kann mit der Romanvorlage nicht mithalten. Viele Informationen sind der Schere zum Opfer gefallen, wichtige Ereignisse werden nur grob angerissen und wer das Buch gelesen hat, wird von dieser abgeschnittenen Kurzfassung enttäuscht sein.

Am Ende ist diese Blu-ray Ausgabe eher eine kleine Auffrischung zu betrachten – geht bestenfalls als Inhaltsangabe durch und die wahre Ausführung der Geschichte befindet sich nach wie vor in den Buchseiten des Vorbilds.

Kauft euch also lieber den Roman, denn diese animierte Slideshow darf in jeder Halo-Sammlung fehlen! Schade, denn hier wurde wirklich sehr viel Potenzial vor die Wand gesetzt. Wer seine Halo-Sammlung dennoch vervollständigen möchte, der kann sich die Steelbook-Edition schon für 14,99 Euro bei Amazon sichern.

25 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von Gordokei
    Gordokei 22. Dezember 2015 um 22:50 Uhr |
    Ich würde da auch lieber das Buch bevorzugen, grundsätzlich sind die Halo Bücher ganz gut. Aber Fall of Reach ist als Film leider nicht ganz so toll, hätte man echt mehr drauß machen können.
  2. Profilbild von Commandant Che
    Commandant Che 23. Dezember 2015 um 0:23 Uhr |
    Keine Ahnung, wem so etwas zu verdanken ist.
    Wie kann man aus so einer reichen Vorlage solche eine Aneinanderreihung von Schnipseln machen, die auch noch keine besondere und tiefer gehende Geschichte erzählen?

    Manche Leute sollten wirklich nur das tun, was sie auch gut können und von allem anderen die Finger lassen.
  3. Profilbild von II KinGSpawN II
    II KinGSpawN II 23. Dezember 2015 um 8:23 Uhr |
    Zum Glück hatte ich vor einer Woche doch die Finger davon gelassen ich stand schon im Laden und wollte es mitnehmen. Aber wenn man das hier gelesen hat dann war das ne gue Entscheidung. Schade das man versucht Geld zu schlachten. Wenn der Film wirklich was zu bieten hätte würde ich mir den auch kaufen. Aber so definitiv nicht!

Hinterlasse eine Antwort