The Nightmare before Christmas

The Nightmare before Christmas

12 Jahre nach dem Tim-Burton-Film «The Nightmare Before Christmas» erscheint nun die Game-Umsetzung.

12 Jahre nach dem Tim-Burton-Film «The Nightmare Before Christmas» erscheint nun die Game-Umsetzung.

Der Spieler schlüpft im Game zum Animationsklassiker in die Rolle von Jack Skellington, der einige Jahre nach den Geschehen im Film wieder nach Halloween Town zurückkehrt. Allerdings stimmt dort etwas nicht stimmt. Bald stellt sich heraus, dass der Schatten von Oogie Woogie zurückgekehrt ist.

Grundsätzlich sei Nightmare Before Christmas ein Action-Game mit Adventure-Elementen erklärte uns Tatsuya Minami. Im Gegensatz zum Film bekommt Jack im Game verschiedenfarbige Bänder um den Arm, mit denen er seine Gegner angreifen kann. Auch greifen Story aus Film und Spiel kaum ineinander, so dass auch Nightmare-Neulinge am Game ihren Spass haben .

Im Laufe des Spiels verwandelt sich Jack in verschiedene Figuren. Während er als Pumpkin King rumläuft, besitzt er eine Axt als Waffe, als Weihnachtsmann verkleidet, bewirft er seine Gegner mit den passenden Geschenken.

Obwohl es spielerisch kaum viel Neues geben wird, hat das Game doch seinen ganz eigenen Charme. So wird während den Kämpfen schon auch mal gesungen, was neben den herumspickenden Noten dem ganzen eher den Charme eines Musicals als dem eines Kampfspiels verleiht.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort