Wieder Gespräche über ein Verbot von sog. "Killerspiele

Startseite Foren Off Topic Wieder Gespräche über ein Verbot von sog. "Killerspiele

Ansicht von 56 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #218298
      audi2drive
      Teilnehmer

      Was haltet Ihr davon, dass aufgrung des Vorfalls in Emsdetten, wieder über ein Verbot von Killerspielen gesprochen wird?

      Hier ein Artikel dazu: http://www.focus.de/panorama/welt/amoklauf_nid_39643.html?DDI=3303

      Also ich bin der Meinung das man solche Vorfälle nicht direkt mit Computerspielen in Verbindung bringen sollte, da es ja Millionen Spieler gibt und einer von denen läuft mit einer Waffe in der Öffentlichkeit rum.
      Das wäre ja so als wenn man bei einem illegalen Autorennen sagen würde, oh, die haben Rennspiele gespielt, jetzt müssen Rennspiele verboten werden. Ich weiß, dass das jetzt nicht der beste Vergleich ist, weil ne Waffe mehr Schaden anrichten kann als ein Auto, aber so ist es doch.

    • #307792
      xxxT B0N3xxx
      Teilnehmer
      Andreas83 wrote:
      Was haltet Ihr davon, dass aufgrung des Vorfalls in Emsdetten, wieder über ein Verbot von Killerspielen gesprochen wird?

      Hier ein Artikel dazu: http://www.focus.de/panorama/welt/amoklauf_nid_39643.html?DDI=3303

      Also ich bin der Meinung das man solche Vorfälle nicht direkt mit Computerspielen in Verbindung bringen sollte, da es ja Millionen Spieler gibt und einer von denen läuft mit einer Waffe in der Öffentlichkeit rum.
      Das wäre ja so als wenn man bei einem illegalen Autorennen sagen würde, oh, die haben Rennspiele gespielt, jetzt müssen Rennspiele verboten werden. Ich weiß, dass das jetzt nicht der beste Vergleich ist, weil ne Waffe mehr Schaden anrichten kann als ein Auto, aber so ist es doch.

      muss dir da voll und ganz zustimmen!
      dann darf man auch kein Auto mit mehr als 75PS haben, man(n) könnte ja ein Rennen fahren, weil man zuviel NFS gezockt hat.

      Ich finde das alles Blödsinn, Filme dürfte man auch nicht mehr gucken, kaufen oder ins Kino gehen , man könnte sich ja ne M4A1 kaufen und ne runde real Counter Strike spielen.

      Wenn man es so sieht müsste man soviel verbieten, ich fange einfach mal mit Zigaretten und Alkohol an und höre mit Videospielen auf.

      ❗ Ich kann nur immer wieder sagen SCHEIß DEUTSCHLAND ❗

    • #307800
      Painhawk
      Mitglied

      Da müsste ja sogar Mario Cart verboten werden weil man doch mit Schildkröten schießen kann.Total Sinnlos so ein verbot nur weil einer ne Macke hat und leute abknallt.

    • #307790
      TuLaShock
      Mitglied

      einfach nur Dumm dann sollten die gleich jedes Genre verbieten, diese Politker verstehen gar nichts! 😉

    • #307783
      AoA KoRoShiYa
      Teilnehmer

      Ich meine das mit dem Amoklauf hat nichts mit „Killerspielen“, oder besser gesagt Ego – Shootern zu tun. 😉 Also die Inspiration für so etwas kommt wohl eher von einem Film.

    • #307801
      Painhawk
      Mitglied

      Ja Filme wirken Echter als Games.Die Politiker haben eh keinen Plan von was die reden alles wir auf Games geschoben.Wenigstens die Grünen haben gesagt das es nicht von den Games kommt.

    • #307791
      XDGio
      Mitglied

      so, also… dann geb ich au ma meine Meinung zu dem Thema preis:

      Es ist doch so.
      Der Typ hatte einen an der Klatsche (da sin wir uns ja alle einig). Er hat Videos gedreht, wie er iwelche Leute umbringt und was weiß ich nich alles.
      Ok. Dann sieht er in seiner völligen desillusionierten Welt ein Spiel wie Counter Strike. Und in seinem kranken Hirn geht halt noch mehr flöten.
      Für solche Leute sind „Killerspiele“ halt nun mal ein Anlass noch kranker zu werden.
      Dann hör ich Radio: Einslive. Die machen eine Umfrage: Schreibt uns eure Meinung zum Thema „Killerspiele“.
      Da schreiben viele so in etwa das gleiche, wie ihr hier zuvor- was im Übrigen auch meine Meinung vollkommen trifft- und dann schreibt ein Mädel da folgenden Text: „Ja ich hab auch schon mal CS gespielt und nachdem ich es nur eine halbe Stunde gespielt habe war ich danach sowas von aggresiv.“
      Ja… sicher. Wenn ich GoW spiele versuch ich danach auch immer meine Eltern mit der Kettensäge in 2 Teile zu teilen… alles klar..
      Und dann seh ich Fern: RTL oder Sat1 oder sowas. Nachrichten: Der Täter spielte auch sogenannte Killerspiele wie CounterStrike. Dann kommt ein selbsternannter Experte und sagt: „Ja, ähm, das liegt an den Killernspielen, ähm, ja.“
      Oh mAAAAAAAN, wie mich sowas aufregt. Von den Politikern ganz zu schweigen, denn das würde jetz hier den Rahmen sprengen^^

      Noch was: Dann erzähl ich mit meinem Dad über das Thema. Mein Dad, 35 und selber Zocker von „killernspielen“ xD sagt dann folgenden äußerst schlauen Satz. „Wenn es keine Videospiele gäbe wären es die Filme. Gäb es keine Film wär es das normale Fernsehn. Gäb es kein Fernsehn wär es noch was anderes. Und so geht das immer weiter. Warum haben sich die Leute denn in den Kreuzzügen abgemurkst? Die hatten keine Killerspiele/-Filme oder sonstwas. Und heute wird darüber nur locker geschmunzelt. „
      Und über Videospiele wird absolut unobjektiv, wie über nahezu kein anderes Thema berichtet. Egal ob öffentlich/rechtliche oder private Sender. Videospiele sind schlimm und damit basta. Noch nie ein Spiel gespielt aber trotzdem eine Meinung darüber haben und sich nie im Leben davon überzeugen lassen, dass es vllt doch anders ist..

      Naja.. das war dann ma so mein längster Beitrag xD
      VIDEOSPIELER ANNE MACHT XD

    • #307769
      Anonym
      Gast

      Oha, jetzt hat man massnahme ergriffen! In Bayern gibt es ab jetzt KEINE “Killer-Spiele“. Es wird noch ein paar Läden geben die die sogenannten “Killerspiele“ verkaufen, aber irgendwann sind se dann ganz weg. Baden-Würtemberg und Niedersachsen werden auf den Zug aufspringen und bald wars das dann auch hier 😯

    • #307784
      AoA KoRoShiYa
      Teilnehmer

      Ihr seit auch arm dran in DE. 😉 *mitleidhab* :ugly: Aber du kannst sie ja zum Glück immernoch übers Net bestellen. 😉

    • #307802
      Painhawk
      Mitglied
      The Assassin 7 wrote:
      Oha, jetzt hat man massnahme ergriffen! In Bayern gibt es ab jetzt KEINE “Killer-Spiele“. Es wird noch ein paar Läden geben die die sogenannten “Killerspiele“ verkaufen, aber irgendwann sind se dann ganz weg. Baden-Würtemberg und Niedersachsen werden auf den Zug aufspringen und bald wars das dann auch hier 😯

      Die ham doch ne volle Macke.Dann müsste jeder film ab 18 auch Verboten werden.Eigentlich alles.Sogar Microsoft Exel weil die Amokläufer damit ihre Todesliste machen.So ein Schwächsinn.

    • #307770
      Anonym
      Gast
      The Assassin 7 wrote:
      Oha, jetzt hat man massnahme ergriffen! In Bayern gibt es ab jetzt KEINE “Killer-Spiele“. Es wird noch ein paar Läden geben die die sogenannten “Killerspiele“ verkaufen, aber irgendwann sind se dann ganz weg. Baden-Würtemberg und Niedersachsen werden auf den Zug aufspringen und bald wars das dann auch hier 😯

      hast du da ne Quelle ? ,
      denn jetzt bin ich doch neugierig geworden,
      obwohl ich das sofort mitgeteilt bekäme,-….. aber bis jetzt nix

    • #307771
      Anonym
      Gast

      So Leutz, jetzt hat Deutschland EINDEUTIG den Bogen überspannt. Ich lese grad das sogar der Besitz von “Gewaltspielen“ in Bayern mit einer Geldstrafe enden kann. Wie sie es herauskriegen? Na jo, am meisten wohl übers Internet (XBox Live). Das ist mehr als ne Frechheit, das ist kriminell, sorry aber wenn das in Ba-Wü eingeführt werden soll, werd ich bei meinem Vater (CH) wohnen.

      http://futurezone.orf.at/it/stories/155710/

    • #307785
      AoA KoRoShiYa
      Teilnehmer

      Ja also junge wenn du schon die Möglichkeit hast in der Schweiz zu wohnen, wieso bist du dann nicht schon hier? :ugly: :lool: Die Sprache bringen wir dir schon bei und hauptsache du kannst gamen, ohne dass irgendjemand dumm tut. :lool:

    • #307772
      Anonym
      Gast

      Ich kann Schweizer-Deutsch das is kein Problem, nur das ich gerne auf meiner Schule bleiben würde. (Bin noch Schüler)
      Hab hier (DE) halt meine Freunde. Hab mal für 3 1/2 Jahre in der Schweiz gewohnt und bin auch dort zur Schule gegangen.

    • #307773
      Anonym
      Gast

      Naja,
      noch ist ja noch nichts verboten. Über das Verbot wird ja erst noch diskutiert.

      Gegen strengeren Jugendschutz, der zwar überflüüsig ist, wäre meinerseits ja nichts einzuwenden. Aber wenn man volljährigen Bundesbürgern Medien verbietet, die es seid 10 Jahren gibt, frag ich mich wirklich ob die Politiker noch ganz frisch sind.

      Deutschland hat einen der stärksten Jugendkontrollen der Welt. Und trotzdem laufen die Leute bei uns ein, zweimal im Jahr Amok. Das mal einer auf den Trichter kommt, dass es am wirklich miserablen Schulsystem liegt, scheint ja in zehn Jahren nicht zu passieren.

      Welche Motive haben die Amokläufer denn? „Ich spiele Computerspiele und will das jetzt nachmachen!“ ? Klar, wenn man alles nur vorm hören her kennt und seine Meinung von RTL, Bild und Co bilden lässt, dann kann ich das nachvollziehen. Meiner Meinung nach sind die Amokläufer einfach vom Schulssystem so unter Druck gesetzt, dass sie keinen Ausweg mehr sehen und sich noch „rächen“ wollen.

      Blöd, dass es immer die Lehrer und Mitschüler trifft. Der nächste soll bitte mal seine Wut an der Politik auslasen.

    • #307774
      Anonym
      Gast

      Noch was: Sony will die Regierung “bestechen“, denn sie würden ja einen hohen Verlust machen wenn es keine “Killaaaaahh-Spiele“ für die PS3 geben würde.

    • #307803
      Painhawk
      Mitglied

      Es ist doch mein ding was ich zock da kann keiner was dagegen machen.

    • #307775
      Anonym
      Gast

      Im Moment schon… aber wenn das gleiche System (Bayern) in ganz Deutschland verbreitet wird (Haft-/Geldstrafe), dann musste aufhörn oder blechen. Aber wie Devil gesagt, noch ist nichts verloren.

    • #307804
      Painhawk
      Mitglied

      Sowa s einach nr Dumm.Die Terroristen üben ja angeblich im Flugsimulator in Gebäude reinzufliegen usw.Die Deutsche Regierung taugt nichts ganz einfach.Die haben alle keine Ahnung.

    • #307789
      Iron Rottscheck
      Teilnehmer

      ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN…! E C H T !!!!!!!!!!! 😡 👿

    • #307776
      Anonym
      Gast

      Meinst du jetzt meine Spammerei, oder die Strafen?
      Ich gehe mal davon aus, dass es jeden Zocker der die “Killer-Spiele“ spielt ankotzt. Stellt euch mal vor, wir dürften sowas wie Halo nicht online spielen.

    • #307793
      Sir N
      Mitglied

      Dann würden Millionen Menschen auswandern. Wahrscheinlich hauptsächlich nach Holland (würd ich wohl auch so machen)… :rasta: :kiffer:

      Aber dieser Vorstoß von Herrn Beckstein (oder so) ist schon zurückgeschmettert worden. Ich denke nicht, dass es soweit kommen wird, dass die Games komplett verboten werden…

    • #307777
      Anonym
      Gast

      Ja schon, wüsste sogar wo ich in Holland wohnen könnte :kiffer:
      Aber das sind jetz gute Nachrichten (die Ablehnung des Vorschlags)

    • #307794
      Sir N
      Mitglied

      Hier ist die komplette Meldung, ich kenne die Quelle nicht, habe sie aus einem anderen Forum einfach mal kopiert:

      „Killerspiele“: Bund weist Beckstein-Vorstoß zurück

      Die Bundesregierung sieht im Strafrecht keinen gesetzgeberischen Handlungsbedarf, um so genannte Killerspiele zu verbieten. Ein Vorstoß von Bayerns Innenminister Beckstein habe keinen „strafrechtlichen Mehrwert“.

      Berlin – Eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums sagte, der Vorstoß von Günther Beckstein (CSU) entspreche dem, was seit April 2004 bereits geltende Rechtslage sei. In Becksteins Vorschlag sei „keinerlei strafrechtlicher Mehrwert zu erkennen“. Der bayerische Innenminister drängt auf eine Änderung des Gewaltdarstellungs-Paragraphen 131 im Strafgesetzbuch, um wirksamer gegen Killerspiele vorgehen zu können.

      Im Gespräch sind zwischen Bund und Ländern derweil mögliche Veränderungen bei der Indizierung von Spielen und Filmen. Ein Sprecher des Familienministeriums sagte, hier gebe es Überlegungen zu Verbesserungen. Bis Ende 2007 soll das Jugendschutzgesetz evaluiert werden. Der Prüfungsprozess sei aber noch nicht abgeschlossen.

    • #307805
      Painhawk
      Mitglied
      Sir N wrote:
      Hier ist die komplette Meldung, ich kenne die Quelle nicht, habe sie aus einem anderen Forum einfach mal kopiert:

      „Killerspiele“: Bund weist Beckstein-Vorstoß zurück

      Die Bundesregierung sieht im Strafrecht keinen gesetzgeberischen Handlungsbedarf, um so genannte Killerspiele zu verbieten. Ein Vorstoß von Bayerns Innenminister Beckstein habe keinen „strafrechtlichen Mehrwert“.

      Berlin – Eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums sagte, der Vorstoß von Günther Beckstein (CSU) entspreche dem, was seit April 2004 bereits geltende Rechtslage sei. In Becksteins Vorschlag sei „keinerlei strafrechtlicher Mehrwert zu erkennen“. Der bayerische Innenminister drängt auf eine Änderung des Gewaltdarstellungs-Paragraphen 131 im Strafgesetzbuch, um wirksamer gegen Killerspiele vorgehen zu können.

      Im Gespräch sind zwischen Bund und Ländern derweil mögliche Veränderungen bei der Indizierung von Spielen und Filmen. Ein Sprecher des Familienministeriums sagte, hier gebe es Überlegungen zu Verbesserungen. Bis Ende 2007 soll das Jugendschutzgesetz evaluiert werden. Der Prüfungsprozess sei aber noch nicht abgeschlossen.

      Das hört sich ja wenigstens etwas besser an.Trozdem find ich es scheiße alles auf die Games zu schieben nur weil Teenies aufmerksamkeit wollen.

    • #307818
      Anonym
      Inaktiv

      Der letzte Post ist zwar schon ein bisschen alt, aber die Politiker geben keine Ruhe und haben einen neuen Vorschlag, wie sie unsere „Jugend schützen“ will:

      Quote:
      Computerspiele mit grausamen Gewaltdarstellungen und Tötungshandlungen sollen für Jugendliche automatisch verboten werden. Das Familienministerium bestätigte in Berlin entsprechende Medienberichte zur geplanten Änderung des Jugendschutzgesetzes. Demnach soll der Verbotskatalog auf Filme, Computer- und Videospiele mit „besonders realistischen, grausamen und reißerischen Gewaltdarstellungen und Tötungshandlungen“ ausgeweitet werden. Sie wären dann für Kinder und Jugendliche automatisch verboten.

      Diese Medien sollen auch eine Kennzeichnung „Keine Jugendfreigabe“ erhalten, berichtete die „Passauer Neue Presse“. Das Bundeskabinett befasst sich am kommenden Mittwoch mit dem Entwurf des Gesetzes. (dpa)

      Also am besten nur noch Tetris und Pong spielen. 😉

    • #307815
      Furious Taz
      Teilnehmer

      Super Mario ist dann auch verboten. MAN KANN PILZE SCHLAGEN . 😆

    • #307797
      Kaoru zero one
      Mitglied

      ja und man hüpft auf den körpern der feinde rum XD

    • #307806
      masterpipe1
      Mitglied

      Ich finde Deutschland hat grössere Probleme als sogenannte „Killerspiele“.
      Die Politiker übertreiben wieder masslos. 😕

    • #307798
      Kaoru zero one
      Mitglied

      ja aber die größeren probleme sind schwer zu meistern, also sucht man sich ne einfach sinnlos aufgabe und somit wirkt man dann auch beschäfftigt, und demonstriert der älteren bevölkerung(die ja ein großteil der wähler ausmacht) das man etwas tut und keines wegs faul ist, was bei den ja auch ankommt, somit ist man sich sicher das man wieder gewählt wird und fürs eigentlich nix tun auch bezahlt wird….wer muss darunter leiden, die junge bevölkerung…aber da die ja eh stark rückgängig ist, weil nichtmehr soviele geburten und auch auswanderung der jungen leute, sind wir ja in der gesamtsicht ein wenig die vernachlässigbare minderheit…

    • #307778
      Anonym
      Gast
      Flowerdragon wrote:
      Der letzte Post ist zwar schon ein bisschen alt, aber die Politiker geben keine Ruhe und haben einen neuen Vorschlag, wie sie unsere „Jugend schützen“ will:

      Quote:
      Computerspiele mit grausamen Gewaltdarstellungen und Tötungshandlungen sollen für Jugendliche automatisch verboten werden. Das Familienministerium bestätigte in Berlin entsprechende Medienberichte zur geplanten Änderung des Jugendschutzgesetzes. Demnach soll der Verbotskatalog auf Filme, Computer- und Videospiele mit „besonders realistischen, grausamen und reißerischen Gewaltdarstellungen und Tötungshandlungen“ ausgeweitet werden. Sie wären dann für Kinder und Jugendliche automatisch verboten.

      Diese Medien sollen auch eine Kennzeichnung „Keine Jugendfreigabe“ erhalten, berichtete die „Passauer Neue Presse“. Das Bundeskabinett befasst sich am kommenden Mittwoch mit dem Entwurf des Gesetzes. (dpa)

      Also am besten nur noch Tetris und Pong spielen. 😉

      Mir fehlt wieder mal eine genaue Definition. Und hoffentlich meinen die mit „verboten“ nicht indiziert oder beschlagnahmt, dann wären wir ja voll am Arsch. Es hieß ja

      Quote:
      Diese Medien sollen auch eine Kennzeichnung „Keine Jugendfreigabe“ erhalten

      Ich denke aber mal das die Gesetzesänderung vom Bundestag abgelehnt wird. 😉

    • #307814
      Madox Virus
      Teilnehmer

      wollen wirs mal hoffen denn ich hab kein bock in zukunft nur noch mario und son quatsch zu spielen

    • #307820
      xXFynnXx
      Teilnehmer

      die haben doch noch nie „Killerspiele“ gespielt wie wollen sie sich denn eine eigenemeinung bilden?
      also meiner meinung nach sollten sie kinder die Hyperaktiv sind oder irgendwelche nervenkrankheiten haben oder die schon aggressiv sind diese spiele verbieten.
      außerdem unsere USK Prüfstelle ist eh schon viel zu streng!
      ab pro pro Filme ,Filme sind und bleiben immer brutaler da man sich mit dem menschen im film vergleichen kann (oder könnte) und in spielen ist das schon problematischer.

    • #307779
      Anonym
      Gast
      xXFynnXx wrote:
      die haben doch noch nie „Killerspiele“ gespielt wie wollen sie sich denn eine eigenemeinung bilden?
      also meiner meinung nach sollten sie kinder die Hyperaktiv sind oder irgendwelche nervenkrankheiten haben oder die schon aggressiv sind diese spiele verbieten.
      außerdem unsere USK Prüfstelle ist eh schon viel zu streng!
      ab pro pro Filme ,Filme sind und bleiben immer brutaler da man sich mit dem menschen im film vergleichen kann (oder könnte) und in spielen ist das schon problematischer.

      Oh man, Nervenkrankheiten haben automatisch damit nix zu tun. Und Hyperaktivität schonmal garnicht, nur weil sie nicht still sitzen/stehen können dürfen sie keine 18er Spiele stehen? Mal ehrlich, ich halte dich für einen Idioten.

    • #307821
      xXFynnXx
      Teilnehmer

      ach Doktor Oberschlau hast du nun dein Diplom gemacht?
      kaum bist du wieder da da spielt die welt verrückt!
      außerdem ich bin 14 und kann demnach das nicht wissen also?!

    • #307786
      AoA KoRoShiYa
      Teilnehmer

      Also 1. hat er dich jetzt da „angegriffen“ und nach den Forenregeln solltest du dich wegen dem mal bei Zorn melden und ihn auf das Verhalten von Skyliner aufmerksam machen und 2. .. er ist kein bisschen älter als du.. 🙄

    • #307780
      Anonym
      Gast
      xXFynnXx wrote:
      ach Doktor Oberschlau hast du nun dein Diplom gemacht?
      kaum bist du wieder da da spielt die welt verrückt!
      außerdem ich bin 14 und kann demnach das nicht wissen also?!

      Ich bin auch 14. Denk mal genau über die Sache nach, dann wirst du merken das ich recht habe 😀

    • #307788
      MONTROX
      Teilnehmer
      SkyLiner 360 wrote:

      Mal ehrlich, ich halte dich für einen Idioten.

      kannst dir ja denken was passiert falls nochmal sowas vorkommt. ok?

      aber grundsätzlich geb ich dir recht das hyperaktiv rein garnichts mit aggressiven verhalten zu tun hat.

      mir wärs auch lieber wenn die altersbeschränkungen besser eingehalten werden, dann würde das ganze nicht mehr so ernst genommen werden in den medien.
      und so könnte ich mir vorstellen das das ganze wieder gelockert wird.

      leider bekommen die „kinder“ heutzutage alle spiele die sie wollen.
      zumindest die meisten.

    • #307799
      Kaoru zero one
      Mitglied

      ja baer in den mesten fällen sind die eltern dran schuld das sie eben spielen was sie nicht spielen dürfen, da die die zugang erst ermöglichen, der staat hat in der hinsicht mehr als ausreichend dafür gesorgt das kinder eben sowas nicht zocken….
      und solange eltern ihre kinder erziehen(und nicht der staat) sollten sie es auch dabei belassen

    • #307822
      E4ST91
      Teilnehmer

      Ich steh auf „Killerspiele“

    • #307810
      o GreenWolf o
      Mitglied

      Lest euch folgenden Artikel mal genau durch. Bald keine Ego-Shooter mehr? 😮

      http://onspiele.t-online.de/c/13/37/41/50/13374150.html

      Was sich die Politiker hier in Deutschland ausdenken ist echt langsam eine Frechheit hoch zehn! 👿
      Aber ich frage mich eines. Wieso schießen sich alle so auf Computer und Konsolenspiele ein? Denn dann müsste ja das Selbe für Gewaltfilme gelten. Sind Filme mit Gewalt weniger schlimm wie Spiele mit Gewalt? Also hier wird mit zweierlei Maß gemessen. So geht das nicht!

      Und bald dürfen wir nur noch Viva Pinata oder Super Mario Galaxy zocken. Also rumhüpfen und Blümchen sammeln. :wand:
      Ohne mich. Ich bin für :sniper: :cs: :terminator: :rambo: :stealth: !

    • #307811
      o GreenWolf o
      Mitglied

      Und hat keiner was dazu zu sagen? ^^^

    • #307787
      AoA KoRoShiYa
      Teilnehmer

      Ich kann allgemein zu dem Thema nicht wirklcih viel sagen, da ich hier in der Schweiz das Problem nicht kenne. 😉 Aber es ist schon richtig arm, was die Politiker bei euch so veranstalten. Ich wäre mal dafür, dass mal irgendwelche Professoren, die die Vorteile vom Gamen kennen (die gibts ja.. gibt ja genug Studien, dass Gamen gut ist..), mit den Politikern einen z.B eine Woche langen Workshop veranstalten und den Politikern mal richtig die Welt des Gamens zeigen. Vielleicht blicken die Typen dann schon etwas besser durch. 😉

    • #307819
      Anonym
      Inaktiv
      o GreenWolf o wrote:
      Und hat keiner was dazu zu sagen? ^^^

      Ich glaube nicht das es bald keine Egoshooter mehr hier in Deutschland gibt.
      Zugegeben die meisten Politiker denken zwar, dass Videospiele gleich Teufelszeug sind.
      Aber es gibt glaube ich auch noch ein paar „vernünftige“ Politiker (habe ich das wirklich geschrieben :ugly: )
      die mit dem Thema sachlicher umgehen.
      Und wenn unsere Familienministerin Ursula von der Leyen (ich nenne sie nur noch „Mutter Teresa Deutschlands“)
      meint, das alles Spiele in dem nur ansatzweise eine Waffe oder ähnliches zu sehen ist
      mit einem Veröffentlichungsvebot versehen will und meint damit wären die Probleme
      aus der Welt geschafft zeugt doch nur davon, dass sie sich mit dem Thema nicht wirklich auseinander setzt.
      Ich für meinen Teil, kann über solche Vorschläge und Verbote jedenfalls nur noch den Kopf schütteln
      und hoffen das vielleicht irgendwann die Politiker doch noch vernünftig werden und mit dem Thema
      sachlich umgehen. (Jetzt habe ich doch schon wieder die Wörter „Politiker“ und „vernünftig“ in einem Satz genannt :lmao: )

      Habe noch eine ganz gute Seite über das Thema „Killerspiele“ gefunden, wo bis ins kleinste Rechtslage, Begriff usw. erklärt wird:
      http://www.stigma-videospiele.de/

    • #307808
      Frank Phoenix
      Teilnehmer

      Hier mal ein Video über eine Zusammenfassung zum Thema Killerspiele, ist schon witzig wie die Medien alles verdrehen!

      http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

      Keine Ahnung ob das schonmal einer gepostet hast…

    • #307812
      o GreenWolf o
      Mitglied

      Da sieht man es doch wieder. Die legen sich das so zurecht wie die das brauchen. Hauptsache das sieht für nichtspieler schlimm genug aus!

    • #307807
      masterpipe1
      Mitglied

      Hab das Video schon gesehen, ist ziemlich gut gemacht.

    • #307809
      Frank Phoenix
      Teilnehmer
      o GreenWolf o wrote:
      Da sieht man es doch wieder. Die legen sich das so zurecht wie die das brauchen. Hauptsache das sieht für nichtspieler schlimm genug aus!

      Seh ich genauso… Die die keine Ahnung davon haben glauben das nämlich…

    • #307823
      ATS X ShadoXz
      Teilnehmer

      Müssen die von meiner lieblingsband noch ein liedausschnitt zeigen, obwohl die ga nicht wissen, warum er das singt… 👿

    • #307795
      Code Geass ZERO
      Teilnehmer

      Jaja… Politiker wissen alles…

      Bald wird auch Lemmings indiziert, weil man da die kleinen in den Tod stürzen lässt.

      Ich such mir einen Job im Ausland und bleibe da. In Deutschland drehen die Politiker doch langsam alle am Rad.

      Sowas könnte Kinder als verderben ja? Und warum laufe ich dann nicht mit der Kettensäge Amok oder Verteile Headshots vom Hochsitz aus? Also sind alle Gamer im Shooter–Berreich potentielle Amokläufer? Cool, dass sollten einige mal in ihre Bewerbungen schreiben. 😈

    • #307781
      Anonym
      Gast

      Ich habs schonmal gesagt und ich sags wieder: Meinetwegen sollen sie die verbieten. Dann importier ich mir die eben. Wenn sie das auch verbieten, dann ist das eine scharfe Form der Zensur und würde vorm Verfassungsgericht nicht durchkommen.

      Und das Politiker ihre Zielgruppe in der Ü35 Abteilung haben, wo selten mal gezockt wird und sehr schnell die eigenen väterlichen und mütterlichen Pflichten auf jemand Anderes gewälzt werden ist hinlänglich bekannt. Da sind Killerspiele ein Top Frustmagnet. Also entschließen sich ein paar ganz fixe fette Politiker dafür sie zu verbieten. Ist doch eine klare Sache. Das war immer so, das ist so und es wird sich auch nie ändern, solange die Gesellschaft der Ü35iger nicht genauso gegen diese Dummheit aggiert wie das engagiert in vielen Foren und Unterschriftenaktionen von den U35igern gemacht wird.

      Und dann gibt es noch die ohne Meinung, die dann auch keine Ahnung haben und blinde Sklaven des Staates sind^^

      Einfach so als Denkanstoß mal 😉

    • #307796
      Code Geass ZERO
      Teilnehmer
      schnittschn wrote:
      Ich habs schonmal gesagt und ich sags wieder: Meinetwegen sollen sie die verbieten. Dann importier ich mir die eben. Wenn sie das auch verbieten, dann ist das eine scharfe Form der Zensur und würde vorm Verfassungsgericht nicht durchkommen.

      Und das Politiker ihre Zielgruppe in der Ü35 Abteilung haben, wo selten mal gezockt wird und sehr schnell die eigenen väterlichen und mütterlichen Pflichten auf jemand Anderes gewälzt werden ist hinlänglich bekannt. Da sind Killerspiele ein Top Frustmagnet. Also entschließen sich ein paar ganz fixe fette Politiker dafür sie zu verbieten. Ist doch eine klare Sache. Das war immer so, das ist so und es wird sich auch nie ändern, solange die Gesellschaft der Ü35iger nicht genauso gegen diese Dummheit aggiert wie das engagiert in vielen Foren und Unterschriftenaktionen von den U35igern gemacht wird.

      Und dann gibt es noch die ohne Meinung, die dann auch keine Ahnung haben und blinde Sklaven des Staates sind^^

      Einfach so als Denkanstoß mal 😉

      Besser hätte man es nicht sagen können. 😎

    • #307824
      heinzmaster
      Mitglied

      aber ich denk mal wenn mal diese spiele verbieten würde ich mein dan gäbe es ja weniger kohle denn man gibt für games schon ordentliche summen aus und wenn man z.B. jetzt 19% von 70€ und das mal 100000 mal macht ich mein das ist ja nicht grad wenig geld was der staat hier an den games mitverdient!

    • #307782
      Anonym
      Gast

      Du musst ja bedenken:

      1.) Der POLITIKER sieht nur sehr indirekt was von den Mehrwertsteuern. Also sind die ihm unwichtiger als das Prestiger unter der Bevölkerung
      2.) Seit wann tut denn der Staat was gegen die Arbeitslosigkeit??? Das ist mir Neu. Die Wirtschaft hat sich selbst hochgehieft.

      Achja… doch, die Politik hat was gegen die Arbeitslosigkeit getan. Hartz IV Empfänger und 1€ Jobber stehen jetzt nicht mehr in der Statistik, also gibts ja viel weniger Arbeitslose 😈 Da krieg ich echt nen Hass auf unsern Staat, wenn ich höre die meinen solche Aussagen auch ernst…

      Fazit: Geld für den Staat/das Volk ist den Politikern mehr oder weniger egal. Es geht um Ansehen und das eigene Portmoinnee. Nicht mehr und nicht weniger 😉

    • #307813
      o GreenWolf o
      Mitglied

      Na Basilisk/Basilea. Jetzt wird es auch für euch in der Schweiz ernst! Die guten Zeiten sind auch für euch wohl bald vorbei!
      Schaut euch das mal an.

      http://www.sf.tv/sf1/rundschau/index.php

      Einfach auf das Bild neben der Überschrift klicken.

    • #307817
      BooZha
      Teilnehmer
      o GreenWolf o wrote:
      Na Basilisk/Basilea. Jetzt wird es auch für euch in der Schweiz ernst! Die guten Zeiten sind auch für euch wohl bald vorbei!
      Schaut euch das mal an.

      http://www.sf.tv/sf1/rundschau/index.php

      Einfach auf das Bild neben der Überschrift klicken.

      Wieso sagen eigentlich alle „Bellitsch“, es heißt „Bellik“ 😉
      Irgendetwas beurteilen, aber keine Ahnung haben… das sind mir die Richtigen 😈

    • #307816
      GI Homer
      Teilnehmer
      o GreenWolf o wrote:
      Na Basilisk/Basilea. Jetzt wird es auch für euch in der Schweiz ernst! Die guten Zeiten sind auch für euch wohl bald vorbei!
      Schaut euch das mal an.

      http://www.sf.tv/sf1/rundschau/index.php

      Einfach auf das Bild neben der Überschrift klicken.

      omg da könnte ich schon wieder wütend werden, z.b. der, der in den spielsezenen von GTA IV immer solche gewaltverherrlichenden Aussagen von sich gegeben hat, das wurde nur gemacht und die öffentlichkeit gegen die sog. KillerGames zu stimmen. und die initative in der politik wird bestimmt genausowenig wie in deutschland bringen, wo ich bis heute nur geschwätz gehört habe. und keine sinnvollen lösungen sondern nur diskussionen (auch wegen der nach den amokläufen als schuldig gemachten KillerGames) veranstaltet wurden.

      PS: hab auch sehr oft, bedingt durch den schweizer akzent, nicht exakt verstanden was die gesagt haben XD

Ansicht von 56 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.