alesstunechi

  • Okay, vielen Dank. Dann werde ich es mir wohl vorbestellen. 👍

  • In Kingdom Majestic kämpft ihr euch als Monarch durch das gesamte Königreich, gefolgt von euren treuen Gefolgsleuten, versucht ihr mit allen Mitteln die Krone zu schützen.

    Tagsüber reitet ihr durch das Lan […]

  • Ist das Spiel mit Mordors Schatten vergleichbar? Bin noch unentschlossen ob ich es mir vorbestellen soll.. 🙃

  • Wie wir bereits berichteten, gibt es den ersten Publisher, der für seine Spiele der nächsten Generation, eine Preiserhöhung vollzogen hat. Dies kam nicht bei jedem gut an und sorgte bei den Spielern für rei […]

    • Klar… und sobald man sich an die hohen Preise gewöhnt hat, kommen die Mikrotransaktionen wieder…

    • Wenn Microtransaktionen so wie bei Halo 5 eingeführt werden, dann stören die mich nicht. Gears 5 geht auch.

      Bei Fortnite sind sie eine Frechheit.

      • Fortnite ist ja auch Free 2 Play….

        • Ja, aber nur oberflächlich, weil man sich die ganze Kohle dann über die Skinsucht der Spieler holt.

          • Ich kann nur den Vergleich zu Smite ziehen. Habe das Spiel viel gespielt und alle 2 Jahre mal 70€ für Skins gezahlt. Warum?

            1. Smite hat mir Spaß gemacht
            2. Es war F2P
            3. Skins waren cool
            4. Wollte die Entwickler unterstützen

            Deswegen sehe ich das bei Fortnite nicht kritisch

            • Alle 2 Jahre pumpst du 70 Euro in daselbe Spiel? Alter Schwede! Ich würde das nicht machen, aber leben und leben lassen.

              Die Sache ist halt die: Wenn die Masse so denkt, dann bleibt uns dieses Bezahlsystem auch in Zukunft so erhalten.

              • Ich spiele das Spiel schon seit Jahren nicht mehr aber warum denn nicht?! Wtf du kannst das Spiel KOSTENLOS spielen und wenn man ein mal Geld für Skins ausgeben will, dann ist das doch kein Problem und Entwickler von F2P Spielen sind auf so eine Einnahmequelle angewiesen. Außerdem 70€ in 2 Jahren in einem Spiel mit über 600h Spielzeit ist NIX.

    • Ich beführworte Mehrwert in Spielen wie ein Gears of War. Ungeachtet ob man God of War mag oder nicht, aber der Mehrwert für 80€ ist im Vergleich zu einem Gears of War mit einer Vollwertigen und qualitativ hochwertigen Kampagne UND einem qualitativ hochwertigem Multiplayer einfach nicht da. God of War nutzt nur eins der beiden.
      Klar muss nicht jedes Spiel einen erzwungenen Multiplayer haben, aber ich erwarte für 70/80€ dennoch einen Mehrwert den God of War einfach nicht bietet.

      – Multiplayer
      – B Szenario
      – Längere Spiele (Nicht unnötig gestreckt)
      – Wellen/Arena Modus (Ähnlich wie Devil May cry)
      – Mehrere Charaktere
      – Höherer Schwierigkeitsgrad mit deutlich anderen Gegnern (Nicht nur Gegner mehr HP/ du weniger HP usw).

      Es reicht schon eins davon. Ich bezahle jedenfalls niemals mehr Vollpreis für ein Spiel (70/80 Euro) für ein Spiel das nicht um die 60 Stunden insgesamt geht. Spiele die nach 20 Stunden durchgezockt sind und nie mehr wieder jemals angemacht werden, sind für mich einfach keinen Vollpreis Wert.

      PS: Es gibt genug SP games, die es vernünftig hinbekommen ohne Zeitgestrecke lang genug zu gehen oder wenigstens einen sehr hohen Wiederspielwert zu haben. So soll das auch sein.

    • Ich finde Sony sollte locker die Preise anziehen.So oft wie man liest wie gesegnet Playstation Spieler doch seien, da sollen die auch exklusive Preise zahlen. Ansonsten müssten die Publisher eher eine Geld zurück Garantie einführen, so oft wie die Games mittlerweile einfach vorschnell auf den Markt hauen.

      • Würden mehr potentielle Käufer einfach mal die Tests abwarten, anstatt sich vom Marketing verarschen zu lassen, würden sich weniger Entwickler und Publisher zu Beta-Veröffentlichungen trauen.

        • Ist wirklich so. Eigentlich sind wir Gamer ja auch selber Schuld. Den Kult den einige da betreiben der wirkt teils schon fast fanatisch. Da braucht man sich nicht wundern wenn die Publisher davon ausgehen das wir alles fressen was sie uns servieren. Ich mein, wir stehen 3 Stunden auf der Gamescon an, um dann kurz mal einen Blick auf unser neues Lieblingsspiel zu erhaschen. Ich schätze mal, würden die bei einigen Schlangen noch mal extra Eintritt verlangen, würden das viele von uns auch bezahlen…

    • Wieso müssen? Wieso muss plötzlich eine ganze Kleinstadt an solch Spielen arbeiten? Die Credits sind ja mittlerweile dreimal so lang. Vielleicht sollte man da mal sparen. Ging doch in der letzten Gen auch. Ohne Crunch Time!

      • Weil du ein Spiel wie Assassins Creed nichr mit 50 Mann auf die Beine stellen kannst

        • Danke Herr Professor, ich dachte wenn die 50 ihre Kiddies mitbringen geht das schon. Viele Hände schnelles Ende!
          Wenn wir bei Assassins Creed sind: Bei Black Flag haben sieben unterschiedliche Teams weltweit an dem Titel gearbeitet. Muss sowas sein? Kein wunder das Produktionskosten manchen Rahmen sprengen.

    • Das wird Ubisoft ganz anders sehen

    • NE, lieber per Mikrotransaktionen von denen mit zuviel Geld abgreifen also querbeet von allen.

    • Ich schätze mal dass die Preise erhöht werden und es trotzdem bei dem einen oder anderen Game noch Mikrotransaktionen geben wird.

      Solange es sich nur um so Kosmetik Kram handelt soll es mir auch egal sein. Wer für sowas Geld ausgibt hat eh zuviel Geld.

      • Da würde ich auch nicht alle über einen Kamm scheren. Gears 5 ist eines der wenigen Spiele wo ich investiere. Aber definitiv nicht weil ich zu viel Geld habe.

        Das Spiel ist im Game Pass. Erhält dazu kostenlose Updates, wie das kommende am Dienstag. Außerdem fesselt mich das Spiel über Monate/Jahre. Da bin ich bereit das ein oder andere in das Spiel zu investieren. Man muss immer abwägen.

        • Völlig okay, das war auch ausschließlich auf Singleplayer bezogen, da ich seit Jahren nicht mehr online zocke… hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen.

          • Ach so ok. Sowas finde ich persönlich absolut sinnlos.
            Wie die Inhalte in Assassin’s Creed Odyssey. Man schaltet so viel Zeug im Spiel frei. Für sowas, oder sogenannte Zeitsparer investiere ich auch nicht.

            Gebe ich dir recht. Wo wir wieder beim Thema abwägen sind 🤣🤣🤣

          • Ich zock auch nur SP, weiß nicht was an Online Gaming toll sein soll.
            DLCs sind voll ok, zumindest wenn der Preis ok ist und man nicht das Gefühl hat, dass etwas bewußt zurückgehalten wurde zu extra abkassieren. Aber das ist ja heutzutage meistens der Fall. Man kauft das Hauptspiel, dann kommt ein DLC nach dem anderen, am Ende die GotY Edition mit allem drauf. Da wird doppelt und dreifach abgezockt. Manchmal lohnt es sich, meistens nicht.
            Was allerdings Mikrotransaktionen sollen und wer überhaupt Geld dafür ausgibt, k.A. Kosmetischer Kram, ok, wer wie gesagt nicht weiß wohin mit der Kohle oder sonst nix zu tun hat. Aber jegliche Verbesserungs und Vorteilseinkäufe, was soll das ? Am Besten direkt in die Welt HighScores einkaufen um gar nicht mehr zocken zu müssen? Na super.
            Gut, dass mir MP am ***** vorbeigeht ^^

    • Wäre ja fast das erste mal ein Argument für Mikrotransaktion…. Aber auch nur fast, weil auf eine solche Diskussion würde ich mich gar nicht erst einlassen.

    • Was definitiv abgeschafft werden muss sind bei Beat em ups 2-3 Season Passe anzubieten, und der extreme Kostümewahn bei Dead or Alive.

      Ich lasse mich doch nicht ausnehmen wie eine Gans! Das Modell von Killerinstinkt finde ich dagegen, bei Beat em ups, aus Kundensicht super 🙂

      Aber knapp 100 Euro für ein Beat em up für die Komplettedition auslegen? Die spinnen wohl!

      • Wenn es nur um Kostüme und andere kosmetischen Sachen geht, kann es dir doch völlig egal sein. Gerade bei Dead or Alive gibt es viele, die genau das wollen. Die Japaner stehen auf sowas und die ganzen Japan Fans und Otakus ebenso.
        Da schließt sich der Kreis zum Cossplay und den ganzen Kram.

        Man kann natürlich zurecht vieles kritisieren, aber kosmetische Sachen, ohne Vor- und Nachteil kann man völlig außer Acht lassen.

        • Naja, prinzipiell gebe ich dir bei den Kostümen ja Recht, aber wenn sie dir der Hersteller geradezu aufdrängt, dann bin ich dagegen!

          Bei Dead or Alive und Fortnite ist das ja schon extrem ausgeartet.

          Ein Skin- Pack bei Batman um 5 Euro? Bin ich dabei. Aber wenn 50 Skins angeboten werden, dann können die mich kreuzweise.

      • Warum muss dieser Kostümwahn aufhören?
        Diejenigen, die diese Kostüme designen..sind ja auch so ne Art Künstler..und wenn es die Fans gibt denen soetwas gefällt und das dann auch für ihre Lieblingsspielfigur besitzen wollen.. dann ist das doch okay..dann sollen sie sich das kaufen..

        Was mich bei deinem Kommentar echt stört, ist dieses verbieten/abschaffen wollen..

        Wo hört das dann auf ? In welchem Bereich lassen wir anderen Menschen dann ihre eigene Entscheidungsfreiheit was ihnen zu gefallen hat?

        Leben und leben lassen..
        PS: auch Spiele-Entwickler müssen leben und wollen vlt auch mal mehr verdienen mit ihren Ideen/Werken..

        Das einfachste ist nicht das verbieten, sondern das nicht nutzen von Angeboten.

        • Wo rede ich hier von verbieten? Aber jede Entwicklung gutheissen muss ich deshalb noch lange nicht und es gibt bei vielen Dingen auch unterschiedliche Sichtweisen. Damit musst du auch mal umgehen lernen!

          Kann ich mir Kostüme/ Skins relativ simpel auch im Spiel erspielen, dann ist das etwas anderes, als so hohe Hürden schaffen, dass die Spieler quasi erzungen werden sie zu kaufen.

          Bei Star Wars Battlefront sollen die Hürden für die Spieler anfangs relativ hoch gewesen sein, was ich nicht gut finde. Das drängt frustrierte Spieler dazu Geld auszugeben.

          Am besten finde ich, wenn man alles auch normal erspielen kann, weil dann hebt es für manche sogar die Langzeitmotivation an einem Game.

          • Ist das nicht aus deinem Kommentar ?

            „Was definitiv abgeschafft werden muss sind bei Beat em ups 2-3 Season Passe anzubieten, und der extreme Kostümewahn bei Dead or Alive.“

            und ich habe extra geschrieben:
            – verbieten/abschaffen –

            Man sollte schon ehrlich zu sich selbst sein beim diskutieren und nicht die Hälfte untern Tisch fallen lassen.

            • Generell, was du mit deinem Geld machst ist deine Sache. Du willst die armen Designer unterstützen? Dann mach das! Niemand wird dich aufhalten.

              Ich gebe für KEIN Beat em up 100 Euro für die Komplettedition inkl. 3 Seasonpasse aus. Die können mich mal. Das Modell Killerinstinkt hat gezeigt, dass es auch anders, Kundenfreundlicher geht.

              Und auch wenn du das nicht gerne hören willst, aber auch der Staat muss hier klare Regeln schaffen, wenn das zu extrem ausarten sollte. Skin für 500 Euro? So etwas sollte es nie geben. Das war jetzt nur ein Beispiel. Irgendjemand muss das Ganze halt im Auge halten, sonst macht ja jeder Hersteller was er will.

              Daher begrüsse ich es, auch das in manchen Ländern Lootboxen verboten bzw. als Glücksspiel gesehen werden. .

              • Wer sagt denn dass ICH das so nutze?
                Ich brauche diese ganzen Kostüme und so auch nicht..
                Ich ignoriere es halt ganz einfach..
                Die Lootboxen sind natürlich eine ganz andere Liga..da bin ich genauso dafür, dass das als Glücksspiel eingestuft wird..

    • Oh man. Bin gespannt wie es weitergeht. Lassen wir uns mal überraschen

    • Kaufe wenige Games noch zum Release, meist ein paar Tage später da gibt es ja öfters schon Deals.

      Gegen die Erhöhung habe ich prinzipiell nix, die Man-Power wird dahinter immer größer die Leute brauch auch ihren Lohn. Solange man nicht mit Zwang DLC’s versorgt wird oder man das Gefühlt bekommt das Game wäre unvollständig ohne eben diese.

      So lange also die Qualität stimmt, habe ich nix gegen etwas höhere Preise.

    • Puh. Scheint so, als würden Spiele wirklich 10€ mehr kosten. Mir zwar egal, da ich eh nie bei Release zuschlage und dann eben länger warte. Daneben hab ich den Gamepass abonniert, also halb so wild. Aber grundsätzlich bin ich auch eher bereit 10€ mehr zu zahlen als das Spiel mit Mikrotransaktionen verseucht zu sehen. Diese ganzen Mikrotransaktionen gehen gar nicht.

    • Kaufe ich mir weniger und fertig, schneiden sich ins eigene Fleisch…

      „#PowerYourDreams“

    • Ich befürchte, das manche Entwickler und Publisher trotz einer Erhöhung der Preise weiterhin auf Microtransaktionen setzen. EA, 2K, Ubisoft, wobei es bei Ubisoft nicht so schlimm ist wie beispielsweise bei 2K und der NBA 2K Reihe.

      • Glaube ich auch. Auf solch eine lukrative Einnahmequelle wird definitiv nicht verzichtet.

      • Denke ich auch. Da sind mit Sicherheit schon die Köpfe am glühen welchen Namen das Kind anstatt von Microtransaktion bekommen wird, und weiter geht die wilde Fahrt. „Premium Pass“ wäre doch wieder ein heißer Kandidat.

    • Zuerst höhere Spiel Preise dafür keine Mikrotransaktionen und fast alle sagen klingt fair dann kommen EA Ubisoft und co halbes Jahr später und führen erneut Pässe und Mikrotransaktionen ein und es ist wieder ok (Ich will ein fertiges Spiel und keine DLCs mehr keine Addons mehr Year one Pässe oder sonstigen sh… wo man zur Kasse gebeten wird

    • Egal was da jemand behauptet, die Spiele werden teurer. Hab das schon so kommen sehen, aber egal werden dann halt gebraucht oder in Sale gekauft.

    • Ja genau :

      Willkommen in der Zukunft. Wo spiele 5€ mehr kosten und dafür zu Release fertig entwickelt sind und keine microtransactions beinhalten.
      Eine Zeit, in der die Server zu Release dem Ansturm standhalten, weil man entsprechend kalkuliert hat. Eine Welt, in der spiele nicht über undurchsichtige season pass streckungen am Leben gehalten werden.

      Sie glauben die Geschichte ist wahr?
      Da muss ich sie leider enttäuschen, die haben sich unsere Experten nur ausgedacht.
      ~ Jonathan Frakes

    • Micro wird es dennoch geben.

    • Wenn sie zum Release der neuen Generation die Spiele für 5-10 € mehr anbieten, geht das vielleicht ein Jahr gut, weil sie die ersten Titel noch ohne Mikrotransaktionen anbieten, aber spätestens dann geht die Heulerei seitens der Publisher wieder los, dass alles so teuer sei und man daher auf DLCs und Mikrotransaktionen nicht verzichten kann.

    • Ich denke, dass mit den DLCs wird man nicht mehr zurückdrehen können und ich finde das persönlich nicht so schlimm und entscheidend. Da es bei diesen Spielen immer eine Standard Edition gibt, kann man das Spiel auf jeden Fall spielen und wenn einem das Spiel gefällt und Spaß macht, ist man vielleicht dann auch bereit noch mal für zusätzliche Inhalte zu zahlen.
      Wie an anderer Stelle schon einmal geschrieben, ist das sicherlich bei jährlich erscheinenden Spielen, siehe Fifa usw. anders. Da kann ich allerdings aber auch nicht verstehen, dass gerade diese, wie 2k, die Vorreiter sein sollen für andere Firmen. Alle anderen In-game Verkäufe werden bestehen bleiben. Daran ändert eine Preiserhöhung nichts und das wäre wahrscheinlich blauäugig zu glauben.

      • Gebe ich dir recht, ja.

        Aber wenn es so gute DLC’s sind, wie zum Beispiel in Assassin’s Creed Odyssey, oder jüngstes Beispiel der erste DLC zu Minecraft Dungeons, dann zahle ich gerne.

        Dieser Mehrwert, den man bekommt, ist meiner Meinung nach das Geld wert.

        • Ich bin hier 100% mitSanVio70 einer Meinung!
          So, wie er das schildert, trifft es den Nagel voll auf den Kopf.

          Ob einem bestimmte DLC gefallen oder man sie gar für super empfunden hat, ist erst einmal immer subjektiv. Und das Wichtigste dabei ist, dass du im Vorfeld gar nicht weiß, was es für DLC geben wird und wie gut diese tatsächlich sind.

          Denn wenn wir ehrlich sind, sind die meisten DLC, gerade von Ubisoft wirklich nicht sehr gut. Oddyssee mag hier eine Ausnahme sein, aber Origin oder aber die Far Cry Teile hatten alle durchweg miserable, höchstens annehmbare DLC.

          Die Frage sollte hier meiner Meinung nach eher heißen, wieso müssen wir ein entweder/oder hinnehmen?
          Haben die Entwickler in der Vergangenheit nicht schon genug eingespart?
          Weggefallene Transportkosten, keine Verpackungskosten, keine Handbücher, so gut wie keine Händlermargen…
          Das sind die Preiserhöhungen der Vergangenheit.
          Reicht das nicht?
          Muss man den Kunden noch mehr abschöpfen, um es den Aktionären in den Rachen zu schieben?

          • So wie du nicht weißt, dass die Spiele der kommenden Woche alle Schrott sind und trotzdem bezeichnest du sie als solches! 🤔

            • Wie bitte?
              Maßt du dir hier echt an mir meine Meinung abzureden?

              Es mag ja sein, dass die Spiele, die in der nächsten Woche erscheinen in deinen Augen meinetwegen allesamt richtig fette Spiele sind.
              Aber wenn ich sage, dass ich diese als Schrott erachte, dann ist das so!
              Oder hast du ein Problem mit Meinungen anderer, wenn sie deiner nicht entsprechen?
              Diesen Eindruck habe ich bei dir nämlich sehr oft.

              Gerade du als einer der Admins auf dieser Seite solltest ganz besonders auf deine Wortwahl achten und mehr beschwichtigend denn auch noch als anmaßend zu posten.
              Oder hast du schon vergessen, dass du andere hier ganz offen als Idioten bezeichnet hast, die in Bezug auf Gears 5 anderer Meinung waren als du?

              • Ich maße mir an zu sagen, dass du in letzter Zeit sehr häufig ganz vorne dabei bist, wenn es darum geht mit dem Finger auf andere zu zeigen.

                Dazu findest du den Bodenkampf in UFC zum KOTZEN, dabei kann man ihn deaktivieren!? Du findest, man kann andere Sachen nicht miteinander vergleichen, weil die ja erst in der Zukunft erscheinen, findest aber gleichzeitig, dass die kommenden Spiele absoluter SCHROTT sind. Nur Beispiele von heute.

                Ich finde, dass dieses häufige mit dem Finger auf andere zeigen, gleichzeitig noch einen überhebliche Ton an den Tag legen, nicht zu dir passt und ich persönlich nicht angebracht finde.

                Klar kannst du sagen was du willst, trotzdem sollte man sich zurückhalten andere zu Maßregeln oder dessen Verhalten zu verurteilen. Auch finde ich so eine ständige Ausdrucksweise ebenfalls zum KOTZEN und unangebracht. 😉 ✌️

                P.S. … ich habe die ständigen Hate-Spammer und Leute als Idioten bezeichnet, die Entwickler mit dem Leben bedrohen, weil ihnen das Spiel nicht gefällt. Wo mir auch viele Leser zugestimmt haben – nicht die Spieler, die anderer Meinung sind wie ich (so ein Schwachsinn) und auch nicht die, die mit konstruktiver Kritik dabei helfen, ein Spiel voranzubringen oder dafür kämpfen, eine Franchise erfolgreich zu machen, aber das hast du offensichtlich nicht kapiert, wie man an deiner Behauptung ganz klar sehen kann.

                • Das einzige, was ich „kapiere“, ist, dass du generell ein Problem mit Meinungen hast, die nicht deiner entsprechen.
                  Sorry, aber sich nachher hinstellen und versuchen alles zu relativieren, finde ich wiederum nicht passend zu dir.

                  Noch einmal: wenn ich der Meinung bin, dass die Spiele, die nächste Woche erscheinen allesamt in meinen Augen Schrott sind, dann ist das so!
                  Dabei spielt es auch keine Rolle, ob die Spiele noch nicht erschienen sind und irgendwann in der Zukunft erscheinen.
                  Wenn ich von vornherein weiß, dass mir solche Spiele generell nicht gefallen, dann kann ich, für mich selbst, wohlgemerkt(!), behaupten, das sie Schrott sind, wie ich es möchte.
                  Wenn es für andere tolle Spiele sein sollten, dann ist das eben so.
                  Ich würde nie auf die Idee kommen jemand anderen zu kritisieren, weil ihm Spiel x gefällt oder Spiel y nicht gefällt.
                  Genau das aber tust du und versuchst dabei aber auch den Eindruck zu erwecken, du seist nicht voreingenommen.

                  Und ich bin auch der Meinung, ob ich ein Spiel zum Kotzen oder zum Abfeiern finden kann, wie es mir gefällt.

                  Machen wir es so: Lösche meine Mitgliedschaft und ich verspreche dir auch hiermit, dass ich nicht mehr wiederkomme.
                  Ich habe meine Ruhe und du einen Member weniger, der dich in letzter Zeit zu sehr aufzuregen scheint.
                  Also eine win-win Situation.
                  😉

                  An dieser Stelle wünsche ich allen anderen weiterhin viel Spaß und danke für die lange Zeit, die ich hier als ein Member verbringen durfte.
                  Vielen Dank euch allen!
                  😉

                  • Wenn du mit Lügen um die Ecke kommst, muss ich mich ja erklären.

                    Und löschen werde ich dich ganz sicher nicht, kann jeder selbst. Ich hoffe aber, dass du das nicht machst.

                    Ich habe dir meine ehrliche Meinung zu deinem öffentlichen Verhalten hier gesagt, womit du ein Problem hast. Dabei unterstellst du genau das mir! Schon eigenartig deine Reaktion.

                    Bei Gears 5 diskutiere ich mit und, wenn du die Diskussion mitbekommen hättest, anstatt in irgendwelchen Hate-Gruppen, was über mich zu lesen, und das von Anfang bis Ende, hättest du heute hier niemals solche Unwahrheiten über mich behauptet! Dementsprechend hast du mich dazu gezwungen, mich zu erklären, schließlich habe ich das so nie gesagt.

                    Du hast anderen ihre Meinung hier abgesprochen, weil sie noch rein gar nichts über die PS5 wüssten und wir alle warten müssten, bis wir sie selbst ausprobieren können. Vorher könne man gar nicht negativ urteilen, tust es aber selbst bei Spielen, die du nie selbst gezockt hast. Du findest sogar UFC zum KOTZEN, wobei das Spiel genau den Modus bietet, den du dir wünscht. Und das war der Punkt, wo ich dich drauf hingewiesen habe. Auf der einen Seite sagen, andere könnten sich keine Meinung bilden, steht ja alles nur auf’m Zettel,… aber selbst voreilig verurteilen, was man nicht kennt. Das war das einzige, neben der Ausdrucksweise, worauf ich dich hingewiesen habe.

                  • Hey Leute habt euch lieb, müsst euch doch hier nicht so angiften.

                    Auf keinen Fall hier irgendwelche Accounts hier löschen, ihr seit für mich ein wichtiger Teil dieser Community 😉

                  • Hängt euch doch da nicht gleich so rein!

                    Genau so wie du das Recht auf deine eigene Meinung haben willst, hat es auch Z0RN. Jedem das seine und mal ehrlich, wenn jeder komplett dieselbe Meinung hätte, dann gäbe es ja gar keine Diskussionen mehr 😉

                    Freuen mir uns lieber gemeinsam auf dem 23. 7 💚

                    Schönen Abend Leute!

          • Die traurige, kurze Antwort ist ja, muss man. Auch während der Corona Krise lernt der Mensch nicht dazu. Es gilt immer noch immer mehr, immer mehr, egal wie.

          • Was mir am meisten dabei aufstößt ist das wir oftmals nur Beta Tester sind mehr nicht und viel zu oft werden seitens der Entwickler sehr oft leere Versprechungen gemacht zb The Divison 2, Destiny usw. Noch dazu werden oft Inhalte als DLC verkauft wobei ich werden könnte das diese schon zu Release, zumindest zum Teil schon fertig sind. Natürlich trifft das nicht auf alle und jeden zu aber leider meiner Meinung nach auf sehr sehr viele Games

            • Aber ein DLC ist doch nicht spielentscheidend. Habe ich bisher jedenfalls noch nicht erlebt. Vielleicht magst du mir ein Beispiel geben.
              Noch mal kurz zurück: Selbst bei Mafia II und anderen aus der 360er Zeit gab es DLCs. Ich habe z. B. Mafia II nicht als komplette Version. Die DLSc vertiefen die Story, ja, da gebe ich dir recht, aber es ist nicht zwingend notwendig es zu spielen. Es rundet das Spiel(erlebnis) dann möglicherweise besser ab und natürlich wird man nebenher zur Spielentwicklung schon an diesen DLCs arbeiten und ich denke, es ist da auch nicht wichtig, ob die fertig sind oder nicht. Die DLC sind, denke ich, nicht entstanden, weil sie nicht rechtzeitig fertig geworden sind. Es sind quasi eigenständige Erweiterungen. Wenn man es ‚böse‘ sagen möchte, war es zu diesem Zeitpunkt mit dem Erscheinen von DLCs bereits eine Preiserhöhung, aber die Entscheidung, ob man einen DLC kauft oder nicht, weil einem das Spiel gefällt oder nicht, kann man noch selbst treffen. Einige Firmen setzen das gut um mit den DLCs, andere weniger. Und selbst dann unterscheidet es sich noch von Spiel zu Spiel.

              Bei den jährlich erscheinenden Spielen sehe ich das deutlich kritischer.

              • Klar ist ein DLC nicht spielentscheidend aber es wurde schon öfter gemunkelt das Teile eines Spiels gestrichen wurden und als DLC verkauft wurden, das hatte ich gemeint, allerdings nicht geschrieben

                • Ein Gerücht ist ein Gerücht ist ein Gerücht.

                  – Kann stimmen, muss aber nicht.

                  • Klaro aber es war mehrfach schon ziemlich offensichtlich und das die Entwickler von den Publishern ziemlich geknechtet werden und teilweise Dinge vorgeschrieben bekommen ist auch klar

      • Absolut.

        Keine Chance das komplett Rückgängig zu machen.

        Das Problem mit den DLC, einige Spiele sind vom Kern so konzipiert, dass die Standardversion fast nur eine Engine ist.

        Ansonsten sehe ich das wie du. Der Käufe entscheidet. – Das Problem ist nur wenn das Spielkonzept dir die Tour vermasselt.

      • Genau was mir durch den Kopf ging – gibt nichts hinzuzufügen.

    • Ich denke nicht, dass der Spielpreis zum Release das Problem ist. Aber der Preisverfall 14 Tage später, der mittlerweile typisch für Games ist, ist teilweise nicht mehr normal. Früher hat man sich Jahre nach Release eines Spieles für Konsolen immer noch den Vollpreis zahlen müssen, heute gibt’s 1 Jahr nach Release zum Beispiel AAA Spiele wie God of War für 14-19 Euro…

      • Aber woran liegt das? Den Preis macht doch der Publisher.
        Ich glaube, dass liegt daran das Spiele heute teurer sind, aber auch so viel schrottiger. Und die wissen dann das es nicht mehr Wert ist.

        Kein Händler verkauft das Zeug unter dem EK.

        • Das liegt daran, das der Markt für Videospiele seit 2007-2010 regelrecht mit neuen Spielen geflutet wurde weil (((sie))) erkannten daß man das Hobby Gaming in eine Goldmine verwandeln kann wenn man es nur gut genug verMainstreaminalisiert.

          Und siehe an, heute ist es soweit, das sich die 23 Jähige Genderstudiesstudentin Anna-Lena-Sophie mit Hornbrille als Gamer bezeichnen und mit ihrer Meinung Eingriff auf die Entwicklung von Videospielen nehmen darf, obwohl sie lediglich am Wochenende nur mal für ein paar Stunden auf ihrem 3DS rumtippt.

          Und wenn man sich dann Firmen wie Ubisoft anschaut, wo immer nur ein und dasselbe Konzept und Mechaniken immer und immer wieder ins nächste Spiel verbaut wird, weil es sich ja gut an den Normie verkauft und kaum ein Risiko eingegangen werden muss weil man ja eine Kuhe hat die sich bedingslos melken lässt, dann haben wir hier die Erklärung liegen.

          Wenn ich mir anschaue das Doom Eternal nach 3 Monaten mit 50% Rabatt angeboten wird dann ist das einfach ein Zeichen das Gamer mit der Auswahl von (schlechten)Games übersättigt sind/werden denn wenn wir mal zu Nintendo schauen dann sehen wir das es auch anders funktionieren kann, dort verlieren die Spiele kaum an Wert weil die Spieler dort keinen Einheitsbrei serviert bekommen und die Spiele dementsprechend auch zu würdigen wissen.

          Wer weiß wohin Gaming im Westen führt und ob es nun besser wird, wenn die Spielefirmen sich als Partei aufspielen, die für das Ende des Rassismus sorgen wollen, und den Zocker links und rechts mit Politik bewerfen.

          • Naja, Nintendo als Leuchtturm zu sehen ist aber auch eine sehr einseitige Sichtweise.

            Nintendo hat halt den riesen Vorteil, dass sie Marken haben, die teilweise sehr breit von der Masse angenommen werden. Super Mario ist wie Coca Cola, das konsumiert das Kind, aber auch Erwachsene. Mariokart deto. Zelda, Animal Crossing, Pokemon, Splatoon ebenfalls.

            Leider akzepieren auch Nintendofans sehr viel ohne aufzuschreien. Handheld oder Nes Mini ohne Ladegerät im Handel? Egal, kaufen wir trotzdem. Limited Edition Handheld bekommt das beiliegende Spiel nur als DLC? Egal.

            Port eines WiiU Klassikers erscheint auf der Switch wieder zum Vollpreis? Uns doch egal. Wir feiern alles!!

            Handheldzelda erscheint verbuggt im Handel?
            Wir feiern das trotzdem (Amazonbewertungen)

            Und somit tragen auch die Nintendofans mit deren Konsumverhalten sehr zum Wandel unseres Hobbys

          • Ja aber wie ich schon sage, Sie sind selbst Schuld, wenn Sie nur Schrott produzieren.
            Würden Sie Qualität liefern, brauchen Sie auch kein Preisnachlass geben.

            Zu immer gleich … guck die das neue AC an, das hat nichts mit AC zu tun. Nichts mit Gebäude klettern, leise Töten.

            Mit Schwert und Schild blutig drauf ein prügeln aber schon.

        • Es kommen jedes Jahr dermaßen viele Spiele auf den Markt, (auch AAA) dass nicht mal Sony das Ganze Jahr 60 Euro für God of War verlangen kann.

          Die Wertstabilsten sind noch Nintendospiele, aber das auch deshalb weil die eigenen Kunden nichts anderes kaufen/wollen. Da kannst du noch so viele Alternativen zu Mariokart anbieten, die Fans wollen das Original. (Erinnert mich an Red Bull).

          Gut für Nintendo, schlecht für den Preis und andere Softwareentwickler. Bei Super Mario ist es nicht anders. Wenn die Nachfrage konstant hoch ist, geht kein Hersteller freiwillig mit dem Preis runter. Die so genannte goldene Gans.

    • Ich warte noch paar Jahre und man bekommt noch weniger, da es in unser Welt nur um Profit geht sehe ich das als negative Sache und ich bin schon seit über 40 Jahren Spieler, DLC geht noch aber wenn es da nur Figuren oder Skins gibt sehe ich das als klare Abzocke die immer größere Dimension annimmt 😀😀😀

    • Ich verstehe den Gedankengang, aber ganz ehrlich: Problematisch sind Mickrotransaktionen so gut wie nie, einzig die Option selbst ist nervig.
      DLCs hingegen sind eigentlich immer überteuerter Schrott der lieblos hingeklatscht wurde. Selbst bei den großen Marken darf man von Glück reden wenn man tatsächlich mehr als 3 Stunden Inhalt für 20+€ bekommt. Wenn sich der nicht unterdurchschnittlich spielt ist das eine Bonusrunde.

      • Da kann ich nur zu 100% zustimmen. Habe mir geschworen nie wieder ein Gaem mit Season Pass zu kaufen da die Inhalte meistens ne absolute Frechheit sind in meinen Augen, noch dazu weiß ich oft nicht ob ich das Game in dem Jahr, nicht weil ich ein Gamehopper bin, ganz im Gegenteil, sondern weil es meistens eine Frage an Qualität bzw Content ist. Als gutes Beispiel Division 2, was wurde einem da versprochen, so viel mehr Content wie Teil1, der Raid usw. Der Raid kam Monate nach Release da hatte ich schon die Schnauze voll

    • Höhere Preise lassen sich schlecht durchsetzen, wenn es ein Überangebot gibt.
      Gilt für Kartoffeln und Videogames gleichermaßen.
      Das wird sich alles einpendeln, Sehe auch kein Problem, wenn besonders Aufwändige Produktionen mehr kosten, als die üblichen 69€

    • Generell stimme ich auch Herrn Barlog zu. Der hatte in der Vergangenheit bereits einige Statements abgegeben die ich als sehr passend empfand, auch wenn ich mit der Spielreihe, für die er bekannt ist bisher eher weniger anfangen konnte.

      Ich persönlich würde auch lieber zehn Euro mehr für ein Spiel zahlen, wenn deren Monetarisierungskonzepte sich dann weniger um MTX ranken würden, befürchte allerdings, das wir am Ende beides bekommen werden. Teurere Spiele und immer noch MTX.

      Prinzipiell bin ich aber auch nicht gegen jegliche Formen von Minidlc’s, solange das Spiel mir diese nicht in Form von pay2win aufzwingt.

      Wenn ein Spiel mir Spass macht, hab ich sicher nix dagegen auch nach dem Erwerb, noch ein bischen was zusätzlich für meine Bespassung zu investieren. Ohnehin spart man heutzutage doch recht ordentlich bei den ganzen Sales die quasi ununterbrochen am laufen sind, von daher seh ich die Preisfrage insgesamt eher lockerer.

      Oh, und einen entspannten Sonntag noch an alle : )

    • Ich befürworte auch höhere Gehälter! Und? Interessiert das irgendwen? Nein?

      Gut, dann interessieren mich höhere Preis auch nicht. Warte ich halt länger, bis der mir genehme Preis erreicht wird.

      Aber alle Digital-Only-Befürworter bekommen hier einen guten Vorgeschmack auf das, was (laufend wieder) kommen wird, wenn der Einzelhandel erfolgreich ausgeschaltet wurde, die Stores die einzigen Bezugsquellen sind und nach und nach die meisten Studios zu irgendwelchen Konzernen gehören. Nennt sich Monopolbildung…

      Dann dürften auch die Sales nicht mehr ganz so häufig stattfinden. Man braucht sich nur anzusehen, dass MS und Sony teilweise Jahre alte Spiele noch (außerhalb von Sales) zur UVP von vor eben X-Jahren verkaufen!

      • Nur mal so am Rande die Preise in den Store kommen von den Publishern nicht von MS oder Sony, ebenso die Erlaubnis des Sales und dann der dazugehörige Rabatt wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe

    • Irgendwie kommt nur gequirlte Schxxx von Sony, erst der Kack von wegen aaa+ spiele sind zu lang jetzt eine Preiserhöhung als gut zu befinden, die betteln ja gerade kauft auf keinen Fall die digital ps5 Version. Die sollten Don Maverick einstellen …..

    • Wie wäre es wenn die Spiele teurer werden UND es kostenpflichtige Inhalte gäbe?
      Man könnte es ja mal probieren, wenigstens nen Jahr später wenn die Kunden sich eh an den Preis gewöhnt haben.
      Ja ich denke so könnte das als BWL’er in einer Spieleschmiede oder beim Publisher momentan klingen 😇👍

    • Das Problem wird ja nun eben sein, dass es nicht eine Preiserhöhung geben wird und wir dadurch keine MT mehr haben. Diese werden ja bleiben…
      Ich bin einfach der Meinung, dass Publisher die Quartal für Quartal Rekordgewinne schreiben und immer weniger auf Qualität als vielmehr auf schnelles Geld (ja, ich schaue insbesondere auf die Sportspiele) aus sind, brauchen nicht jammern, dass die Entwicklungskosten gestiegen sind

    • Solange sich MT in Multiplayer games lediglich auf optischen Kram beziehen können die ruhig bleiben, das Konzept gibt es schon seit ewigkeiten in asiatischen MMO’s von daher finde ich das nicht schlimm.

      In Singleplayer spielen hingegen finde ich die zumeist überflüssig und unterbrechen auch noch oft den den Spielfluss.

      Somit… Denke ich könnten die MTs in Singleplayer spielen ruhig für eine kleine preis Erhöhung weichen, wäre fair, damit überhaupt noch rentable Singleplayer games auf den Markt kommen können.

    • Kosmetische Änderungen konnte wir uns früher erspielen und waren Teil des Reizes zu gewinnen

      • Ja da hast du natürlich recht, frei spielen ist mir grundsätzlich auch lieber. Viele Spiele hatten aber auch oft einfach keine Möglichkeit zu solchem Customizing und wenn diese zum Teil nun hinter MT’s stecken kann ich es zumindest ein wenig nachempfinden.

        Verständnis und befürworten seh ich da noch differenziert. 😉

  • Wie viele andere Industriezweige durchläuft auch der Videospielbereich einen großen Wandel in Richtung Digitalisierung. Zwischen Diensten wie dem Xbox Game Pass und der Digitalisierung, die mit den Laufwerk f […]

    • Das ist schon ziemlich heftig

    • Stimmt. Außer MHW:Iceborn fällt mir auch kein Titel von Capcom aus dem letzten Jahr ein. Und DLCs werden ja meistens nur Digital vertrieben, außer es ist ein Stand-alone-DLC/Erweiterung wie Uncharted Lost Legacy.

    • Wundert mich nicht. Ich kaufe die ganze Generation auch schon zu 80 Prozent rein Digital.

    • Das tut weh beim Lesen. So schwindet der Einfluss des Datenträgers immer weiter.

      Deswegen sammle ich weiter bis es geht, weil irgendwann wird es so kommen das es nur digitale Medien gibt.

      • Daran sind die ganzen Digitalsales schuld, die mehrmals Jahrlich stattfinden. Könnt ihr euch erinnern, wie die Konsolengamer jahrelang Steampreise gefordert haben?

        Und jetzt haben wir sie (Teilweise zumindest) und jeder hat einen Stapel der Schande, der immer grösser wird.
        Aber Hauptsache da und dort ein paar Euro gespart.

        Ich nehme mich da gar nicht aus.

        Glückliche Gamer sind wir dadurch wohl kaum geworden. Ich habe so viele Games auf Halde, dass ich ein paar Jahre keine mehr kaufen müsste.

    • Hä, wieso ist Iceborne nur digital? Das gibt’s sowohl einzeln auf Disc und, wie ich es habe, als Master Edition zusammen mit dem Hauptspiel.

      • Echt das gibt’s einzeln auf disk? Habe für die Xbox nur die Master Edition gesehen, die es für die One gibt als Disk. Aber da ist MHW eben schon dabei, so zahlt man eben doppelt.

        • Hatte ich auch noch, hab ich dann schnell gut verkaufen können nach der Retail Ankündigung.
          Einzeln find ich’s jetzt nicht mehr, vielleicht falsch in Erinnerung.

    • Wie ich letztens schon geschrieben habe, ging es bei der Umfrage (in der viele einen Hinweis zur Series X Digital Only Version sahen) eher darum zu prüfen, inwieweit man die Auflage physischer Versionen reduzieren kann.
      So wird es aber nicht nur bei Capcom aussehen. Die Richtung ist klar.

    • Nun ja das ist die Zukunft. Ich kaufe auch vieles lieber Digital. Deswegen kommt mir die Ps5 digital Edition sehr entgegen. Da ich die exklusiven sowieso von Sony im Store kaufe. Bei der Xbox ist es nicht ganz so viel da ich die ja für Multiplattform nutze. Deswegen habe ich da gerne die Wahl. Und dank gamepass muss ich die exklusiven MS Games nicht kaufen.

    • Wow…80% is scho a Hausnummer 😳

    • Ist mir recht, sie können ruhig auf 100% ausbauen, kaufe ja eh schon seit der 360 zu 99% alles Digital. Müssten dann nur die Einsparungen weiter geben, die durch den Wegfall von physischen Datenträgern, Hüllen und so weiter entstehen.

    • Ich bin auch der Meinung, dass es nicht verkehrt ist zu 99,5% auf digital zu setzen..
      Physisch nur noch Collecters Editionen..mit Figuren, Artworks etc.. das denke ich, kann Capcom auch ganz gut..

    • Das ist viel. Bei mir sind es mittlerweile 100%, insbesondere wegen der Sharing Funktion und dem GamePass

    • Jetzt ergeben Pyramiden auch endlich einen Sinn. Früher wurden Gamer einfach mit ihren gesamten irdischen physikalischen Spiele-Datenträgern begraben.
      Durch Digitalkäufe fällt das natürlich weg .
      Jetzt schliesst sich auch endlich der Kreis mit der Spiele Pyramide!

    • Naja, diese Billigst-Plastik Wabbel Verpackungen mit Disk und sonst gar nichts haben ja auch allen Charme verloren. Wer will das schon noch kaufen, ohne Anleitung, Handbuch oder kreativer Verpackung. Und die Disks haben ja meist auch nur noch die Hälfte vom Spiel drauf und sind nur noch Keys fürs Spiel.

      Physisch wäre mir eigentlich lieber, weil man die Sachen dann ja immer noch weiterverkaufen kann. Aber wenn man nur noch so einen Schrott kaufen kann lass ich das auch sein und setz eher auf die digitalen Sales.

      • Die Hälfte ist noch Zuviel.
        Meist haben sie nur noch einige wenige Kilobyte an Dateien drauf, die die eigentlich Installation mittels Download starten.

        Aber hast auch so recht.
        Kreative Verpackungen? Sowas haben wir wohl ewig nicht mehr gesehen.
        😉

    • Naja, wundert mich bei Capcom irgendwie nicht..
      Die meisten Sachen erscheinen bei denen gar nicht mehr als Retail.
      Auch bei digitalen Sales sind sie gut dabei und so bekommt man die meisten ihrer Produkte schon recht schnell zum Schleuderpreis.

      Bei der XB kaufe ich auch meist nur noch Digital, allein schon wegen Share.
      Nur bei der Switch will ich weiterhin meine Datenträger haben! Da bringen sie wenigstens noch was. Bei den Konsolen doch eh nicht mehr, man muss so oder so alles installieren und dann gibts direkt Day One Patch, DLC, etc. pp.

    • Bei mir ist es mittlerweile bei der Xbox 100% digital.
      Das einzige was ich noch im Laden kaufe sind Switch Spiele, da ich dem online Portal bei Nintendo nicht vertraue und meine Kinder die gerne Mal verliehen.

    • So wandelt sich die Welt, will eigentlich auch mehr digital kaufen, aber irgendwie hab ich dann meist doch lieber was in der Hand. Hat auch irgendwie noch nostalgischen Wert im Elektronik Markt durch die games abteilung zu schleichen 😁

    • Ich kauf Disc nur noch wenn es günstiger wie digital ist.

  • Neben einer ergreifenden Handlung, visuell fesselnden Umgebungen und Charakteren hat Eternal Hope von Doublehit Studios auch jede Menge schreckliche Kreaturen. Nun geben die Entwickler einen tiefen Einblick in die […]

  • Als letzte Hoffnung der Menschheit führt ihr in Othercide eure Armee von Töchtern in eine komplizierte Schlacht mit spektakulären Aktionen und Gegenschlägen und stellt euch in epischen Kämpfen furc […]

  • Unter den vielen hochkarätigen Titeln, die für die Next-Gen vorgestellt wurden, war auch Capcoms Resident Evil Village dabei. Bei der Fortsetzung liegt der Schwerpunkt auf dem Erkunden der Umgebung, was dank der L […]

    • Zitat: „Vielleicht kann der Spieler mit seinen Aktionen das Leben verschiedener Dorfbewohner beeinflussen oder gar retten.“

      Fände ich richtig richtig gut, wenn wirklich Entscheidungen auch wirklich was ändern 😀 I like it

    • Mal gucken wie das passt….! Kann mir durchaus vorstellen, dass das noch etwas mehr Spieltiefe mit sich bringt.

    • Und was hat das jetzt mit Umbrella zu tun? Kommen viewicht auch DC Helden darin vor? Wenn die Serie schon so weit ist wie es ist wäre doch noch Zeit mit einem MashUp von Marvel und Disny nen bisl Kohle zu scheffeln.
      Ja mich ärgert es wenn von einemGame nurnoch der Name bleibt.
      Nicht falsch verstehen das Vilage wird bestimmt nen geiler HorrorTitel aber warum heißt es noch ResidentEviel? Hab ich mich beim letzten Teil schon gefragt.

    • Weil der Name sich verkaufen lässt, ist doch logisch. Und ja, ich verstehe dein Denken, denn ich sehe es genauso.

  • Die Xbox Series X und die PlayStation 5 entwickeln sich beide zu beeindruckenden Maschinen und es ist klar, dass beide Konsolen deutliche Verbesserungen gegenüber ihren Vorgängern bieten. Zu den Steigerungen g […]

    • Ich habe noch nie von CBE Software gehört und ich zweifle, ob der Hersteller überhaupt ein Defkit der Xsx/ Ps5 hat. 😅

      • Wenn sollen CBE den wiederbeleben mit dem Defkit? 😛

        Ein Devkit werden sie wohl mittlerweile haben.

      • Laut deren Seite haben sie auch keine Konsolenspiele bisher gemacht, nur Indi Games. Diese kannte ich bisher auch noch nicht.

        Games


        Spannender sind Aussagen von Teams, die wirklich Ressourcen haben um z.b. Assets für NextGen zu erstellen

    • Naja war ja schon immer so das es im ersten Jahr nie voll genutzt wird ;D.
      Jetzt haben wir auch bei einigen Spiele das es es kein Riesen Unterschied gibt aber dafür laufen manche Spiele stabiler oder haben ne höhere Auflösung.
      Lassen wir uns einfach überraschen :P.

    • Spielt auch an sich keine Rolle, ob die Leistung genutzt wird, oder nicht, wenn das Spiel überall „gleich“ aussehen soll, oder aber der Aufwand die Mühe nicht so wert ist. Viele Spiele brauchen es eben nicht und das ist absolut okay. Es kommt letztlich darauf an, ob die Fanbase, bzw Kunden ein gutes Spiel bekommen, oder eben nicht ( ist natürlich subjektiv)

    • Ich denke am Ende werden sich Series X und PS5 Verionen von Spielen bei den 3rd Parties auch nur in Auflösung und Bildrate unterscheiden. Naja, vielleicht noch beim Raytracing..
      Wo man den Unterschied eher sehen wird, sind 1st Party Spiele, die traditionell sehr viel mehr aus der Hardware holen.

      • In was sollten sich die Games denn noch Unterscheiden als Auflösung, Bildrate und Raytracing?
        Und wie soll man denn den Unterschied zu 1st Partys sehen, die kommen doch nur auf einem System?
        Komm grad nicht mit 🤨🤔

        • Wäre ja schon lustig, wenn wir nochmal dahinkämen, wo wir im 16-Bit-Zeitalter waren, dass Spiele auf verschiedenen Systemen von verschiedenen Entwicklern stammen und somit Games mit demselben Titel auf dem SNES andere Spiele waren, als auf dem Genesis.

          Aber ja, Optik, Bildrate, exklusive Inhalte und zeitliche Exklusivität sind mittlerweile die großen Unterschiede.

          • Der Unterschied waren damals immer die Superlative im Namen. Bei Nintendo war halt alles super. Super Probotector, Super Contra 😁 und bei den anderen wars hyper, mega und ultra FX 😆

          • Ich sage nur Aladin..Aber beides sehr gute Spiele.😍

        • Naja, theoretisch kann man aus einem stärkeren System auch mehr rausholen, als nur die genannten Dinge. Mehr Gegner gleichzeitig, üppigere Vegetation, größere Welten usw. alles was ein last Gen Spiel auch von einem current Gen Spiel unterscheidet. Aber das ist alles extra Arbeit, die kein 3rd Party Entwickler in Kauf nehmen würde, weil es nicht zu extra Einnahmen führt.
          Und was den Unterschied bei 1st Party Spielen angeht, da meinte ich natürlich nicht den Unterschied im direkten Vergleich, wäre ja auch nicht möglich, sondern die werden die Hardware voll ausreizen und diese Dinge bieten.
          Stell Dir den Vergleich in etwa so vor, wie Shadow of the Tomb Raider auf One X und PS4 Pro, bei den 3rd Partys.
          Und bei 1st Party den Unterschied zwischen Shadow of the Tomb Raider zu The Last of Us Part 2.
          So in etwa.. 😉

          • „Mehr Gegner gleichzeitig, üppigere Vegetation, größere Welten usw. alles was ein last Gen Spiel auch von einem current Gen Spiel unterscheidet. Aber das ist alles extra Arbeit, die kein 3rd Party Entwickler in Kauf nehmen würde, weil es nicht zu extra Einnahmen führt.“

            Das kommt wohl drauf an, ob es nicht vielleicht zum Kern des Spiels passt. Gerade was mehr Gegner anbelangt, erhoffe ich mir von Reihen wie EDF oder Dynasty Warriors noch n bisschen mehr bei der Next Gen. Aber das sind eben auch Spiele, die von Gegnermassen leben. Wenn es nicht um die Verbesserung des bisherigen Verkaufsgrunds geht, bin ich da ganz bei dir.

          • Okay verstehe. Kann mich erinnern das Ubi zu PS2, Cube, 1.Box immer so ziemlich alles aus den Konsolen rausgeholt hat. Xbox die beste Grafik, gefolgt vom Cube der wiederum aufgrund des geringeren Speichermediums manchmal weniger Level hatte.

    • Und um das zu wissen musste dieser jemand das jetzt sagen? das weiss so ziemlich jeder der sich nur ein bisschen mit Videospielen auskennt 🤦‍♂️

      • Auch wenn wir es „wissen“, wissen es viele erstaunlicherweise nicht und sind dann überrascht/enttäuscht.

        Und naja dann kommen noch die Medien die 1x Story in 3-4 Teile stückeln um mehr News zu kriegen.

        • Ach komm, das ist doch so eine typische Pauschalaussage ohne Substanz.

          Am Ende liegt es an jedem Hersteller selbst, was er mit den neu vorhandenen Ressourcen macht.

          Wenn Hersteller X keinen Bock hat viel aus den neuen Konsolen herauszuholen, dann ist das halt so. Aber dann darf es sich nicht wundern, wenn Hersteller Y ihm mit seinen Spielen den Rang abkauft.

          Der CEO wollte doch nur PR fürs neue Spiel haben 😉

    • Anfangs wird das wahrscheinlich so sein. Würde aber schon annehmen, dass die Entwickler ihre Spiele möglichst ausgereift auf den Konsolen präsentieren wollen. Unterschiede zwischen den Konsolen hingegen kann man manchmal schon sehen. Mal schauen wie sich das mit den kommenden Konsolen weiter entwickeln wird.

    • Der will doch nur sein Game promoten und freut sich jetzt das Newsseiten sein Geschwafel abdrucken mit dem Hinweis, das sein Game auf PC draußen ist etc. Billige Masche

    • Hoffen wir einfach, dass man sich für die nextgen etwas mehr Zeit zum entwickeln der Games nimmt und nicht mit aller gewallt ein halbfertigen Spiel raus bringt. Wäre Schade für die Technik

    • Dafür muss man kein insider sein um zu wissen das nicht alle das volle Potential ausnutzen werden. Das ist eher normal.

      • Ja, das Gelaber hätte der sich auch sparen können. So was ist ja wohl offensichtlich. Ausnutzen heisst für mich auch, an die Leistungsgrenze bringen… das geht sowieso nicht weil immer ein gewisser Sicherheistpuffer bleiben muss. Man weiss ja auch nicht ob es bei den Leuten 20Grad oder 30Grad in der Bude hat.

    • Da musste erstmal googln wer CBE ist. Irgendein ein Kapuff im tiefsten Tschechen. Was sollen auch solch kleine Entwickler rausholen beim millionsten 2D Jump&Run oder Walking Simulator.

    • glaube auch nicht das sich Grafisch grossartig an sich verändern wird, gerade solche Titel wie FF7, Gears, Metro Exodus, Tlou2 sind schon ziemlich fotorealistisch was sich bei der nächsten Generation denke ich ändern wird, wir werden mehr und ausgereiftere Wettereffekte sehen, wie Bäume bei Regen und die Blätter sich desynchron bewegen, mehr Natur Nachahmung mit Tieren usw.

      • Da halte ich dagegen. Ich denke, es wird noch mal ein satter Sprung zur current Generation.

        Ray Tracing wird die Spiele noch mal ordentlich nach vorne bringen. Das Spiel Control zeigt doch sehr schön, was alleine aufwendige Lichteffekte ausmachen.

        Zelda ist auch so ein Beispiel. Die Reihe mag grafisch keine Bäume ausreißen, punktet aber mit viel Atmosphäre durch gut eingesetzte Lichteffekte.

        Ausserdem, je besser die Technik um so mehr hat man Ressourcen für andere Details wie die Darstellung von Haaren, Augen usw.

        • ja klar aber du sagst es doch selbst update auf die Current Grafik, die Grafik an sich ist schon jetzt ziemlich an fotorealistisch, was du beschreibst ein layer oben drauf

          • Das ist aber dann kein bloßes Ubdate!

            Eine halbwegs realistische Darstellung von Haaren, Augen, Mund ist z.b extrem aufwändig, macht aber im Endergebnis verdammt viel aus, weil dadurch der Grad des Realismus auf eine neue Stufe kommt. Gerade der Mund ist extrem schwierig in Spielen hinzubekommen.

            In dem Bereich geht immer noch einiges!

            Und so ist das bei vielen anderen Dinge auch, wie bei toll modellierten Bäumen, Gräsern, Wasser (Sea of Thieves!), Beleuchtung, Reifenspuren die nicht verschwinden, Animationen der Spielfiguren, Einschusslöcher bleiben bestehen, tote Gegner verschwinden nicht von Zauberhand, erhöhte Weitsicht, eingerichtete Geschäfter/ Häuser (Forza Horizon 5), Reifen nutzen sich ab uvm.

            Diese ganzen Details machen in Summe viel beim Endergebnis aus!

        • Mit einer anständigen Glotze wird selbst jemand, der nicht so viel Wert auf die grafischen Qualitäten legt, einen enormen Unterschied ausmachen.
          Vielleicht werden die Spiele nicht zu sehr voneinander abweichen, zumindest Anfangs.

          Aber früher oder später werden sie auch das tun.

          • Kann auch sein, wobei ich von einem Wow- Effekt am 23. schon fix ausgehe 😉

            Microsoft wird mit Hellblade 2, Halo inf und Forza 8 die Grafiklatte schon anheben. Bin da sehr optimistisch. Kann es kaum erwarten die Halo Infinite Engine im Einsatz zu sehen, denn laut MS soll da ja so richtig viel Geld in die Entwicklung reingeflossen sein!

    • Das wird aber früher oder später kommen m, da wird die ganze Leistung beansprucht. Klar wird ein kleiner Indie Entwickler das nicht schaffen aber Triple A auf jedenfall

    • Ich denke das die Grafik als solches gar nicht so enorm gewinnen wird. -Beleuchtung- wird das Zauberwort sein. Dank Raytracing etc. Auch werden wir mehr Partikeleffekte und Rauch etc bekommen was halt viel zur Atmosphäre beiträgt. Falls sie zufällig hier lesen: hey Ubisoft… wo doch so viel mit Licht-Effekten in der Next-Gen möglich sein wird könntet ihr ja mal Sam Fisher fragen was der so treibt 😉

    • Ich denke es wird jetzt keine extreme bessere Grafik werden, wir können auch nicht wirklich alles sehen mit unserem Auge, auf die neuen Features bin ich gespannt und was aus denn Konsolen raus geholt wird in ca 3 Jahren 😁😁😁

    • Ich erwarte einen deutlich höheren Detailgrad. Schaut euch mal Forza MS7 als Beispiel an. Zwar ist es gestochen scharf und die Modells, Boden, Himmel überzeugen, ABER: Wer mal einen Unfall auf der Nordschleife oder auf einer anderen Strecke gebaut hat wird festgestellt haben, dass die Bäume nicht echt dargestellt sind. Und wenn man drauf achtet, gerade von der Seite, dann sieht das grauenhaft und billig aus. Hier erwarte ich mich echte Bäume die von allen Blickwinkeln dargestellt werden. Den Trick wenden zurzeit übrigens viele Entwickler an. Gerade auch viele Spiele von EA habe ich hier schon erwischt. Ich denke das liegt daran, dass die Konsolen es aktuell nicht gepackt haben, noch zusätzlich detaillierte Umgebungen zu stemmen. Popins sind ebenfalls ein für mich sehr störendes Thema. In Open Worlds lasse ich mir das noch bis zu einem bestimmten Grad gefallen aufgrund der Größe aber nicht auf geschlossenen Maps. Crystal Dynamics hat hier im gesamten den besten Job gemacht.

      • Muss ich dir wiedersprechen. Bei Forza läuft im Hintergrund eine Physikengine welche 120 mal pro Sekunde die physikalischen Gegebenheiten berechnet. Das ist bezogen auf Reifenkontakt, Fahrwerk, Fahrzeuggewicht usw usw. Das ist komplex ohne Ende. Das frisst Leistung und auf einer Strecke wie der Nordschleife was eine riesige Map bedeutet ist das dann eben so mit den dargestellten Objekten. Das kann man nicht mit Formel 1 Spielen vergleichen.

        • Wo widersprichst du mir? Was ist denn die Schlussfolgerung das sie es mit den Bäumen am Ende so machen mussten? 🙂 Das erwarte ich mir jedenfalls jetzt von der neuen Xbox. Und das Ausmerzen von Popins auf geschlossenen Strecken. Die Leistung dafür sollte vorhanden sein oder?

          • Wie gesagt, kommt drauf an wie komplex die Physik weiterentwickelt wird und mit wieviel Hertz da abgetastet wird. Bei Assetto Corsa sieht man das zB sehr gut. Da packt sogar die One X nur noch 30FPS. Da wird noch viel mehr berechnet als bei Forza. Da sind die Bäume eher nebensächlich :-). Natürlich sollte die neue Konsole das dann aber packen klar.

            • Bin ich bei dir. Glaube das die neue CPU hier einen riesigen Sprung macht gegenüber der One. Das Problem dürfte sich in Luft auflösen, so dass die GPU sich auf die eigentlichen Aufgaben konzentrieren kann.

    • Im Laufe der nächsten Jahre werden auch mehr Entwickler mehr aus der XSX an Leistung rausholen. Ist doch auf jeder Generation so. Mit einem Retro 2D Plattformer wird dies natürlich nicht der Fall sein.

    • Glaube auch, dass nur wenige die volle Leistung ausnutzen werden. Die MS exklusiv Studios und ein paar AAA Multiplatform Entwickler.
      Wenn man sich mal im MS Store umschaut dann sieht man eh, dass die meisten Spiele Indie Games sind, dann kmmmen ein paar AA Games und zum Schluss die AAA Games, die halt echt die Minderheit darstellen.
      Wird bei der Series X auch nicht anders sein.

    • Och,es brauchen sich nur Entwickler drauf verlassen das Ray Tracing ohne vernünftige Optimierung ihnen schon die Arbeit abnimmt – zack,24 FPS,Gerät an der Leistungsgrenze 😀

    • Es gibt natürlich immer die Gefahr, dass man statt die neue Leistung zu nutzen einfach weniger optimiert und seine Grafik quasi erzwingt… Aber das wird hoffentlich nicht bei den meisten der Fall sein

    • Ich für meinen Teil wünsche mir lebendigere Umgebung statt irgendwelche Spiegelungen oder gar dem totalen Fotorealismus. Ich empfinde einen eigenständigen Grafik-Stil viel ansprechender. Einbindung von Physik oder eine zerstörbare Welt etc. Alles was das Gameplay erweitern würde fände ich viel aufregender.
      Zumal es reichlich Spiele gibt die zeigen das eine handgemachte Beleuchtung unglaublich viel Atmosphäre bringen kann.

    • Klar das viele Studios bei Cross Plattform es nicht wagen werden als aus dem Plattformen raus zu holen.
      Ist ja auch schließlich nicht ohne Risiko, aber wird sicher auch ein Entwickler geben die das als Chance sehen sich von der Konkurrenz abzugeben.

      Wir werden sehen 😁

  • Ubisoft-Manager Maxime Beland ist nach Vorwürfen der Körperverletzung und sexuellen Belästigung von seinem Posten im Redaktionsteam des Unternehmens zurückgetreten. Beland war zuvor in Erwartung des Erg […]

    • Krass wie es da zugeht…🥴

      Nur verrückte unterwegs 🤨

    • Einfach nur löblich dieses strikte handeln.
      Gewalt in jeglicher Form gehört einfach sanktioniert!

    • Alle null Respekt gegenüber Frauen , es sind Geschöpfe die respektiert werden sollten , immer .

    • Es ist bedauerlich, welche „Freiheiten“ sich manche Männer, und übrigens auch Frauen, herausnehmen. Sollte viel mehr kontrolliert und sanktioniert werden.

    • Also so viele hohe Posten wie bei Ubisoft gerade betroffen sind, wirkt das für mich Aktuell so als wolle man da bestimmte Leute los werden. Ich bin immer gegen Gewalt und sexuelle 0bergriffe. Aber es wird leider auch sehr oft genutzt um existenten zu zerstören. Siehe Kachelmann oder Andreas Türk. Bin da immer sehr kritisch.

    • Wer kann, der kann, sollte es aber nicht. Amen

    • Weg mit dem Dreck. Hoffe der findet nie wieder irgendwo was

    • Schlimm! Solche Grausamkeiten passieren leider zu oft.

    • Alles richtig so aber nen leichter Beigeschmak von „Übertrieben“ weht da für mich mit da auf die Einzelheiten nicht eingegangen wird.
      Klaro 0-Toleranz gegenüber Wi*ern aber bei der ganzen „!Black Live matters mee too“ Debatte wir auch schnell übers Ziel hinausgeschossen, da wird ein Kompliment schnell zur Belästigung und ein freundlicher Schulterklopffer zur körperlichen Gewalt erklärt.

    • Vernünftiges handeln ist geboten.

      Was ich immer etwas befremdlich finde ist, wenn man sich externe Berater holt um interne Leitlinien zu entwickeln und prüfen…. Aufgesetzte führt nur in wenigen Fällen zum gewünschten Erfolg.

    • Nicht immer aber häufig ist es auch so dass nicht die Führungsposition einen verändert sondern dass es nur bestimmte Leute in eine Führungsposition schaffen.
      Ein Phänomen das es in anderer Form auch in der Politik gibt.
      Das ist son Punkt wos cool wär wenn man den in der Gesellschaft mal angeht. 😇

    • Ich hätte die vorgeworfenen Vergehen glatt für Straftaten gehalten, aber wenn es nur intern untersucht wird, war es wohl bloß ein Verstoß gegen Netiquette. Also gar nichts außer heißer Luft oder Sturm im Wasserglas…

    • So kann man berufliche Konkurrenten natürlich auch ins Aus schießen, wir können wirklich nur hoffen das diese Beispiele Schule machen und keine Frau der Welt mehr von brutalen Textnachrichten, die sie fragen, ob sie einen Kaffee mit jemandem trinken gehen würde, oder das einem ihr Spiel nicht gefällt, mehr belästigt wird.
      Da kann man natürlich nur hoffen das diese Arbeitsplätze, die die gefeuerten Männer da hinterlassen auch wenigstens von PeopleOfColor, Queer oder auch Einhornhelikoptern besetzt werden, ansonsten wären diese ganzen Schauprozesse ja regelrecht umsonst inszeniert denn seien wir mal ehrlich,
      alles was diese ungeprüften sexuellen Anschuldigungen bewirken sollen ist es die Macht der fleißigen (weißen) Männer in der Arbeitswelt zu vermindern und weil man es eben nicht durch Leistung schafft müssen fragwürdige Methoden her.
      Da können wir in Deutschland regelrecht froh über die staatliche Frauenquote sein, die Unternehmen dazu zwingt nicht ausschließlich Männer einzustellen denn damit sind wir ziemlich sicher vor diesem absurdem Trend. Leistung wird sowieso überbewertet

      • Ich sach lieber mal nix zu Emanzen, Queer und den anderen 69 Geschlechtern oder People of Colour, da ich sonst auf Lebenszeit gebannt werde🤭

        Dass die Politik der letzten Jahre einfach nur geisteskrank/selbstzerstörerisch ist und der Film Idiocracy zur Realität wurde, ist aber leider die bittere Wahrheit…