HDDs / SSDs und Xbox One X

Startseite Foren Hardware & Zubehör HDDs / SSDs und Xbox One X

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 5 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von  devshack Vor 7 Monate. 3 Wochen.

Betrachte 11 Posts - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Author
    Artikel
  • #808930

    BountyGamerX
    Participant

    Hallo,
    ist schon bekannt, welche HDDs und SSDs mit der One X kompatibel sind und ob ich meine alten HDDs von der Vanilla/S auch mit der X betreiben kann!?
    Danke.

    #808931

    Bergalbatros27
    Participant

    Hi,

    Ich probiere es mal….

    wenn ich richtig gelesen habe, hatte die 1. XBOX one eine SATA II Schnittstelle und handelsübliche 500gb SATA II Hdd mit 5400 rpm, bei der XBOX ONE S kam eine SATA III Schnittstelle zum Einsatz mit handelsüblichen SATA III 5400 rpm HDDs, bei der XBOX ONE x ist onboard eine SATAIII Schnittstelle verbaut, laut Aussage Digital Foundry und reddit Forum wird auch eine SATA III 5400 rpm hdd genutzt (genaueres wird man wohl erst wissen,wenn die X offiziell verfügbar ist). mehrheitlich wurde SEAGATE als HHD Vendor angegeben,wenn Du also Deine HDD der Original XBOX one in einer XBOX ONE X nutzen willst, sollte das kein Problem werden, ob es sinnvoll ist,lasse ich mal dahingestellt, SATA III ist abwärtskompatibel zu SATA II.

    Wenn Du Dir eine neue,größere HDD in Deine neue XBOX ONE x einbauen möchtest, dann empfehle ich eine SATA iii, 7200 rpm,2,5 Zoll, 32 MB Cache oder mehr, ncq sollte die HDD können,was bei den handelsüblichen SATA III HDDs kein Problem sein sollte. Bei einer SSD vielleicht auf 2.5 Zoll Faktor achten und sata III Anschluss.

    Natürlich kannst Du Deine alte XBOX Hdd auch in ein USB 3 Gehäuse packen und direkt oder via USB 3 an die neue Konsole anschließen.

    Eine sog. HCL, welche HDDs (Typ, Hersteller) genau definiert, konnte ich nicht finden.

    grüße

    #808932

    Bergalbatros27
    Participant

    Nachtrag, laut tech Specs hat die xbox one x USB 3.0 Schnittstellen,also sollte es hoffentlich keine Probleme
    Mit jetzigen USB 3.0 HDDs geben, USB war bisher auch immer abwärtskompatibel…..

    #808994

    BountyGamerX
    Participant

    Meinte eigentlich externe HDDs/SSDs, sorry, hatte das vergessen zu erwähnen. Werde auch mal am 7. direkt testen ob es funkioniert. Viel kaputt gehen kann da ja nicht. Höchstens dass er fragt wegen neu formatieren. Danke für die Infos, dann stehen die Chancen ja gut, dass es kompatibel ist.

    #809008

    Bergalbatros27
    Participant

    Sehe ich genau so wie Du, bin auch schon gespannt,ob meine „highend intenso (sind recht günstige USB HDDs) USB HDDs“ reibungslos laufen werden

    Grüße

    #809042

    Anonym

    Welches externe Festplatten sind denn zu empfehlen? SSD ist ja noch zu teuer. Es sollte halt schneller als die Externe sein…

    #809049

    Bergalbatros27
    Participant

    Hallo Vulvarz,

    wenn Du einen „Performance Vorteil“ mit externen HDDs erreichen möchtest,wirst Du wohl um eine SSD nicht herumkommen (meine Meinung), USB 3 schafft laut Spezifikation in der Theorie 5 GBit pro Sekunde, SATA III schafft 6 GBit in der Theorie, man darf aber nicht vergessen, dass solche Werte annähernd nur erreicht werden, wenn das angeschlossene Device „Streamed“, z.b. Eine große einzelne Datei kopiert wird, USB UND SATA III arbeiten seriell, will heißen, dass das serielle Device einzeln abgefragt wird und wenn mehre serielle Devices angeschlossen sind,bremst das Ganze die Datenrate,bei der Festplatte die Dateiblöcke auf den äußeren Sektoren des sog. Platter (die Scheibe in der hdd) liegen, die Umdrehung hoch ist und die Zugriffszeit kurz bleibt, in der Regel hilft nur ein Vergleich der technischen Daten der hdd, ein anpassen via Kommandozeile, was bei der XBOX nicht gehen wird…. Die SSD hingegen hat keinen Motor und muss keine Nadel zu den entsprechenden Sektoren auf der Festplatte bewegen,hier werden Zellen abgefragt,also eine sehr niedrige Zugriffszeit, auch würde, genau genommen,die sog. blockgröße des logischen Laufwerks,welches auf der hdd erstellt wird,eine große Rolle spielen, große Blockgröße = Megabyte per Sekunden, kleine Blockgröße = input/Output per seine pro Sekunde (iops). Es gibt noch andere Punkte wie Cache und seine Wirkungsweise, aber das würde den Rahmen sprengen. Auch kann eine HDD mit einem Teil SSD Zellen und Scheibe mit Motor einen Vorteil bringen, sofern SSD caching unterstützt wird.

    Nun gut, Alls sehr theoretisch, im Moment musst Du selber abwägen, was Dir wichtig ist, mit einer SSD extern oder intern werden die Ladezeiten wie z.B. In GTA 5 kürzer,aber eine SSD in abnehmbarer Größe kostet auch….

    Leider fehlt mir noch der Präzisiert aufgrund fehlender Konsole,da es aber keine Liste mit empfohlenen USB HDDs gibt,Microsoft in den xbox Konsolen Seagate sata III HDDs mit 5400 rpms verbaut, wird meines Erachtens eine handelsübliche USB 3 hdd mit 7200 rpms reichen…..

    Grüße

    #812469

    Bergalbatros27
    Participant

    Nachtrag: XBOX war pünktlich zum Release da, habe meine 2 Intenso HDDs via USB 3 angeschlossen, die Performance hat sich gegenüber der Xbox one s nicht geändert, klar alles subjektiv,aber derzeit reicht mir persönlich die“Intenso Performance“ völlig

    #815332

    Sephiroth88
    Participant

    Also ich muss sagen, der Unterschied zwischen normler HDD und SSD ist schon enorm. Die ZUgriffszeiten halbieren sich!

    Ich hätte niemals gedacht, dass es so ein riesen Performance-Anstieg gibt.

    #826603

    devshack
    Participant

    Ich hab nun extern auch eine SSD angeschlossen, eine 850 Evo mit 500GB zum Test aus den Desktop.

    Das es schneller lädt merke ich nichts davon, bei FM dauert es immer noch ewig. Im Gegenteil wo es von der internen geladen hat, hatte ich immer ein Bild. Jetzt meist beim laden von SSD schwarzes Bild mit der Schrifft Strecke wird geladen zum Beispiel.

    #827117

    devshack
    Participant

    Hier mal ein Video dazu:

    Edit: kann man ältere eigene Beiträge nicht bearbeiten?

Betrachte 11 Posts - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.