Guitar Hero Warriors of Rock

Ab September wird abgerockt

Wenn Rock am Ring, Hurricane und Co. längst zu Ende sind, geht bei Activison der Rock ’n’ Roll erst richtig los: Im September startet mit Guitar Hero: Warriors of Rock die heiß ersehnte Zugabe für die erfolgreichste Musik…

Wenn Rock am Ring, Hurricane und Co. längst zu Ende sind, geht bei Activison der Rock ’n’ Roll erst richtig los: Im September startet mit Guitar Hero: Warriors of Rock die heiß ersehnte Zugabe für die erfolgreichste Musik-Videospielserie aller Zeiten. Bereits die über 90 brandneue Songs umfassende Tracklist, die mit Rock-Helden wie Black Sabbath, Slipknot und Muse bislang größte On-Disc-Songauswahl, dürfte Fans die Freudentränen in die Augen treiben. Wer am härtesten rocken kann, kann man außerdem im neuen, story-basierten „Quest“-Spielmodus ausprobieren, in dem es um nicht weniger geht, als die Seele des Rock ’n’ Roll zu retten.

Stimmgewaltige Unterstützung gibt es dabei übrigens von einer lebenden Rocklegende. KISS-Frontman Gene Simmons persönlich sorgt als Erzähler für den angemessen rockigen Rahmen. Und wem das alles noch nicht reicht, auf den wartet auch noch ein nagelneuer Gitarren-Controller, dessen komplett überarbeitetes Design Gitarrengott Jimi Hendrix sicher vor Neid erblassen ließe!

Von der Steuerung bis zum preisgekrönten Gameplay ist Guitar Hero: Warriors of Rock also genau die Zugabe, auf die die Fans gewartet haben. Und sie werden nicht enttäuscht, denn schon im story-basierten „Quest“–Modus gibt es ordentlich auf die Ohren. Das Spiel nimmt euch mit auf eine epische Reise, die im legendären New Yorker Punk-Club CBGB’s beginnt und bis zu den tiefsten Tiefen der Rock-Hölle führt.

Den inneren Rocker kann man natürlich auch wieder in vielen weiteren Wettkampf-Modi von der Leine lassen. Beim „Quickplay+“ zum Beispiel können sich digitale Bandleader in 13 verschiedenen Challenge-Optionen mit ihren Freunden messen. Dabei können sie nicht nur auf die im Spiel enthaltenen Songs, sondern auch auf die in der Guitar Hero Music Bibliothek enthaltenen Stücke zugreifen. Insgesamt stehen so über 500 Guitar Hero-Lieder bereit. Und auch im Modus „Party Play“ könnt ihr wieder in die virtuellen Saiten hauen. Dieser erlaubt euch, auch während laufender Gigs jederzeit ein- und auszusteigen, ohne dass das Spiel unterbrochen werden muss. Also, am besten schon mal die Konsole aufbauen, die Lederjacke in Griffweite hängen und alles klarmachen zum Abrocken, natürlich in jeder Kombination aus Schlagzeug, Gitarre, Bass und Gesang!

Weil gepflegtes Abrocken auch eine Frage des individuellen Stils ist, erscheint zusammen mit Guitar Hero: Warriors of Rock ein brandneuer Gitarren-Controller, an dem Ausnahmegitarristen wie Dave Mustaine ihre helle Freude hätten. Das Hardware-Highlight in vollständig überarbeiteter Aufmachung hat es buchstäblich in sich. Die komplette Technik des kabellosen Controllers ist unter dem Griffbrett im Gitarrenhals untergebracht, der Body kann mit ein paar einfachen Handgriffen ausgetauscht werden. Das bedeutet: Ihr könnt eure ganz persönliche Axt nach Lust, Laune und zu spielender Rock-Hymne zusammenbauen und immer wieder verändern.
 

Apropos Dave Mustaine: Der Megadeth-Sänger hat sich von der Story des „Quest“-Spielmodus inspirieren lassen und steuert mit “Sudden Death” extra für Guitar Hero: Warriors of Rock einen eigenen Song bei. Und wie ein Blick auf den ersten Auszug der neuen Tracklist zeigt, ist er damit in allerbester Gesellschaft:

· AFI – “Dancing Through Sunday”
· Anthrax – “Indians”
· Avenged Sevenfold – “Bat Country”
· Black Sabbath – “Children Of The Grave”
· Buzzcocks – “What Do I Get?”
· Children Of Bodom – “If You Want Peace… Prepare For War”
· The Cure – “Fascination Street”
· Def Leppard – “Pour Some Sugar On Me (Live)”
· Dethklok – “Bloodlines”
· Dire Straits – “Money For Nothing”
· DragonForce – “Fury of the Storm”
· Drowning Pool – “Bodies”
· Fall Out Boy – “Dance, Dance”
· Foo Fighters – “No Way Back”
· Foreigner – “Feels Like The First Time”
· The Hives – “Tick Tick Boom”
· Jane’s Addiction – “Been Caught Stealing”
· Jethro Tull – “Aqualung”
· KISS – “Love Gun”
· Linkin Park – “Bleed It Out”
· Megadeth – “Sudden Death”
· Metallica & Ozzy Osbourne – “Paranoid (Live)”
· Muse – “Uprising”
· My Chemical Romance – “I’m Not Okay (I Promise)”
· Night Ranger – “ (You Can Still) Rock In America”
· Nine Inch Nails – “Wish”
· The Offspring – “Self Esteem”
· Queen – “Bohemian Rhapsody”
· Rammstein – “Waidmanns Heil”
· The Rolling Stones – “Stray Cat Blues”
· Silversun Pickups – “There’s No Secrets This Year”
· Slayer – “Chemical Warfare”
· Slipknot – “Psychosocial”
· Stone Temple Pilots – “Interstate Love Song”
· ZZ Top – “Sharp Dressed Man (Live)”

Guitar Hero: Warriors of Rock erscheint im September 2010 für PlayStation3, Xbox 360 und für Nintendo Wii.

= Partnerlinks

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort