Nacon Pro Compact Controller: Test zum günstigen und kompakten Pro Controller

Individualisierung dank App

Und was muss für einen Pro Controller unbedingt sein? Natürlich die frei belegbaren Tasten. Für den Pro Compact bietet Nacon euch eine App im Microsoft Store an, mit der ihr ebendiese frei definieren dürft.

Hierfür schließt ihr den Controller via USB an euren Windows-Rechner an, ladet die App herunter und individualisiert alles nach euren Wünschen.

Neben der Belegung der einzelnen Tasten lässt sich über die App auch die Reaktionskurve der Sticks oder der Druckpunkt der Triggertasten euren Bedürfnissen anpassen.

Für die jeweiligen Einstellungen bietet Nacon auch Presets für Genres wie Racing, First Person Shooter oder Fighting Game an.

Habt ihr die für euch perfekten Settings gefunden und auf den Controller geladen, aktiviert ihr diese einfach über einen kleinen Schalter auf der Rückseite des Nacon Pro Compact.

So könnt ihr je nach Spiel einfach zwischen den Standardeinstellungen und eurer Individualisierung hin- und herspringen. Auf zusätzliche Tasten auf der Rückseite oder Trigger Locks müsst ihr aber leider verzichten.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MoG Alucard212 17830 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 07.03.2022 - 09:54 Uhr

    Ich mag keine kabelgebundene Controller. Viele Leute schwören drauf, aber ich finde Wireless ist immer noch am Besten.

    0
    • SolidBayer 55440 XP Nachwuchsadmin 7+ | 07.03.2022 - 10:12 Uhr

      Der Meinung bin ich auch. Bei einer Maus ist eine kabellose Version auch die bessere Wahl, da man einfach keinen „Widerstand“ durch das Kabel hat.

      Das Argument mit der Verzögerung ist mittlerweile auch etwas in die Jahre gekommen. Ein normaler Mensch und wahrscheinlich sogar geübte Spieler dürften eigentlich keinen Unterschied merken.

      Außer wenn diese evtl. Gottgleiche Reflexe haben. 😄

      0
    • C0lere 3720 XP Beginner Level 2 | 07.03.2022 - 13:23 Uhr

      ist halt immer die frage was man will, dem normalen casual spieler reicht nen wireless controller, klar. aber sobald man etwas competitiver unterwegs ist, ist nen kabelgebundener controller schon pflicht.

      0
  2. maxl01aut1977 33595 XP Bobby Car Geisterfahrer | 07.03.2022 - 09:55 Uhr

    Danke für den Test.
    Leider 1 Woche zu spät, hab mir erst einen neuen Controller gekauft, ansonsten hätte ich den mal probiert.
    Leider habe ich kein Glück mit den Xbox-Original-Controllern. Der von der OneX hatte ein „Cut“ im linken Analogstick, und das nach 2 Monaten.
    Der von der Series-X driftet vorwärts!!! Auch nach 2 Monaten.
    Aber ich leg mir diesen hier jetzt mal auf die Amazon-Wunschliste. Wird beim nächsten mal probiert.

    0
  3. Affenknutscher 87320 XP Untouchable Star 3 | 07.03.2022 - 10:00 Uhr

    Entweder ein Originalen von Microsoft oder gar keinen.
    Die Dinger neigen dazu schnell kaputt zu gehen.

    0
  4. Lord Maternus 266555 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 07.03.2022 - 10:06 Uhr

    Der Test liest sich ganz gut. Die Anpassung per App oder auch die Möglichkeiten, die der Elite Controller von MS bietet, vermisse ich bei den Standard-Controllern überhaupt nicht, aber für Leute, die das oft und gerne nutzen, ist es super, sowas auch in günstigeren Modellen zu kriegen.

    Mir gefallen die meisten Controller einfach optisch nicht und auch wenn es mich nicht stören würde, einen speziellen Controller zu haben, der dann eben kabelgebunden ist (gerade in Elden Ring ging mir neulich der Controller aus, zum Glück NACHDEM ich die Festung gecleart hatte), wären die drei Meter wohl zu wenig.
    Gleichzeitig möchte ich aber auch ungern einen Controller mit einem Fünf-Meter-Kabel im Schrank liegen haben, nur um dann am Wochenende mal ein oder zwei Stunden eine intensive Zock-Session hinzulegen.

    Ich bleibe also weiterhin bei den normalen Series-Controllern. Hatte da bis jetzt einmal nen kleinen Drift, der Controller wurde aber anstandslos getauscht.

    0
  5. Hey Iceman 682770 XP Xboxdynasty MVP Onyx | 07.03.2022 - 10:26 Uhr

    Kabelgebundene Controller gibt es seit der 360 nicht mehr bei mir und wird es auch in zukunft nicht mehr geben.

    0
    • C0lere 3720 XP Beginner Level 2 | 07.03.2022 - 13:29 Uhr

      für mich gibt es NUR noch kabelgebundene controller 😀 definitiv keine verzögerungen und kein verbrauch von akkus oder batterien

      1
  6. andyaner 136736 XP Elite-at-Arms Silber | 07.03.2022 - 10:33 Uhr

    Nur noch wireless Controller…die Verzögerung ist ja mittlerweile auch kein Problem mehr!!!

    0
    • C0lere 3720 XP Beginner Level 2 | 07.03.2022 - 13:27 Uhr

      sag das mal nem competitiven spieler dass die verzögerung kein problem mehr sei 😉

      1
      • SolidBayer 55440 XP Nachwuchsadmin 7+ | 07.03.2022 - 13:42 Uhr

        Gut, die ballern sich auch selbstgebraute Booster rein, welche eigentlich für Leistungssportler wären. 😅

        Es gibt vielleicht ein paar, die den Unterschied merken, aber die meisten behaupten das wahrscheinlich nur.

        0
  7. ZombieGott79 67995 XP Romper Domper Stomper | 07.03.2022 - 12:52 Uhr

    Für das geld ist er in ordnung . Liebe aber mein normalen Controller original.

    0
  8. buimui 387190 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 08.03.2022 - 14:30 Uhr

    Danke für den Test. Ich suche schon seit geraumer Zeit, einen dritten Controller, der nicht so teuer ist. Dieser hier spricht mich schon sehr an, auch von der Form. Ich glaube der wirds.

    0
  9. Skillicious 0 XP Neuling | 09.03.2022 - 16:17 Uhr

    Irgendwie liegt Er nicht richtig in meiner Hand. Kann vielleicht daran liegen, dass ich ziemlich kleine Hände habe “ Handschuhgrösse S“ und der Hörner-Winkel ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Aber sonst ganz schön nett das Teil.

    0

Hinterlasse eine Antwort