Videospiel über Entjungferung

Startseite Foren Community Videospiel über Entjungferung

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 7 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Mera Dil 26 Vor 8 Jahre. 4 Monate.

Betrachte 8 Posts - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Author
    Artikel
  • #223869

    Cycrustheone
    Participant

    Videospiel über Entjungferung

    In der von Männern dominierten Videospiel-Branche ist es für Frauen schwer durch zu dringen. Das könne sich ändern. In dieser Woche wurde in San Francisco eine Idee zweier Frauen zu einem Spiel prämiert, bei dem es um den Verlust der Jungfräulichkeit geht.

    Am Mittwoch gewann die Idee von Heather Kelley und Erin Robinson die „Design Challenge“ auf der Game Developer Conference. In nur 36 Stunden erarbeiteten sie zusammen die Idee, während ihre männlichen Konkurrenten Wochen hatten, sich Konzepte für ein Spiel zum Thema „Das erste Mal“ zu überlegen. Das Team wurde nachnominiert, weil einer der 3 ausgewählten Spieleentwickler freiwillig zurücktrat.

    Die Design Challenge, die jährlich von dem New Yorker Spieleentwickler Eric Zimmerman ausgerichtet wird, fand zum sechsten Mal im Rahmen der Game Developer Conference statt. Die Teilnehmer sind in der Regel die Top-Spiel-Designer der Branche. Unter anderem waren hier schon mit von der Partie z.B. die Entwickler von „Spore“ oder Will Wright der Schöpfer von „Die Sims“, außerdem „Deus Ex“ Chef-Designer Harvey Smith, oder auch Steve Meretzsky (The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy).

    Zimmermann veröffentlicht ein Briefing, danach wird den Teilnehmern im Allgemeinen mehrerer Wochen Zeit eingeräumt, um ein Konzept für ein Spiel zu entwicklen, gerne soll dabei eine ungewöhnliche Lösung herauskommen.

    Bei den letzten Themen ging es darum, entweder ein Spiel zum Thema „Liebe“ zu entwerfen oder die Poesie von Emil Dickinson zu bearbeiten oder ein Spiel zu kreieren, dass den Friedensnobelpreis verliehen bekommen könnte.

    Schwere Aufgaben, die sicher die Köpfe rauchen ließen.

    „Wir haben es mit einem Medium zu tun, das unglaublich künstlich ist“, sagte Zimmermann. „Wir können alles auf den Bildschirm bringen … Trotzdem finden wir, dass jedes Jahr das meiste Geld in Spiele investiert wird, die aus dem gleichen, relativ engen Genres kommen“, derzeit dürfen Monster und Drachen nicht fehlen.

    Zimmermann fügte hinzu, dass der Zweck der „Design Challenge“ ist, „darüber nachzudenken, wie können wir Spiele entwickeln, die wirklich innovativ sind“, die sich von anderen abheben und nicht das ewig gleiche wiederholen.

    Sex und Autobiografie sind konstante Themen in der Weltliteratur im Film und im Theater, argumentiert Zimmerman. Er verweist auf „Lolita“, einen Roman von Henry Miller oder auch Chaim Potoks Roman „Mein Name ist Asher Lev“, außerdem führt er die Filme von Fellini und Woody Allen an. 90% aller Songtexte kreisen um die Liebe.

    Der Kampf um das beste Konzept war ein Kopf an Kopf Rennen und erst durch einen Publikumsentscheid konnte sich das weibliche Entwicklerduo knapp vor Meretzsky und dem anderen Mitbewerber Chef-Designer Sulka Haro durchsetzen.

    Die beiden Frauen gewannen schließlich mit ihrem Konzept über „Unser erstes Mal“, und präsentierten es, als ein Zwei-Ebenen-Spiel. Eine Ebene stand dabei für Kelleys erste Erfahrung und die andere für Robinsons. Sie stellen sich eine Reihe von Mini-Spielen vor, die auf der Wii von Nintendo oder möglicherweise auf dem iPhone von Apple gespielt werden können.

    Frau Kelley erklärte, dass ihr Spiel damit beginnt, dass sich der Spieler das richtige Outfit für den Tag seiner Defloration auswählt. Man nimmt natürlich etwas ohne Haken und Ösen und ohne Reissverschluß, „eine unkomplizierte Garderobe“ eben. Dann gäbe es ein Mini-Spiel, in dem die Spielerin ihre Beine rasieren muss.

    Spätestens hier wird die Frauen-Perspektive auf das Spiel deutlich. Es folgt Minispiel nach Minispiel. Das richtige Essen (bitte keinen Knoblauch), die richtige Musik (Kuschel-Rock bitte nicht), usw.

    Bei der Musikauswahl stößt man auf eine Reihe von Schallplatten, da das Spiel in der Jugend von Kelley angesiedelt ist. „Miles Davis wäre ihre Wahl“, sagte sie.

    Im vorletzten Mini-Spiel muss der Spieler Aufgaben bewältigen wie „nicht vom Etagenbett im Studentenwohnheim fallen“. Die letzte Aufgabe verlangt, die richtige Erwiderung auf das Grinsen der Mitbewohner oder des Zimmermädchens.

    Die zweite Ebene des Spiels sieht auch einige Mini-Spiele vor, wobei es z.B. um das richtige Nach-Hause-Kommen geht: Das Festlegen des Radiosenders im Auto – vielleicht mit Hilfe des Wii-Modus auszuwählen -, Kondome kaufen (aber welche Marke?)…, nächstes Mini-Game „den ersten Schritt machen“ und zum Schluß wird dann die beste Freundin angerufen und das ganze im Detail erzählt, aber Vorsicht, ihre Kurzwahlnummer liegt zwischen der von Oma und Mama!

    Vielleicht waren die Mini-Game-Konzepte wegen der kurzen Vorbereitungszeit von Kelley und Robinson nicht sehr ausgearbeitet, „das war etwas schade“. Aber das Publikum wusste sie zu schätzen, da sich das Duo viel Mühe bei der Erstellung der Storyboard gemacht hatte.

    Der zweite Sieger Meretzsky erklärte, wie er zu seinem Konzept kam. Zunächst wollte er das ganze ungeschickte High-School-Gefummel hinter sich lassen und zu etwas wirklich romantischem kommen. Dann zerbrach er sich den Kopf über einen Titel und erwog zwischen durch es „Wo ist Dildo?“ zu nennen, aber das verwarf er, weil es nichts mit seiner Autobiographie zu tun hatte. Auch ein First-Person-Shooter ging ihm durch den Kopf, aber am Ende, sagte er, lief es auf ein Spiel mit einer Drei-Akt-Struktur hinaus in einer virtuellen Welt, alla Second Life.

    Your first time1. Akt die heikle Zeit der High School, 2. Akt die viel versprechende Studienzeit und schließlich, der 3. Akt „das pure Glück“ in Form von Hochzeit und glücklichem Leben danach…

    Das Spiel wollte er „Wait, time passes“ nennen, „Warte bis die Zeit vergeht“.

    Warte einfach, egal wie picklig du bist, deine Zeit wird kommen und du wirst das Glück und deinen Platz in der Welt finden.

    Zimmerman wünscht sich, dass alle drei Kandidaten, die Spielkonzepte einreichen durften, ihre Unterstützung von der Spielebranche erhalten. Mal sehen.

    (Quelle: Gamespot, thx!)

    #415146

    Anonym

    Ein Spiel, dass mich sicher abends gut ins Bett bringt… Schneller könnte ich glaube ich nämlich kaum müde werden 🙄

    Aber kewl ist auch die Mischung: Entweder eins über Liebe oder eins womit man den Friedensnobelpreis gewinnen könnte. Sind ja sehr ähnliche Genres. Bis halt auf das mit dem ähnlich xD

    #415150

    I Endstille I
    Mitglied

    Ohh man und in einem Mini-Spiel geht es darum, denn Pipimann in die Mummu zu stecken, und dafür hat man nur einen Versuch!
    Alter und ich dachte schon diese Lairy Games wären fürn Arsch, aber neeeee………

    #415151

    Player 1
    Mitglied

    lol wer sowas kauft der hat keine Freundin oder so ^^

    #415149

    PizzaOpa
    Participant

    LOOOOOOOOOOOL! mega rofl wie hart ist denn das? wie tief kann man sinken omg!!

    #415147

    GX Styla
    Mitglied

    das kauft aber nicht wirklich jemand oder? 😯

    #415148

    Code Geass ZERO
    Participant

    Ein Game in dem man sich die Beine rasieren muss. Oh man…

    Wenn man sich dabei auch noch schneiden kannt, knallt die USK auch gleich noch nen 18er Siegel drauf. 😈

    #415152

    Mera Dil 26
    Mitglied

    Absurt wer sich so ein scheiss kauft traurig

Betrachte 8 Posts - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Sie müssen eingeloggt sein, um eine Antwort zu schreiben.