Viva Pinata

Alles über Alle Macht dem Klappspaten

Habt ihr euch auf der Games Convention auch gefragt, was das Spiel VIVA PINATA genau ist? Dank der Unterstützung von XCN können wir euch ein Interview mit Chris Kimmel von Microsoft präsentieren, wo alle Punkte aus dem Spiel für euch geschildert werden…

Habt ihr euch auf der Games Convention auch gefragt, was das Spiel VIVA PINATA genau ist? Dank der Unterstützung von XCN können wir euch ein Interview mit Chris Kimmel von Microsoft präsentieren, wo alle Punkte aus dem Spiel für euch geschildert und wohl alle Gartenfans auf Wolke Sieben schweben werden.

Doch falls euch das Interview nicht genug ist, habt ihr die Möglichkeit, Fragen an die Entwickler über die Kommentarfunktion zu stellen. Die vier wichtigsten und meist gefragten werden dann an die Entwickler weitergereicht!! Also bombiert das Kommentarfeld und viel Spaß beim Interview…

Da gab es ein kleines Problem mit Viva Pinata auf der Games Convention 2006 in Leipzig. Was ist da passiert?
Das Problem lag darin, dass wir retail-Konsolen benutzt haben und die blocken jede Aktion zwischen User und der Hardware. Wir haben das Autosave-Feature zusätzlich ins Spiel eingebaut und das verursachte dann Probleme, die wir dann aber lösen konnten. Als alles am laufen war, bekamen wir dann aber gute Kritiken von den Zuschauern für Viva Pinata.

Viva Pinata klingt nach einer komplizierten Idee, wo startet man?
Im wahrsten Sinne des Wortes im Dreck. Man startet mit einem winzigen Garten, der eigentlich ein wundervoller, berühmter Garten sein sollte, aber sich in einem baufälligen Zustand befindet. Alles was du noch hast sind Schutt, Unkraut und natürlich Dreck. Deine Aufgabe besteht darin, aus dem Garten wieder einen berühmten Platz zu machen. Du startest mit einem kleinen Platz, den man innerhalb der weißen Linien aufbauen kann. Mit der Zeit weiten sich die Grenzen aus bis man ein Pinata Paradies schafft. Klar kann es jemanden einschüchtern, wenn man ihn einen Platz gibt und sagt, dass er daraus ein riesiges Paradies machen soll, deswegen stehen dir mehrere Charaktere zur Seite.

Aber was machen diese Charaktere für mich?
Sie geben dir Hinweise, belohnen deine Anstrengungen und helfen dir bei speziellen Jobs. Leafos zum Beispiel ist der erste Charakter, der einem am Anfang zur Seite steht. Sie gibt dir eine Pinata Enzyklopädie, in der du sehen kannst, welche Pinatas du besitzt und hilft dir andere Pinatas anzuziehen. Außerdem steht dort der Nutzen der einzelnen Pinatas. Andere Charaktere bauen Gebäude, heilen kranke Pinatas usw.

Seit ihr darauf aus, dass Spiel so einfach wie möglich zu halten, um ein größer Publikum anzuziehen?
Wir denken an drei bestimmte Gruppen bei dem Spiel: Die Kids, die Gelegenheitsspieler und weibliche Spieler. Das Hauptaugenmerk liegt bei den Kids. Deswegen haben wir auch Audiokommentare eingebaut, um die Kids zu unterstützen, die noch nicht so gut lesen können, so dass das Spiel so einfach und zugänglich ist wie möglich. Wir übersetzen sämtliche Texte und Audiokommentare in über 10 Sprachen, wie z.B. in viele europäische Sprachen, japanisch, chinesisch und koreanisch.

Wird Viva Pinata dann erfahrene Spieler nicht interessieren?
Der Aspekt ist mir sehr wichtig. Wie wir schon sagten, konzentrieren wir uns bei dem Spiel auf die Kids, Gelegenheitsspieler und weibliche Spieler. Aber jeder wird bei dem Spiel seinen Spaß haben. Der Schwierigkeitsgrad ist anpassungsfähig, so wird es erfahrenen Spielern und Anfänger gleich gut gefallen. Es wird so kompliziert sein wie du willst. Es gibt draußen genügend Leute, die innerlich immer noch Kids sind und an alte Nintendo- oder Rare-Spiele denken müssen. Vor allem freuen wir uns darüber, dass wir diese Leute nun ansprechen.

Alles klar, was ist denn das erste, was wir in unserem Garten machen werden?
Als erstes packst du dir am besten die Schaufel. Deine erste Schaufel ist ziemlich alt und verbraucht, aber trotzdem ist sie das wichtigste Werkzeug im Spiel und sie wird im Laufe des Spiels upgraded. So beginnst du damit, Unkraut zu vernichten, Schutt wegzuräumen und gräbst lockere Erde.

Ok, wir graben die Erde um… aber wann kommen die Pinatas in Spiel?
Man muss spezielle Voraussetzungen erfüllen, damit Pinatas deinen Garten betreten und zum Glück liebt ein Pinata lockere Erde – der Whirlm! Alle Pinatas haben Namen von Süßigkeiten, der Whirlm ist ein Wurm der wie ein Erdbeerwirbel aussieht, Bunnycomb ist ein Hase mit Wabenmuster, Buzzlegum eine Biene, ein Pferd ist ein Horsetachio usw. Man muss die folgenden vier Bedingungen erfüllen, damit Pinatas deinen Garten betreten. Als erstes muss man sie für diese Welt begeistern und dann sie über die Grenzen in deinen Garten locken, in dem man ihnen das Leben so gut wie möglich macht. Drittens muss man dafür sorgen, dass sie ansässig werden. Der Punkt ist sehr interessant. Zum Beginn sind alle wilden Pinatas schwarz und weiß, doch sobald sie ansässig werden, bekommen sie viele unterschiedliche Farben und du kannst ihnen Namen geben und ihnen sagen, was sie machen sollen. Als letztes sorgt man dafür, dass sich die Pinatas fortpflanzen.

Man züchtet Pinatas?
Richtig. Nur zwei wilde Pinatas werden deinen Garten betreten und falls du mehrere willst, musst du dafür sorgen, dass sie etwas machen, was wir „Pinata Romancing“ nennen. Dafür brauchst du ein Platz, wo es sich die Pinatas gemütlich machen können. Leafos gibt dir am Anfang eins. Sobald du ein Plätzchen dafür gefunden hast, schickst du deine Pinatas da rein und stellst sie vor. Alle Pinatas sind asexuell, so musst du keine Angst haben, ob du jetzt weiblich oder männliche Pinatas hast. Dann müssen sie sich natürlich verlieben und dieses macht man, in dem man ein Mini-Game schafft. Jedes Pinata hat ein anderes Mini-Game und diese werden natürlich im Laufe des Spiels schwieriger. Dem Whirlm muss ich zum Beispiel durch ein kleines Liebeslabyrinth schicken. Falls das klappt startet der „Romance Dance“. Jedes Pinata hat andere Lieblingsmusik und –tänze. Whirlms sind sehr funky, die Bären stehen auf Surf-Rhythmen und Hunde tanzen ziemlich schottisch.

Und dann bekommen wir Pinata-Babys?
Ja, aber sie werden in einem Ei von einem Klapperstorch gebracht. Das Ei braucht natürlich etwas bis es schlüpft, solange kann man es über Xbox Live zu einem Freund  schicken oder einfach warten und dann seinem Garten hinzufügen. Wenn man das Whirlm-Baby schlüpfen lässt, will plötzlich Sparrowmint in deinem Garten ansässig werden.

Du hast uns gesagt, dass wir den Pinatas Namen geben können. Wie können wir sie noch modifizieren?
Zusätzlich könnt ihr noch rein schreiben, wo die Pinatas zum Beispiel herkommen. Das coolste daran ist, dass man seine Pinatas über Xbox Live tauschen kann und dann verfolgen, welch große Reise es über verschiedene User machen wird. Man kann den Look der Pinatas mit vielen Accessoires wie Sonnenbrillen oder Rucksäcken tunen.

Kann man die Farbe der Pinatas verändern?
Nein, die Farbe spielt eine wichtige Rolle, da sie die Entwicklung eines Pinatas kennzeichnet. Das Pony zum Beispiel hat eine sehr ausgeprägte Farbe gegenüber anderen  Pferden und wir wollten sichergehen, dass diese Farbschemas erhalten bleiben.

Ok, nun haben wir ein Whirlm-Baby… wie ziehen wir weitere Pinatas an?
Sobald man Whirlm-Babys hat werden Sparrowmint angezogen, denn nicht nur dein Garten zieht Pinatas an, sondern auch bestimmte Pinatas selber. Als Beispiel: Eine Schlange kommt in den Garten, weil sie saftiges Gras findet, aber sie wird nicht ansässig, solange sie keine Maus fressen kann. So lockt man Maus-Pinatas an und sorgt dafür, dass sie dann ansässig werden und nicht vor Schlangen wegrennen. Jetzt kann die Schlange die Maus fressen und bleibt in deinem Garten. Man muss sich ein ausbalanciertes Ökosystem schaffen, wo alle Pinatas fröhlich miteinander leben können.

Gibt es im Spiel eine bestimmte Währung?
Ja klar, wenn du z.B. Schutt wegräumst bekommst du Schokoladen-Münzen. Wenn das Geschäft dann offen ist, kannst du sie benutzen, um Saatgut oder Werkzeug zu kaufen oder auch Helfer anheuern. Ihr könnt aber auch damit Geld verdienen, eure Pinatas zu verkaufen. Jedes Pinata hat einen bestimmten Wert, so dass man ein profitables Geschäft damit öffnen kann.

Funktioniert das Tauschsystem auch über Xbox Live?
Man kann seinen Freunden auf jeden Fall Pinatas und Objekte in einer großen Kiste schicken, die er dann als Art Überraschung öffnen darf. Dieser Aspekt ist echt sehr cool, da man sich gegenseitig aushelfen kann, wenn man mal feststeckt. Man kann aber auch jemanden Ärgern und im dadurch schaden, in dem man saure Pinatas rüberschickt.

Saure Pinatas? Sind die wirklich böse?
Ja, sie sind wirklich böse. Sie leuchten rot, so dass man sie direkt erkennt. Sie sind sehr destruktiv und machen alles in deinem Garten kaputt, was sie nur so finden können. Manche schüren sogar Kämpfe mit anderen Pinatas oder machen sie krank.

Habt ihr auch andere Pläne mit dem Xbox-Live-Feature vor?
Ich habe dir bis jetzt nur vom Tauschsystem erzählt, aber wir haben noch viele weitere Pläne. Zusätzlich werden noch von Zeit zu Zeit Xbox-Live-Challenges auftauchen. Sie tauchen dann am unteren Bildschirmrand auf. Als Beispiel: „Die Pinata-Fabrik braucht drei Horsetachios, kannst du ihnen aushelfen?“. Wenn man die Challenge annimmt, startet ein Countdown. Jede nachdem, wie schnell und effektiv man war, wird man in der Rangliste bewertet. Wenn du wirklich auf Konkurrenz aus bist, ist das bestimmt das perfekte Mittel dagegen.

Werden wir auch die Möglichkeit haben, den Garten unseres Freundes zu besuchen?
Natürlich, so etwas hatten wir definitiv vor.

 Man hat schon mehrere Bilder gesehen, wie ein Pinata mit einem Baseballschläger verletzt wird. Werden wir diese Gelegenheit im Spiel haben?
Man wird keinen Baseballschläger haben, aber man kann seine Pinata kaputtmachen. Doch der Spieler wird dann die Konsequenzen bemerken, wenn man einen Pinata kaputtmacht.

Habt ihr die Kontrollen einfach gehalten, um Kids und Gelegenheitsspieler nicht abzuschrecken?
Die Steuerung ist sehr einfach, da es nur ein Paar wichtige Knöpfe geben wird.  Außerdem erscheinen immer wieder Kommentarfelder, um den Spieler weiterzuhelfen. Natürlich werden auch erfahrene Spieler mit vielen Tasten auf Wunsch versorgt. Wie ich schon sagte, man kann Arbeiter einstellen, die sich um den Garten kümmern, so dass man seinen Garten einfach nur genießen kann.

Wie viele verschiedene Pflanzen und Bäume wird man in seinem Garten pflanzen können?
Wir haben über 50 verschiedene Pflanzen und Bäume eingebaut. Man kann sie im Shop kaufen, manche helfen dir weiter, andere wiederum schaden dir nur. So musst du ein bisschen herumexperimentieren. Außerdem sorgt das verschiedene Saatgut dafür, dass immer andere Pinatas angezogen werden. Karotten ziehen natürlich Hasen an und Rüben Mäuse. Natürlich muss man alles wässern, sonst gehen die Pflanzen kaputt.

 Habt ihr Pläne für den Marktplatz?
Definitiv! Ich kann dir noch nicht genaueres sagen, aber es wird verdammt viele Downloads geben.

Wie fesselt die TV Show an das Spiel?
 In jeder Folge wird es zwei verschiedene Story-Lines geben und beide beinhalten Hinweise für das Spiel. Man sieht zum Beispiel im Fernsehen, wie man ein Einhorn anlockt und kann das dann nachspielen, wenn man dieselben Gegebenheiten schafft.

Wie endet das Spiel?
Das Spiel hat kein Ende. Es gibt über 60 verschiedene Pinatas zu sammeln und das kostet natürlich jede Menge Zeit, vor allem wenn man anfängt mit Pinatas zu handeln und versucht jede Pinata-Art zu paaren. Irgendwann merkt man dann zum Beispiel, dass sich Gänse und Enten nicht mögen und trennt sie wieder, um seinen Garten friedlich zu lassen.

Vielen Dank, dass du dir Zeit für uns genommen hast Chris!

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Profilbild von Iron Rottscheck
    Iron Rottscheck 21. September 2006 um 3:10 Uhr |
    Leck mich am A**** und schlach mich tot. Geiles Interview!!! Die Story erinnert mich an mehrere alte PC-Games, die mächtig Laune machten... Die Frage ist, ob die Zielgruppe so gut gewählt wurde... ;-)
  2. Profilbild von faiko
    faiko 21. September 2006 um 9:09 Uhr |
    weywey, jetzt kann ich mir endlcih mal was unter Viva Pinata vorstellen! Ich dank dir Amok ;) so ne Art modernes CREATURES von früher auf m PC :) Kennt das noch jemand aus den guten alten Zeiten?
  3. Profilbild von Amok Ameise
    Amok Ameise 21. September 2006 um 15:31 Uhr |
    Mich erinnert das ziemlich an PIKMIN vom GameCube, sah auch so niedlich aus und war auch eher was für Kids. Die haben bestimmt die Idee davon!! Sie nennen ja auch Nintendo im Interview!

Hinterlasse eine Antwort