Xbox One

Kudo Tsunoda: Wir ermöglichen Dinge, die auf der PlayStation 4 unmöglich sind

Microsoft Vice President, Kudo Tsunoda, erklärt im Interview, was Gaming auf Xbox One einzigartig macht und die Konkurrenz alt aussehen lässt.

In einem Interview mit GameIndustry International stellt Kudo Tsunoda, bekannt als Microsoft Vice President, dar, wo er die Stärken der Xbox One im Vergleich zur Konkurrenz sieht. Durch Abwärtskompatibilität, Cross-Play- und Cross-Buy-Möglichkeiten mit PCs, sieht er Gaming im Microsoft-Öksystem klar an der Spitze:

„Für eine lange Zeit konnten PC- und Konsolenspieler nicht wirklich miteinander spielen. Deshalb ist Cross-Play immer noch so ein starker Aspekt. Ihr solltet spielen können, was ihr wollt, zusammen, unabhängig vom Gerät. Es geht darum, Menschen zu verbinden. Es ist eine einzigartige Sache, die nur wir bereitstellen können. […] Wir schaffen Dinge, die auf anderen Konsolen unmöglich sind.“

Tsunoda sprach außerdem den Langzeitplan für die Xbox-Marke an. Er erläuterte, dass es das Ziel sei, Spiele unkompliziert zu jeder Zeit und auf jedem Gerät abrufbar zu machen.

Des Weiteren ging er im Interview auf die Abwärtskompatibilität ein und betonte Microsofts Hingabe für das beliebte Feature: „Die Abwärtskompatiblität ist nicht einfach nur etwas, von dem wir glauben, dass Spieler es vielleicht möchten. Wir wissen es. Wir wollen und werben für solch ein Feedback. Es war bei weitem das meistgewollte Feature für die Xbox One.“

Natürlich nahm sich Tsunoda nicht die Möglichkeit, den allerwichtigsten Aspekt, die Spiele, anzusprechen: „Nicht umsonst können wir zwei Shows so kurz hintereinander mit Spielen füllen. Wir haben allein dieses Jahr sieben exklusive Spiele und alles was noch in 2016 kommt. Ich rede nicht nur von den vielen Blockbuster-Spielen, sondern auch von den ID@Xbox-Titeln, den Indie-Games und denen, die noch angekündigt werden. Wir haben viel mehr exklusive Spiele als jede andere Plattform und wir haben den Spielern mehr zu bieten.“

Das Line-Up der noch diesjährig erscheinenden Xbox One-Spiele ist mit Halo 5: Guardians, Gears of War: Ultimate Edition, Forza Motorsport 6, Fable Legends und Rise of the Tomb Raider mehr als erstaunlich. Betrachten wir die kommenden Kracher des nächsten Jahres, darunter Sea of Thieves, Crackdown 3, Quantum Break und Recore, ist Tsunodas Aussage gerechtfertigt.

Ob die Konkurrenz zu dieser Ansage noch Antworten finden kann, ist zu bezweifeln. Besonders interessant ist jedoch Kudo Tsunodas Erwähnung der Langzeitstrategie für Xbox. Alle Spiele – überall? Können wir bald etwa Xbox One-Games auf unseren Smartphones spielen? Außerhalb des WLANs? Lassen wir uns überraschen!

UPDATE: Da wir das lange Interview von GameIndustry International nicht 1zu1 übersetzen wollten, kam es auf Twitter zu einer kleinen Diskussion mit unserem Freunde Luke, weswegen wir die dritte Aussauge noch einmal etwas ausführlicher übersetzt haben, um Missverständnisse zu vermeiden.

p.s. Und ja Luke, wir diskutieren auch gerne – aber nicht über Twitter mit nur 140 Zeichen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort