Overcooked 2

Test zur kooperativen Kochschlacht

Mit gewieften Kochkünsten

Seit heute dem 07. August 2018 heißt es wieder Schürze an und ran an den Herd. Die gefräßigen „Unbrote“ machen sich im Zwiebelreich breit und nur mit euren gewieften Kochkünsten könnt ihr die Welt vor dem Untergang bewahren. Overcooked! 2 fängt genau dort an, wo der erste Ableger aufgehört hat. Keine großen Risiken sondern das, was auch den ersten Teil zu einem amüsanten Partyspiel verwandelte – nur mit mehr und neuen Möglichkeiten.

Beispielsweise der überfällige Onlinemodus für bis zu vier Spieler, die ihre Kochkünste in Zweierteams gegeneinander zum Besten geben dürfen. Noch immer wird im Akkord gekocht, um möglichst viele Gerichte in der vorgegebenen Zeit den hungrigen Gästen zu überreichen. So schnappt ihr euch einen Salatkopf und schnippelt ihn in mundgerechte Stücke, währenddessen euer Kochpartner entweder von Menschenhand gesteuert oder im fliegenden Wechsel in Eigenregie schon mal die Gurken in Form bringt. Das Ganze noch schnell auf einen Teller geklatscht und fertig ist eines der recht einfachen Gerichte von Overcooked! 2.

Beim Sushi oder einer prall belegten Pizza wird der Aufwand etwas komplexer. Erschwerend hinzu kommt, dass ihr euch mit plötzlich ändernden Umgebungen arrangieren müsst oder über schmale Stege balancieren müsst. Und wenn sich einer der Köche ungewollt in den Abgrund schmeißt und kurzzeitig nicht zur Verfügung steht, bricht auch schon mal ein Brand aus. Glücklicherweise sind die abwechslungsreichen Küchen nach neusten Sicherheitsvorschriften mit Feuerlöchern ausgestattet.

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort