Overcooked 2: Test zur kooperativen Kochschlacht

Nebenbei noch ein paar dreckige Teller spülen

Nebenbei werden noch ein paar dreckige Teller gespült oder eure Teamkollegen per Laderampe zum richtigen Punkt befördert. Ob auf einem reißenden Fluss, in luftiger Höhe oder unterirdisch in einem Bergwerk, das Spiel bietet immer neue Kulissen und Gerichte.

Zumindest was die Kampagne angeht. Hier könnt ihr im Alleingang oder kooperativ mit bis zu vier Spielern vor dem heimischen Fernseher in die Kocharenen steigen. Notfalls sogar, indem ihr euch einen Controller teilt. Die Geschichte kann wie schon im ersten Teil keine Bäume versetzen und ist eher als nebensächlich zu betrachten. Motivation bietet das Erzielen bestimmter Punktzahlen und die damit als Belohnung einhergehenden Sterne.

Mindestens einen Stern braucht ihr, um das Tor zum nächsten Level zu öffnen. Etwas fordernder wird der Griff nach allen drei möglichen Sternen. Mit der Zeit füllt sich so die Karte mit Farbe und ihr kämpft euch Schritt für Schritt durch die 6 Kapitel, die immer noch ein paar Bonuslevel für euch bereithalten. Alles schaffbar für Jung und Alt, denn der Schwierigkeitsgrad ist sehr human gestaltet. Gleiches gilt für die Steuerung, die nun auch Sprinten und Werfen im Gepäck hat. Hin und wieder landet man im Eifer des Gefechts in eigentlich unzugänglichen Spielbereichen oder sammelt fälschlicherweise etwas Ungewolltes ein. Doch dem chaotischen und spaßigen Spielprinzip spielt das sogar in die Karten.

Alternativ könnt ihr lokal in Teams gegeneinander antreten oder euch im Arcademodus austoben. Die Mehrspieleroptionen sind vielfältig gestaltet und haben den einzigen Knickpunkt, dass im Onlinemodus insgesamt zu wenige Karten geboten werden und dadurch zu schnell die Langeweile Einzug erhält.

Egal ob ihr euch mit fremden Spielern ohne Sprachabstimmung ins Getümmel werft oder mit einem Kumpel in perfekter Teamarbeit, für ein paar Runden im Onlinemodus, oder sogar für einen spaßigen Spielabend auf dem heimischen Sofa, weiß das Gebotene bestens zu unterhalten. Zu guter Letzt wären da noch, der schwache Soundtrack und der etwas zu hoch angesetzte Preis, zu bemängeln.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Rugroli 8150 XP Beginner Level 4 | 08.08.2018 - 10:16 Uhr

    Freu mich drauf, mit dem ersten Teil schon mega fun im Couch Coop gehabt

    1

Hinterlasse eine Antwort