iO

Test zum abstrakten Physik Plattformer

Ihr habt doch ein Rad ab

iO

Ihr seid am Valentinstag leider allein Zuhaus und steht auf Puzzlespiele der etwas anderen Sorte? Dann solltet ihr euch iO definitiv anschauen. Denn statt Symbole zu kombinieren oder Boxen von A nach B zu schieben, dürft ihr hier ein futuristisches Rad zu einem Zielportal steuern. Klingt simpel? Ist es zu Beginn auch – bis ihr die Größe und damit auch die Physik des Rades beeinflussen dürft. Was euch in iO erwartet, erfahrt ihr in unserem Test.

“Das soll alles sein?”, werdet ihr euch im ersten Tutorial Level noch fragen. Schließlich steuert ihr hier nur ein zugegeben stylisch aussehendes Rad im Tron-Stil durch einen spartanisch von bunten Balken begrenzten Level auf ein grünes Portal zu. Bewegten ihr den linken Stick nach links, beschleunigt das Rad auch in diese Richtung. Flippt ihr den Stick nach rechts, rollt es entgegengesetzt. Simpel, was soll da also schief gehen?

Die Besonderheit am Puzzlespiel iO folgt jedoch nur einen Level später: Ihr dürft das Rad beliebig oft schrumpfen und wachsen lassen! Das geschieht mit dem rechten Stick und dient beispielsweise dazu, kleine Öffnungen zu passieren oder die Physik des Rades zu ändern. Rollt ihr eine Steigung hinab, sorgt ein großer Umfang für eine bessere Beschleunigung. Verringert ihr die Größe des Rades, reduziert sich auch das Gewicht. Das führt dazu, dass beispielsweise die Flugzeit des Reifens deutlich gesteigert wird, wenn ihr diesen mithilfe einer Rampe in die Luft befördert. Denn was leichter ist, das fällt eben nicht so schnell wie ein schwerer Gegenstand.

Genau mit diesen Besonderheiten spielt iO in seinen über 225 Leveln. Müsst ihr zu Beginn nur kleinere Öffnungen passieren oder mit einem großen Rad über Mini-Lücken hinweg rollen, so werden die Level von Mal zu Mal kniffliger. Loopings erwarten euch hier ebenso wie gelbe bewegliche Plattformen, die ihr mit großem Gewicht im Stile einer Wippe bedienen könnt. Später hinzukommende rote Plattformen zerstören euer Rad jedoch und sollten von euch daher vermieden werden.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort