Police Simulator: Patrol Officers: Test zum ungewollt komischen Job als Streifenpolizist

Die Theorie

Die Schicht eines Streifenpolizisten endet nie. Wer sich dem Dienst als Gesetzeshüter verschrieben hat, muss stets vorbildlich mit oder ohne Uniform voranschreiten und ein tadelloses Verhalten an den Tag legen. So zumindest die Theorie. Beim Police Simulator: Patrol Officers könnt ihr den Machtbereich der Exekutive etwas ausdehnen und eure Mitmenschen auch mit unverhältnismäßigen Maßnahmen brüskieren. Den Bogen komplett überspannen solltet ihr dabei allerdings lieber nicht.

Wieso dem so ist und was Police Simulator: Patrol Officers unter dem Strich zu bieten hat, erfahrt ihr nun in unserem Test. Unabhängig davon, wie ernst gemeint ihr den virtuellen Dienst bei der amerikanischen Polizei antretet und ob ihr lieber allein oder mit einem Mitspieler im Onlinemodus auf Streife gehen möchtet, das Ziel eurer Mühen bleibt dasselbe.

In der fiktiven US-amerikanischen Großstadt namens Brighton sollt ihr für Recht und Ordnung sorgen und entweder per pedes den Sündern ihre verdiente Strafe zukommen lassen oder im Streifenwagen ein Auge auf das ordnungsgemäße Verhalten eurer Mitbürger werfen. Dadurch steigt ihr im Rang auf und erhaltet Zugriff auf weitere Ausrüstung und Aufgabengebiete.

Sobald das Pendel der Wahl auf einen der vorgegebenen Charaktere gefallen ist und ihr euch für die vereinfachte Variante oder den Simulationsmodus entschieden habt, loggt ihr euch schon in euren Dienstcomputer ein und eure erste Schicht beginnt. Ihr werdet somit ohne großes Vorspiel und weiterer tiefgründiger Erklärungen ins kalte Wasser geworfen und steht direkt von Beginn an auf den eigenen staatlich bezahlten Beinen.

Das Grundlegendste wird euch jedoch im Laufe der Karriere in kurzen Einblendungen erläutert. Sobald es allerdings ins Detail geht, müsst ihr euch als selbstdenkender Mensch in Uniform im jederzeit aufrufbaren Handbuch die nötigen Informationen heraussuchen. Wie viel Gramm Cannabis dürfen die „Bürger“ mit sich führen? Wie hoch darf der Alkoholpegel beim Fahren sein oder wie zieht ihr einen Straßenrowdy schnellstmöglich aus dem Verkehr? Was hat die Person vor euch schon alles angestellt und liegt hier etwa ein Haftbefehl vor? Was dürft ihr, was dürft ihr offiziell nicht? All das und noch viel mehr erfahrt ihr nur auf diesem Weg.

Fehler und die Überspannung eurer Macht sowie das richtige Verhalten werden stets im oberen rechten Bildschirmbereich umgehend nach der polizeilichen Maßnahme quittiert. Am Ende der Schicht erhaltet ihr zudem eine detaillierte Übersicht zu euren durchgeführten Maßnahmen und deren Verhältnismäßigkeit.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


85 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. antonrumata 8160 XP Beginner Level 4 | 26.12.2022 - 15:26 Uhr

    Macht das Spiel Werbung für den Beruf eines Police-Officers? 🙂

    Lustiger Test. Schade wegen der Bugs, die den Spielspaß doch sehr trüben können.

    1

Hinterlasse eine Antwort