ROCCAT SYN Buds Air EarBuds: Kleine Bluetooth-Kopfhörer enttäuschen im Test

Wir haben für euch die neuen Syn Buds Air von Roccat zugeschickt bekommen und in den letzten Tagen getestet. Wer uns auf Twitter via @XboxDynasty folgt, der wird vielleicht mitbekommen haben, dass wir schon einmal die Roccat Syn Buds Air zugeschickt bekommen haben.

Diese waren aber leider defekt und die geplante Twitter-Story hatte sich schneller als geplant erledigt. Wir sind förmlich verzweifelt und eine Verbindung konnte nicht hergestellt werden. Selbst der bemühte und freundliche Kunden-Support konnte uns nicht weiterhelfen.

Nun haben wir ein paar Ersatz-Buds erhalten und für euch getestet.

Die Roccat Syn Buds Air sind kabellose Earbuds für Mobile-Gaming mit Dual-Mikrofon-Technologie und eignen sich für Nintendo Switch, Android, Windows, Mac, iPad und iPhone. Somit könnt ihr sie auch via xCloud Gaming mit euren Xbox-Spielen nutzen.

Roccat Syn Buds Air Merkmale

  • Bluetooth 5.1
  • Präzise abgestimmte 6-mm-Treibereinheiten
  • 60 ms Low-Latency-Modus für Spiele
  • 20 Stunden Akkulaufzeit (5 Stunden Earbuds + 15 Stunden Ladebox)

Die Ladebox enthält drei volle Ladungen für eine Akkulaufzeit von insgesamt 20 Stunden.

Mit einem 60ms-Low-Latency-Modus, Touch-Steuerung und einer IPX4-Einstufung versprechen die Hersteller für die Syn Buds Air reichlich Komfort und Bequemlichkeit für Gamer mit einem aktiven Lebensstil.

In der Verpackung selbst verstecken sich die Earbuds in einem Case, ein USB-C-Kabel und drei Ohreinsätze sind auch dabei.

Direkt nach dem Auspacken verlangt die App am Smartphone bei einer erfolgreichen Bluetooth-Verbindung ein Update.

Dieser Vorgang dauert circa 10 Minuten. Hierbei soll man die Earbuds im geöffneten Case lassen und einfach warten. Das Case, das selbst bis zu drei vollen Ladungen der Earbuds ermöglicht, schnackt aber viel zu leicht von allein zu, was den Update-Vorgang unterbrechen und im schlimmsten Fall die Earbuds untauglich machen kann. Ein unnötiges und vermeidbares Risiko.

Somit fängt man schon sehr früh an herumzudoktern, verbiegt die Oberschale vom Case leicht nach hinten oder legt sie auf den Kopf. Ebenso fällt die geöffnete Schale sehr leicht um. Erst recht, wenn ein Kabel zum Aufladen angelegt ist.

Ist die Aktualisierung vollzogen, könnt ihr in der App zahlreiche Einstellungen vornehmen. Beim Sound geht es mit verschiedenen vordefinierten Equalizer-Profilen zur Sache: Charakteristischer Sound, Bassverstärkung, Bass- und Höhenverstärkung und Gesangsverstärkung.

Die Einstellungen haben aber lediglich zufolge, dass die Höhen oder Tiefen ein bisschen mehr betont werden. Einen richtigen Equalizer mit verstellbaren Reglern sucht ihr leider vergebens.

In der App könnt ihr zusätzlich die Touch-Funktionen, die perfekt von den Fingerkuppen gehen, euren Wünschen anpassen, um so Anrufe anzunehmen, Musik zu pausieren oder den Spielmodus mit geringer Latenz zu aktivieren.

Was ihr hingegen nicht steuern könnt, ist die Lautstärke! Wann immer ihr diese ändern möchtet, müsst ihr das Phone herauskramen oder versucht eurem Voice-Assistenten einen Befehl zu erteilen. Dies erweist sich je nach Situation äußerst schwierig oder ist manchmal einfach unangebracht.

Die beiden Earbuds wiegen jeweils 4,5 Gramm und verfügen über ergonomischen Ohreinsätze in drei Größen: Small, Medium und Large.

Das hochwertige Silikon soll einen sicheren Sitz garantieren und einen individuell anpassbaren Komfort bieten. Obendrein soll die IPX4-Zertifizierung für wetterfeste Einsätze, die typischen Outdoor-Aktivitäten und das schweißtreibende Fitnessstudio sorgen.

In unserem Test können wir das enttäuschenderweise nicht bestätigen. Die Earbuds verlieren dauernd die Position im Gehörgang, was sich nicht nur auf den Sound negativ auswirkt, sondern auch auf den sicheren Halt.

Immer wieder mussten wir die Earbuds nachdrücken und selbst ein Wechsel der beiliegenden Ohreinsätze hat nicht geholfen.

Im Sitzen und beim Zocken via xCloud ist das vielleicht noch zu verschmerzen, aber beispielsweise im Gym haben wir ununterbrochen einen der beiden Stöpsel auf dem Boden gesucht, anstatt uns auf das Training konzentrieren zu können. Gerade Übungen mit Sprung- oder Sprintpassagen haben die Earbuds nicht standgehalten.

Doch das ist noch nicht alles, denn beim Sound schwächeln vor allem die Tiefen enorm. Ein echtes Klangerlebnis will nicht aufkommen, weil der Bass zu schwach ist und die fest rein gedrückten Earbuds im Gehörgang immer und immer wieder ihre Position verlieren, womit das Soundgefühl negativ beeinflusst wird. Gerade beim Gaming ist der schwache Sound kaum auszuhalten.

Die Gesprächsqualität ist hingegen ganz okay. Das Dual-Mikrofon hat unsere Stimme in allen Telefongesprächen gut wiedergegeben und laute Störgeräusche einigermaßen ausgeblendet. Eine Aktive Geräuschunterdrückung (ANC) gibt es jedoch nicht und weitere Umgebungsgeräusche schleichen sich immer wieder in die Ohren, da die Earbuds nicht lange fest sitzen bleiben, egal mit welchem Silikon-Überzug.

Hat man dann endlich mal einen etwas besseren Sound, dank der Position der Earbuds, lockern diese sich langsam wieder und man ist schon wieder gezwungen nachzudrücken. Auf Dauer nervt das einfach tierisch und macht keinen Spaß!

Fazit

Roccat verlangt mit 99,99 Euro zu viel Geld für zu wenig Sound! Dazu ist der Tragekomfort durch das ständige Lösen der Earbuds nicht gegeben und man ist dauernd irgendwie am Herumfummeln.

Das Case, das mit drei extra Ladungen daherkommt, schnackt zu schnell zu und einen echten Equalizer mit Reglern haben wir in der App ebenfalls schmerzlich vermisst.

Am schlimmsten hat sich aber der fehlende Bass und die nicht beibehaltende Position der Earbuds negativ auf das Klangerlebnis ausgewirkt. Weder beim Sport noch beim Fahrradfahren haben die Earbuds ihre Position im Ohr halten können. Das ist wirklich schade, denn die 6-mm-Treiber sind gut abgestimmt, aber die Klangqualität leidet stark unter dem nicht vorhandenen Halt, womit sich immer unschöne Umgebungsgeräusche einschleichen und der Bass Richtung null fällt.

The Good

  • 5 Stunden Akkulaufzeit
  • Sehr gute Touch-Steuerung
  • Übersichtlichte App
  • Case mit drei Ladung

The Bad

  • Zu hoher Preis
  • Schwacher Bass
  • Kein fester Halt
  • Für sportliche Aktivitäten nicht zu gebrauchen
  • Kein echtes Sounderlebnis
  • Earbuds lockern sich immer wieder im Ohr
  • Case schnackt zu leicht zu und fällt zu leicht um
  • Keine Touch-Lautstärkeregelung
5.4
= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Holy Moly 112009 XP Scorpio King Rang 1 | 12.05.2022 - 13:20 Uhr

    Ich frage mich immer wieder, und häufiger, wer diesen ganzen Schina Schrott noch kaufen soll? Es gibt zig Varianten von zig Herstellern und vieles ist einfach nur noch für die Mülltonne produziert. Traurig.

    0
  2. HungryVideoGameNerd 120015 XP Man-at-Arms Bronze | 12.05.2022 - 13:25 Uhr

    Ich bin nach wie vor mit meinen Kabelgebundenen On Ear Kopfhörern den Koss Porta Pro mehr als zufrieden. Gucke zwar immer mal wieder nach soundmäßig vergleichbaren inears aber bisher konnte da keiner mithalten allein schon vom preis / sound Verhältnis her.

    0
  3. Hey Iceman 410930 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 12.05.2022 - 13:42 Uhr

    Ohje liest ja garnicht gut 🤔 Hab mal für nen 10er ein paar nonames gekauft,nach 5 Jahren sind sie immer noch gut ausser der akkulaufzeit.Aber für nen Film reichts allemal.

    0
  4. Banshee3774 49587 XP Hooligan Bezwinger | 12.05.2022 - 13:56 Uhr

    Ich kann in ears leider nicht lange tragen. Meine Gehörgänge fangen an, unfassbar trocken zu werden und zu jucken.

    0
  5. RealFraDiavolo666 10760 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 12.05.2022 - 16:23 Uhr

    Ein Paar richtig gute (kabellose) inears hätte ich gerne für den Sommer.
    Da schwitz dann nur das besagte Innenohr! 😄

    0
    • Core2TOM 1320 XP Beginner Level 1 | 13.05.2022 - 06:08 Uhr

      Schau dir mal die Jabra Elite 75t an. Sind zwar etwas teuer aber ich bin super zufrieden mit den Dingern und ich finde die sind den Preis wert.

      0

Hinterlasse eine Antwort