Bedlam: Authentische Daddelnostalgie oder Mogelpackung?

Retro Retrospektive im Retrogewand

Retro ist Hip, Retro ist funky. Alles ist Retro. Es gibt so viele Neuauflagen in unserer heutigen Zeit, angefangen bei Filmen über Musik hin zu Computerspielen. Manchmal sind es Neuauflagen im waschechten Sinne, manchmal nur schnöde Mogelpackungen. Wie ist das mit Bedlam von RedBedlam? Nun der 19,99 Euro teure und 4,95 GB große Shooter will weder das eine noch das Andere sein. Vielmehr möchte er euch mit auf eine humoristische und kultige Reise durch die letzten 2 Computerspieldekaden nehmen.

Mit Bedlam habt ihr einen harten, urigen Shooter vor euch, was heißen soll, die Steuerung ist wie das Thema. Alt? Kultig? Oldschool? Wie ihr wollt. Das Zielen hat keinerlei Hilfen und muss von euch sehr genau geführt werden. Ein einloggen auf das nächste Ziel oder Ähnliches wird nicht geboten und seine Herkunft vom PC kann Bedlam nicht verleugnen. Es fühlt sich an, als würdet ihr mit eurem Stick eine Maus fernsteuern, die dann das Fadenkreuz führt. Das ist nicht wirklich schlecht, aber nichts im Vergleich mit den hochklassigen Vertretern des Genres. Diese bieten meist ein dynamisches, anpassbares Steuerungssystem. Andere Funktionen, wie Springen, Schießen, Interagieren werden während der ersten Momente des Spiels erklärt und sind klassisch belegt.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


19 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Nordstadthase 860 XP Neuling | 31.10.2015 - 00:04 Uhr

    "Als Shooter für diejenigen gedacht, die das Online-Gaming der 80er und 90er überlebt haben…"
    Online-Gaming in den 80er und 90er Jahren? Häääh! Also der Rechner war ON und die LINE war das Nullmodemkabel (eventuell Netzwerkabel für das rein lokalen Netz). Also ich kenne VC20, C64, Amiga (Nullmodem!) und PCs ab 286/386, aber Onlinegaming nee! Etwa 1993 boten AOL und Compuserve erstmals Internet in Deutschland an. Vielleicht gab es Onlineschach bei Onlinediensten, aber als Modemnutzer war ich in den 80er Jahren noch recht allein.

    0
  2. D1v1nity 27090 XP Nasenbohrer Level 3 | 31.10.2015 - 12:52 Uhr

    Wenns mal im Sale ist wäre es für mich ganz interessant, aber 20€ sind zu viel.

    0
  3. ThePhil 59435 XP Nachwuchsadmin 8+ | 01.11.2015 - 16:53 Uhr

    Finde das muss echt ned mehr sein, nicht dass das was schlechtes ist, aber man kann Retro Grafik auch irgendwie chramanter umsetzten mMn..

    0
  4. RealZCommander 4160 XP Beginner Level 2 | 01.11.2015 - 22:32 Uhr

    Es gibt eigentlich auch schon bald zu viele Spiele, wer soll die denn alles spielen, was wird mal aus dieser Erde werden

    0

Hinterlasse eine Antwort