The Last Hero of Nostalgaia: Kurztest zum humorvollen Soulslike-Abenteuer

Erinnere dich!

Nostalgaia ist eine wundervolle Spielwelt voller Geheimnisse und aufregender Abenteuer – allerdings gibt es keine Helden mehr, die diese ruhmreichen Geschichten erzählen beziehungsweise aufleben lassen. In der Rolle eines unscheinbaren Strichmännchens liegt es fortan an euch, der Welt von Nostalgaia durch Erinnerungen wieder zum alten Glanz zu verhelfen.

Dabei bereist ihr zahlreiche Areale, bekämpft unzählige Monster und bringt den einen oder anderen Endboss in bester Soulslike-Manier zur Strecke. An sogenannten Bindungspunkten dürft ihr euren Spielfortschritt dann einfrieren, Verbesserungen an eurem Charakter vornehmen oder euch zu anderen Orten teleportieren. Zudem wandelt sich die zuvor grob dargestellte Umgebung beim Aktivieren solcher Speicherpunkte in eine hochauflösende 3D-Spielwelt mit schönen Texturen, was einen großartigen Effekt mit sich bringt.

Während eures circa zehn- bis fünfzehnstündigen Abenteuers stoßt ihr auf eine Vielzahl an unterschiedlichen Waffen, Rüstungen und Gegenständen, die euch auf eurem Weg zum nächsten Checkpoint dienlich sein werden. So dürft ihr euch mit blitzenden Äxten, glänzenden Schwertern und spitzen Speeren eindecken, den Strichmännchen-Torso mit bunten Schürzen, gezurrten Tuniken und prächtigen Harnischen schützen sowie euren Charakter mit magischen Portalen, regenerierenden Heldensymbolen oder schmerzbringenden Projektilen ausrüsten.

Im angestaubten Ausrüstungsmenü könnt ihr den jeweiligen Statistiken entnehmen, welche Eigenschaften die einzelnen Items besitzen und welche letzten Endes für eure individuelle Spielweise infrage kommen. Mit wenigen Klicks sind die gewünschten Gegenstände dann angelegt und eure Reise kann fortgesetzt werden.

Das actionreiche Spielprinzip von The Last Hero of Nostalgaia lehnt sich größtenteils an die Dark Souls-Vorlage an. In den hitzigen Gefechten geht es hauptsächlich um das richtige Timing, eine gute Balance aus Defensiv- und Offensivaktionen sowie das nötige Quäntchen Glück, welches euch sukzessive in der Geschichte voranbringen wird.

Schwungvolle Ausweichrollen, robuster Schildeinsatz sowie den geeigneten Moment abpassen, um den finalen Treffer zu landen, sind obligatorische Quintessenzen, um mit The Last Hero of Nostalgaia Spaß zu haben. Dabei solltet ihr dringend eure begrenzte Ausdauerleiste im Blick behalten, da diese für eure nächsten Aktionen elementar ist. Geht diese doch einmal zuneige, seid ihr nämlich nicht mehr in der Lage, den kommenden Angriffen rechtzeitig auszuweichen beziehungsweise diese geschickt zu blocken.

Wer also im unüberlegten Eifer in die knallharten Konfrontationen hineinspaziert, wird schnell eines Besseren belehrt, denn das Spiel verzeiht so gut wie keine Fehler und präsentiert euch dahingehend schneller den Game Over-Bildschirm als euch lieb ist.

Des Weiteren fordern euch die unterschiedlich agierenden Gegner in den abwechslungsreichen Gebieten immer wieder aufs Neue heraus und verlangen euch alternative Herangehensweisen ab, bevor ihr erhobenen Strichmännchen-Hauptes aus der Schlacht schreiten könnt.

So kommt ihr gegen vermeintlich schwache Banditen noch mit Standard-Attacken ganz gut zurecht, sobald die großen Brocken aber ins Spiel kommen, ist eine bedachte, vorsichtige und präzise Strategie unabdingbar.

Besonders für die intensiven Boss-Fights benötigt ihr sicherlich mehrere Anläufe, bevor ihr die jeweiligen Bewegungs-Muster der riesigen Widersacher gelernt habt und schließlich dagegen vorzugehen wisst. Hier müsst ihr jedoch viel Geduld, Disziplin und Ausdauer mitbringen, ansonsten könnte sich The Last Hero of Nostalgaia zur nervigen Frustbombe entwickeln.

Sobald euch das Zeitliche segnet – und das wird öfters geschehen als euch lieb sein wird – könnt ihr beim nächsten Anlauf eure Überreste an Ort und Stelle des Ablebens aufsammeln, um somit beispielsweise eure zuvor gesammelten Erfahrungspunkte zu sichern. Solltet ihr dagegen erneut scheitern, bevor ihr eure Leiche plündern konntet, ist alles verloren.

Die kunterbunte Spielwelt bietet nebst all den aufregenden Kämpfen auch genügend Spielraum zum Erkunden und Entdecken. So findet ihr nicht nur nützliche Items, sondern auch Geheimräume, Abkürzungen und humorvolle Easter-Eggs, die den unmittelbaren Spielspaß sowie die Motivation deutlich steigern.

Zudem gelangt ihr hin und wieder an gewisse Orte, an denen ihr spezielle Waffen oder einzigartige Ausrüstungsgegenstände durch Erinnerungen der vorherigen Besitzer verstärken und verbessern könnt. Die Information, wo ihr solche Erinnerungen aufleben lassen könnt, erhaltet ihr meist durch die Beschreibung des jeweiligen Items selbst – rätselaffine Schatzsucher werden damit garantiert ihre Freude haben.


Die humorvolle Inszenierung von The Last Hero of Nostalgaia wird vor allem durch den gewitzten Erzähler aus dem Off geschaffen, der euch immer wieder mit lustigen Phrasen und pointierten Kommentaren zum zufriedenen Schmunzeln bringen wird. Darüber hinaus unterstützt er euch auch tatkräftig an einigen Stellen, um euch beispielsweise aus ausweglosen Situationen zu „befreien“ oder alternative Wege aufzuzeigen.

Kleinere technische Schwierigkeiten wie die sperrige Kamera oder das „unpräzise“ Anvisieren eines Feindes trüben zwar den Spielspaß etwas, sollten aber euer vergnügliches Spielerlebnis nicht zwingend negativ beeinflussen.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


21 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Viking2587 72685 XP Tastenakrobat Level 2 | 18.12.2022 - 19:16 Uhr

    Toller, ausführlicher Kurztest. Lieben Dank dafür. Das Spiel sieht wirklich spaßig aus. Etwas kuriosen Stil aber das passt. Die Videos dazu sind ebenfalls sehr toll von euch. Vielleicht mal ein tolles Spiel für nebenbei

    0
  2. MrMugle 9360 XP Beginner Level 4 | 18.12.2022 - 20:23 Uhr

    Danke für den Test, bin am überlegen mir das zu kaufen , sieht auf jedenfall gut aus

    0
  3. Bopp 6420 XP Beginner Level 3 | 18.12.2022 - 21:33 Uhr

    Ein schöner Test.. ich selber schwanke aber auch zwischen „interessant…“ und „hinfort mit dir !“ 😀

    0
  4. selune1 18480 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 18.12.2022 - 21:37 Uhr

    Da bin ich raus. Dieses Prinzip der Bossfights für die man mindestens x Anläufe braucht ist nichts für mich.

    0
  5. Banshee3774 67487 XP Romper Domper Stomper | 18.12.2022 - 22:19 Uhr

    Eigentlich genau mein Genre, aber die Videos holen mich irgendwie gar nicht nicht ab. Bei meinem pile of shame ist das aber auch nicht so verkehrt.

    0
    • Mancarfel 9540 XP Beginner Level 4 | 24.12.2022 - 10:34 Uhr

      Bin da mit deiner Meinung im Einklang! Das ist mir dann doch zu viel Humor für so ein Spiel! 😬

      0
  6. stephank2711 24795 XP Nasenbohrer Level 2 | 18.12.2022 - 23:48 Uhr

    Ist wirklich kein schlechter Titel und hat mir eine ganze Zeit lang viel Spaß bereitet 🙂 Natürlich kein Elden Ring, aber es hat seinen eigenen Charme 🙂

    0
  7. buimui 274380 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 23.12.2022 - 10:30 Uhr

    Danke für den Test.

    Sieht sehr spaßig aus und wenn man keine FromSoftware Qualität erwartet (wäre ja vermessen), dann wird man bestimmt Spaß mit dem Spiel haben. Bei mir landet es jetzt auf die Liste.

    0
  8. THS89 1470 XP Beginner Level 1 | 25.12.2022 - 00:44 Uhr

    Klasse Kurztest, Danke!

    Das Spiel sieht wirklich humorvoll gestaltet aus, kommt mit erstaunlich wenig Material gut daher. auf die Merkliste gesetzt 🙂

    0
  9. antonrumata 8140 XP Beginner Level 4 | 26.12.2022 - 15:18 Uhr

    Danke für den kurzen Test. Die Grafik des Spiels finde ich gelungen. Nur spielen werde ich »The Last Hero of Nostalgaia« wohl eher nicht.

    0

Hinterlasse eine Antwort