Xbox One

Robbie Bach: Xbox One Probleme waren vorhersehbar und vermeidbar

Robbie Bach meint, dass die Xbox One Probleme vorhersehbar waren.

Wir haben schon in unserem Artikel „Die nächste Konsolengeneration ohne optischen Datenträger“ eine Meinung von Robbie Bach, dem Ex Boss von Microsofts Entertainment & Devices Abteilung, aus dem Interview mit GeekWire veröffentlicht. Im Interview mit GeekWire war das aber nicht die einzige Interessante Behauptung von Robbie Bach.

Er meinte auch, dass einige Probleme der Xbox One vorhersehbar und vermeidbar gewesen wären. Dabei spielte er auf die, von Microsoft ursprünglich geplante, permanent Online Anforderung an. Ebenso hätte Microsoft die Auswirkung auf die Rechte der digitalen Verwaltung, die von der Presse und den Spielern eine donnernde Gegenreaktion erhielt, vorhersehen und vermeiden sollen.

Laut Bach hat die Xbox One nicht genug den Erfolg ihres Vorgängers genutzt und wäre auf einer viel bessere Position, als die Xbox One jetzt ist. Dennoch lobte Bach auch die kontinuierliche Weiterentwicklung von Xbox LIVE und das ganze Xbox Team dafür, dass sie durchgehalten haben und jetzt auf einem wettbewerbsintensiven Markt unterwegs sind.w

Wenn wir der Schätzung von Robbie Bach Glauben schenken dürfen, wird der Wettbewerb, der derzeitigen Konsolen noch fünf bis acht Jahre dauern, denn Robbie Bach musste zu seinem Erstaunen feststellen, dass der Konsolenmarkt nicht tot ist, wie er anfangs vermutete, sondern aufblüht wie noch nie in der Geschichte der Konsolen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort