Forza Motorsport 7

Test zum König des virtuellen Rennsports

Zweifelsohne Benzin im Blut

Was wäre die Welt wohl ohne den Rennsport? Gut, wir müssen uns in greifbarer Zukunft einen Wandel in alternative Antriebe gefallen lassen. Aber solange noch heißblütige sechs, acht oder gar zehn, zwölf und völlig übertriebene sechzehn Zylinder Motoren für einen Klang sorgen, die jedem Autoverrücktem auf ihre ganz eigene Art und Weise selbst das letzte Haar des Körpers in Wallung bringen, wollen wir diesen Zustand auch noch in aller Ausführlichkeit auskosten.

Da im echten Leben so mancher Schlitten für den Otto-Normalverbraucher nur ein Traum bleiben wird und für eine Rennfahrerkarriere schon bei vielen der Zug abgefahren ist, kann das virtuelle Rennvergnügen wieder die Tränen aus dem Gesicht wischen. Rennsportbegeisterte schlagen bei der Ankündigung eines neuen Forza gleich Purzelbäume vor Freude. Zurecht, denn Turn 10 Studios hat zweifelsohne Benzin im Blut. Was der Entwickler unter der Flagge von Microsoft schon oft genug unter Beweis gestellt hat.

Dementsprechend groß sind die Erwartungen, die im Laufe der Jahre auch schon kleinere Dämpfer erhalten haben. Doch das ist Schnee von gestern und mit Forza Motorsport 7 werden die Karten wieder neu gemischt. Davon abgesehen werden sowieso ganz andere Brötchen mit dem neusten Ableger der Serie gebacken.

Als Vorzeigetitel der Xbox One X soll Forza Motorsport 7 mit einer knackig scharfen 4k-Auflösung und 60 Bildern die Sekunde über die Bildschirme huschen. Neu ist zudem, dass erstmals ein Spiel der Forza-Reihe auch auf dem PC der Konkurrenz standhalten muss – lassen wir Forza Motorsport 6 Apex jetzt mal einfach als Schnupperkurs außen vor. Microsoft lässt dank Xbox Play Anywhere jedem die Wahl für seine favorisierte Plattform, bei der die Amerikaner die Finger im Spiel haben.

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Kraftwuerfel | 3940 XP 3. Oktober 2017 um 11:39 Uhr |

    Danke Random für den ausführlichen Bericht.

    Ich bin mir jetzt sicher, dass ich FM7 auslassen werde.
    Alle mir wichtigen Inhalte (Karriere) für ein Rennspiel, um Motorsport zu erleben, sind nicht enthalten, wie schon in den Vorgängern. Man will das wahrscheinlich auch nicht.
    Unbegreiflich, dass sowas komplett über Jahre ignoriert wird.
    Stattdessen dieses langweilige Abklappern der Rennen. Wenn es wenigstens so motivierend wie z.B. in GT 2 umgesetzt werden würde. Aber Hauptsache ich kann 700 Autos fahren.

    So werde ich wohl zur Konkurrenz greifen,sobald die gröbsten Fehler beseitigt wurden. Es ist für mich das geeignetere Rennspiel.




    0
  2. KeksDoseAXB | 10640 XP 3. Oktober 2017 um 11:46 Uhr |

    Ich kann dem Test im Großen und Ganzen zustimmen. Zumindest was den Singleplayer angeht, denn Online spiele ich selten. Zu viele Vollidioten, da hab ich gar keinen Bock mehr drauf.

    Was mich am meisten stört, oder eher etwas enttäuscht, ist der furchtbar öde inszenierte Karrieremodus. Ein paar langweilige Eventkacheln zum draufkllicken und zwischendurch sieht man den Fahrer neben seiner Karre stehen. Die Siegerehrung ist auch ein Witz und was das mit den total sinnbefreiten Outfits soll, hab ich bis jetzt nicht begriffen. Wenn sie wenigstens unterschiedliche Boni auf bestimmten Strecken oder mit bestimmten Wagen geben würden, dann würde das Sammeln und gelegentliche Wechseln der Klamotten ja noch motivieren, aber so: absolut Sinnlos und aufgesetzt, sprich komplett bescheuert.

    Und warum bekommt man keine Credits mehr extra, wenn man sich das Spiel etwas anspruchsvoller macht, wie z.B. durch das Ausblenden der Bremslinie oder das deaktivieren der Rùckspulfunktion? Auch total ärgerlich. Einzig die Anpassung der Drivertar-KI gewährt noch etwas Extrakohle.
    Scheint so, als wolle man den Creditoutput zwanghaft runterschrauben um später Geldpakete verkaufen zu können?

    Ansonsten hab ich mit Teil 7 so viel Spaß auf der Strecke, wie schon lange nicht mehr bei einem Forza Motorsport.




    2
  3. GloryFox | 7290 XP 3. Oktober 2017 um 12:00 Uhr |

    Danke xboxdynasty für Test 👍 FM bietet im Gesamtpaket das wohl beste Erlebnis für ein breites Publikum und setzt bei Umfang, Grafik und Innovation neue Maßstäbe. Gekauft.




    2
  4. DerOpaZockt | 10000 XP 3. Oktober 2017 um 12:27 Uhr |

    Das Game ist genial, leider wurde der Ultimate Kunde ein wenig vereimert – ich denke nur an die VIP Geschichte.




    2
  5. GloryFox | 7290 XP 3. Oktober 2017 um 13:06 Uhr |

    Das mit dem VIP Zeug wird hoffentlich nachgebessert. Ich für meinen Teil kann zwar nicht nachvollziehen, warum man 90 Euro für ein Spiel ausgeben sollte (Wahnsinn), aber wenn es Angeboten würde und es Kunden gekauft haben, sollte er auch das bekommen, was in der Beschreibung stand.




    0
  6. DeMaXns | 8735 XP 3. Oktober 2017 um 18:31 Uhr |

    Auch ich habe mich tierisch auf FM7 gefreut und die Ultimate vorbestellt, wie seit FH3 bei jedem Forza.

    Es macht schon tierisch spaß und der Einstieg machte schon Lust auf mehr, gerade mit den Trucks über die Kurse „heizen“ bockt richtig. Auch das jetzt Formel E Autos fahrbar sind, finde ich einen großen Pluspunkt.

    Es ist grandios geworden, definitiv, allerdings habe ich das Gefühl, dass Turn10 respektive MS sich ausschließlich auf die Grafik bei der Entwicklung von FM7 konzentriert haben, um die Power der X dirkt zu Anfang zeigen zu können, auch wenn diese erst in 4 Wochen erscheint.

    Nach den ersten 2 Rennen hat mich das Spiel aber an mein Hass-Spiel Driveclub (PS4) erinnert, man wird wo es nur geht von der KI weggerammt, wenigstens gibt es in FM7 keine Strafen dafür. Ein sauberer Start ist fast unmöglich. Ich hoffe einfach, dass dies sich in ein paar Tagen/Wochen einpendelt bzw gepatcht wird.

    Allerdings ist die Grafik nicht auf allen Rennstrecken gleich gut, sieht sie in Dubai und Prag noch sehr gut und fast realistisch aus, so enttäuscht diese auf dem Maple Valley Raceway durch 2D Bäume sehr. Diese sehen aus als wären sie aus Pappmaschee.

    Nach dem Dubai Curcuit hab ich mich selber dabei erwischt, wie sehr ich mich auf den Hintergrund konzentriert habe, das sah einfach fantastisch aus.

    Ansonsten schließe ich mich @xYx Random xYx an, er hat es sehr gut auf den Punkt beschrieben.

    Was mich allerdings extrem abgeschreckt hatte, waren die Lootboxen, auch Mod-Kisten genannt. Da werde ich das Gefühl nicht los, dass diese später auch für Echtgeld zum Kauf angeboten werden. Die Ultimate Editionen lasse ich mir noch gefallen, auch wenn diese beim jetzigen Teil extrem kastriert wurde, wahrscheinlich aus diesem Grunde?!
    Das würde zu den verbrauchbaren, statt permanenten Mods wie in den Teilen zuvor sprechen.

    Ich hoffe auch, dass die Gummiband-KI auch noch schnellstmöglich gepatcht wird. Es ist schon sehr auffällig und nervig, wenn man z.B. erst in der letzten Runde mühselig an den Führenden vorbeikommt, aber sobald man vorbei ist, man sich ohne Probleme sofort absetzen kann.

    Die Regenrennen finde ich im Vergleich zu FM6 schlechter. Bei FM6 hatte man noch richtig mit Aquaplaning zu kämpfen, das fand ich klasse. Bei Forza 7 fühlt es sich einfach nur so an, als ob man nur etwas rutscht, von Aquaplaning habe ich bei den Regenrennen bis jetzt noch nichts gemerkt.

    Bei dem Belohnungssystem bin ich Zwiegespalten. Einerseits finde ich es gut, dass man sich jetzt aussuchen, was man haben möchte, ob Credits oder Auto bzw. den nutzlosen Overall, allerdings sind nicht alle Autos kostenlos, bei manchen muss man Credits ausgeben.

    Den VIP-Status kann man eigenlich eher als Witz abstempeln. Am 29.9. dachte ich noch, das wäre ein Bug, aber dem ist ja leider nicht so :/

    Generell bei den Credits haben sie zu viel geändert. Man erhält jetzt ausschließlich Extracredits durch die Änderung der Drivatar-Schwierigkeit. Das geht gar nicht. Wo ist denn jetzt der Reiz, die Rückspulfunktion, Ideallinie etc zu deaktivieren? Gut, dass mache ich trotzdem, aber in Teil 7 geht man gewissermaßen leer aus.

    Irgendwie wirkt das Ganze nicht schlüssig oder es wird evtl für Teil 8 etwas getestet?! Vielleicht werden sie einen Season Pass einführen?! Naja, mal abwarten.

    Was ich schade finde ist, dass die Affinitätsstufen gestrichen wurden. Das hatte immer seinen Reiz, jeden Hersteller auf Stufe 25 zu bekommen.

    Generell wünsche ich mir für den 8. Teil:

    – Qualifying
    – Rennstrategie
    – Reifenwahl (Wozu hat man sonst die Parameter auf dem Steuerkreuz)
    – Tanken
    – = Boxenstopps / Crew
    – Weniger, aber aktuellere Autos (wirkt schon fast wie bei GT6, Hauptsache Masse)
    – Mehr Streckenauswahl
    – Dynamisches Wetter!

    Auch wenn das eher alles negativ klingt, meinen Spass habe ich trotzdem mit Forza 7 und ich denke das haben die meisten von uns. Wenn man die vorherigen Teile ausblendet, ist es ein fantastischer Racer geworden, bis auf ein paar Ausnahmen, die aber gepatcht werden können 🙂




    3
    • Tobias BTSV | 32340 XP 4. Oktober 2017 um 7:10 Uhr |

      Bin auch Forza Fan, aber das liest sich alles andere als gut. Keine Affinitätsstufen? Oh, man. Glaube warte dieses mal einfach, bis es irgendwann im Angebot ist. Weil habe alle Vorgänger, und für mich hört sich das nach einer Verschlechterung an, leider.




      0
      • DeMaXns | 8735 XP 4. Oktober 2017 um 13:02 Uhr |

        Am besten schaust du dir das Game mal bei Streamern an, ob Du mit den Änderungen klar kommen würdest.

        Das gesamte Rating wurde geändert. Man steigt auf, umso mehr Autos man in seinem Fuhrpark hat.




        0

Hinterlasse eine Antwort